Sie sind hier:

Thailand: Anmeldepflicht für Taucher via App

München, 01.06.2017 | 10:00 | hze

Zum Schutz der für den Tourismus so wichtigen Unterwasserwelt will Thailand die Zahl der Taucher besser überwachen und kontrollieren. Wie lokale Medien am Mittwoch berichteten, plant die Regierung ab Oktober eine Registrierungspflicht für alle Tauchbasen in der Andamanensee. Dies wird über eine App möglich sein, die speziell für die Nationalparks entwickelt wird.


Strand auf Phuket in Thailand
Wer die traumhafte Unterwasserwelt Thailands ertauchen will, muss sich ab Oktober 2017 via App vorab Reistrieren.
Die Software soll pünktlich zum Start der touristischen Hochsaison Anfang Oktober fertig sein und gehört zum sogenannten Projekt „Nationalpark 4.0“. Durch die Nutzung neuer Technologien soll das Management der Naturreservate effektiver werden. Mit der Reservierungspflicht für Taucher soll etwa besser kontrolliert werden, dass einzelne Seegebiete nicht überlaufen werden. Dies war bisher häufig der Fall und schadet laut Behörden der Umwelt.

Genau aus diesem Grund schließen auf der Insel Phuket von Mitte Mai bis Mitte Oktober sämtliche Nationalparks komplett. In der fünfmonatigen Pause soll sich die Tier- und Pflanzenwelt der Meere wieder von den Touristenströmen erholen können. Beamte der Parkverwaltung kontrollieren in dieser Zeit, dass Taucher nicht heimlich in den Gebieten unterwegs sind. Auch die Maya-Bucht auf der Insel Ko Phi Phi Leh wird geschlossen. Hier soll der Natur jedoch die Zeit von Juli bis September für die Regeneration reichen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Stopp-Schild
09.04.2020

EU empfiehlt Einreisesperre bis 15. Mai

Die Europäische Union empfiehlt ihren Mitgliedsstaaten, die aktuell geltende Einreisesperre für Nicht-Staatsbürger bis zum 15. Mai zu verlängern. Die Entscheidung liegt bei jedem Land selbst.
Strand auf Phuket in Thailand
09.04.2020

Thailand: Insel Koh Lanta wird gesperrt

In Thailand greifen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus weiter um sich. Nun soll die Urlaubsinsel Koh Lanta abgeriegelt werden.
Italien: Venedig Rialto
08.04.2020

Saubere Gewässer: Positiver Einfluss der Corona-Pandemie auf die Umwelt

Bei all den besorgniserregenden Nachrichten haben die Folgen der Corona-Pandemie mancherorts auch etwas Positives: So führt der Shutdown dazu, dass Gewässer wieder sauberer werden.
Fidschi
07.04.2020

Südsee-Sturm: Zyklon Harold trifft Fidschi

Zyklon Fidschi fegte am Wochenende mit enormer Kraft über die Solomonen und Vanuatu. Nun nimmt der Sturm Kurs auf Fidschi.
Türkei: Bodrum
03.04.2020

Türkei verschiebt Start der Urlaubssaison auf Ende Mai

Das Tourismusministerium der Türkei hat angekündigt, den Beginn der Urlaubssaison 2020 auf Ende Mai zu verschieben. Damit reagieren die Behörden auf den verlängerten Einreisestopp für Ausländer.