Sie sind hier:

Vietnam verlängert visumfreie Einreise für Deutsche

München, 09.05.2018 | 09:35 | lvo

Vietnam hat seine Einreisebestimmungen für Urlauber aus Deutschland angepasst. Wie das Auswärtige Amt (AA) berichtet, wurde die visumfreie Einreise für deutsche Staatsbürger verlängert. Der Aufenthalt von maximal 15 Tagen ohne Visum in dem südostasiatischen Land ist nun bis mindestens 30. Juni 2021 möglich.


Für Reisen in der EU ist ein gültiger Personalausweis oder Reisepass meist vollkommen ausreichend.
Für die Einreise nch Vietnam benötigen Urlauber bis mindestens 2021 kein Visum.
Wer bis zu 15 Tage Urlaub in Vietnam machen möchte, benötigt in den nächsten drei Jahren lediglich einen Reisepass, der zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist. Das AA empfiehlt, einen Ausdruck des Rück- oder Weiterflugtickets mitzuführen, um diesen auf Nachfrage bei der Einreise vorlegen zu können. Nach der Ausreise ist ein erneuter visumfreier Eintritt erst nach dem Ablauf von 30 Tagen möglich. Wer seinen Aufenthalt in Vietnam hingegen verlängern und bis zu weiteren 15 Tagen im Land bleiben möchte, kann dies gegen eine Gebühr von zehn US-Dollar beantragen. Auch ein elektronisches Visum oder ein Visum on Arrival für einen Urlaub von maximal 30 Tagen ist in dem asiatischen Land möglich.

Die visumfreie Einreise sollte nach bisherigem Stand im Juni 2018 auslaufen. Die Regelung wurde am 1. Juli 2015 testweise zunächst für eine Laufzeit von einem Jahr eingeführt. In jedem Jahr wurde die Testphase jedoch um weitere zwölf Monate verlängert. Auch Ägypten hat in diesem Jahr die Aufenthaltsbestimmungen für Deutsche angepasst. Neben dem Visum müssen hier künftig zwei biometrische Passbilder vorgelegt werden.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.