Sie sind hier:

Zyklon Ava bedroht Mauritius und Madagaskar

München, 04.01.2018 | 09:43 | lvo

Zum Jahresbeginn hat sich im Indischen Ozean erneut ein Zyklon gebildet. Ava hält aus nordöstlicher Richtung kommend Kurs auf Madagaskar. Hier werden am Freitag und Samstag extreme Wetterbedingungen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 Stundenkilometern erwartet. Ausläufer des Zyklons treffen auch die vorgelagerten Urlaubsinseln La Réunion sowie Mauritius und sorgen für heftige Regenfälle und Gewitter.


JTWC Zyklon Ava Madagaskar
Zyklon Ava steuert auf Madagaskar zu. Grafik: Joint Typhoon Warning Center
Aktuell befindet sich Ava laut Joint Typhoon Warning Center (JTWC) Kategorie-1-Zyklon östlich von Madagaskar. Doch bereits am Freitagnachmittag soll der Sturm weiter an Kraft zunehmen. Als Zyklon der  Kategorie 2 trifft Ava dann am Freitagabend auf Land. An der gesamten östlichen Küstenlinie der Insel ist dann, zusätzlich zu Sturmböen und heftigen Regenfällen, mit Überflutung, Schlammlawinen und starkem Seegang zu rechnen. Erst am 9. Januar soll sich der Zyklon laut JTWC schließlich abschwächen und nach Süden wegziehen.

Im Indischen Ozean ist Ava der dritte Wirbelsturm innerhalb weniger Monate. Ende November formierten sich gleich zwei Zyklone gleichzeitig. Während Dahlia an der Nordwestküste Australiens für Sturm und Starkregen sorgte, zog Wirbelsturm Ockhi über Sri Lanka und das Urlaubsparadies der Malediven hinweg. Besonders hart getroffen wurden jedoch Teile Indiens, wo es zu heftigen Überschwemmungen kam.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Strand mit Palme
08.07.2020

Südsee: Tahiti öffnet ab 15. Juli die Grenzen

Das Südseeparadies Tahiti begrüßt ab dem 15. Juli wieder internationale Urlauber. Dann entfällt auch die Quarantänepflicht.
Barcelona und Umgebung
08.07.2020

Spanien: Katalonien führt Maskenpflicht im Freien ein

Die spanische Region Katalonien hat eine Verschärfung der Maskenpflicht beschlossen. Der Mund-Nase-Schutz muss dann nahezu überall getragen werden, auch unter freiem Himmel.
Irland: Cliffs of Moher
07.07.2020

Irland verschiebt Einreise-Lockerungen auf 20. Juli

Irland hat die Öffnung der Grenzen und die Lockerung der Einreisebestimmungen um knapp zwei Wochen verschoben. Nun soll eine Einreise voraussichtlich ab 20. Juli vereinfacht möglich sein.
Die Altstadt von Zürich
07.07.2020

Schweiz führt Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln ein

Die Schweizer Behörden haben erstmalig seit Ausbruch der Corona-Pandemie eine Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr eingeführt. Sie gilt neuerdings auch auf Flügen der Airline Swiss.
Malediven-Nord-Male-Atoll
07.07.2020

Einreise auf die Malediven ab 15. Juli wieder möglich

Eine Einreise auf die Malediven ist ab Mitte Juli wieder möglich. Der Inselstaat plant strenge Kontrollen, um die Öffnung für Touristen zu gewährleisten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.