Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Zyklon Berguitta bedroht Mauritius, Reunion und Madagaskar

München, 15.01.2018 | 13:13 | hze

Das Jahr 2018 geht im Indischen Ozean stürmisch weiter. Auf dem offenen Meer hat sich erneut ein Tropensturm zum Zyklon Berguitta verstärkt. Dieser soll laut Wetterdaten in den kommenden Tagen deutlich an Fahrt aufnehmen und könnte mit Windgeschwindigkeiten bis zu 240 Kilometern pro Stunde Kategorie vier auf der Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala erreichen. Je nach Vorhersagemodell soll Berguitta im Laufe der Woche Mauritius, Reunion und sogar den Süden von Madagaskar direkt treffen.


Zyklon berguitta
Laut dem europäischen Klimamodell verfehlt Zyklon Berguitta zwar den Süden Madagaskars, trifft dafür aber am Mittwoch und Donnerstag voll auf Mauritius und Reunion. © Wunderground
Neben heftigen Winden und Sturmfluten bringt der Zyklon vor allem extrem viel Regen mit sich. Dabei sind laut Kachelmannwetter 400 bis örtlich sogar mehr als 700 Liter pro Quadratmeter in kürzester Zeit möglich. Dadurch muss mit Überschwemmungen, Erdrutschen und Schlammlawinen gerechnet werden. Das genaue Ausmaß ist allerdings von der exakten Zugbahn des Zyklons abhängig, die sich aktuell nur sehr schwer vorhersagen lässt. Während das US-Modell prognostiziert, dass Berguitta Mauritius und Reunion knapp verpasst und gegen Wochenende auf den Süden Madagaskars trifft, sieht das europäische Modell keine Gefahr für Madagaskar. Allerdings liegt hier die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Wirbelsturm direkt über die kleinen Inselstaaten im Indischen Ozean hinwegfegt.

Vor allem in Madagaskar wird der Verlauf von Zyklon Berguitta mit Sorge beobachtet. Denn die Region im Süden des Landes war erst Anfang Januar von Zyklon Ava verwüstet worden, die Aufräumarbeiten dauern noch immer an. Insgesamt waren dabei 36 Todesopfer und 25 Vermisste zu beklagen. Generell zeigt sich der Indische Ozean in diesem Winter ungewöhnlich stürmisch. Am anderen Ende bedrohte Zyklon Joyce die Nordwestküste Australiens.

Weitere Nachrichten über Reisen

Der Landtag in Baden-Württemberg: In diesem Bundesland nehmen Verbraucher die höchsten Kredite auf. Foto: gettyimages/Yven Dienst/EyeEm
26.02.2021

Corona: Baden-Württemberg verschärft Quarantäne für Einreisende

Das Bundesland Baden-Württemberg hat im Alleingang neue Quarantäneregeln für Einreisende aus Corona-Hochrisikogebieten beschlossen. Die Bestimmungen verschärfen sich deutlich.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
26.02.2021

Kanaren: Sturmwarnung für 26. Februar

Für die Kanarischen Inseln wurde am 26. Februar eine Sturmwarnung der Wetterwarnstufe Gelb verhängt. Es ist mit heftigen Böen und starkem Wind auf allen Inseln zu rechnen.
Türkei Flagge
26.02.2021

Türkei verlängert Corona-Testpflicht bis 31. März

Die Türkei verlangt noch bis mindestens zum 31. März einen negativen PCR-Test von allen Einreisenden ab sechs Jahren. Dieser muss schon beim Check-in vorgelegt werden.
Spanien: Mallorca Cala Millor
26.02.2021

Corona: Mallorca öffnet Restaurant-Terrassen ab 2. März

Mallorca öffnet die Restaurant-Terrassen ab dem 2. März. Lesen Sie hier Näheres zu den Lockerungen auf der Bealeareninsel.
Streik Fluglotsen
26.02.2021

Italien: Streiks bei Bahn und Flügen am 4. und 8. März

In Italien wurden weitere Streiks im Transportwesen angekündigt. Am 4. März treten landesweit die Bahnmitarbeiter in den Ausstand, am 8. März sind Bahn, Seefahrt und Luftfahrt betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.