Sie sind hier:

Zyklon Berguitta bedroht Mauritius, Reunion und Madagaskar

München, 15.01.2018 | 13:13 | hze

Das Jahr 2018 geht im Indischen Ozean stürmisch weiter. Auf dem offenen Meer hat sich erneut ein Tropensturm zum Zyklon Berguitta verstärkt. Dieser soll laut Wetterdaten in den kommenden Tagen deutlich an Fahrt aufnehmen und könnte mit Windgeschwindigkeiten bis zu 240 Kilometern pro Stunde Kategorie vier auf der Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala erreichen. Je nach Vorhersagemodell soll Berguitta im Laufe der Woche Mauritius, Reunion und sogar den Süden von Madagaskar direkt treffen.


Zyklon berguitta
Laut dem europäischen Klimamodell verfehlt Zyklon Berguitta zwar den Süden Madagaskars, trifft dafür aber am Mittwoch und Donnerstag voll auf Mauritius und Reunion. © Wunderground
Neben heftigen Winden und Sturmfluten bringt der Zyklon vor allem extrem viel Regen mit sich. Dabei sind laut Kachelmannwetter 400 bis örtlich sogar mehr als 700 Liter pro Quadratmeter in kürzester Zeit möglich. Dadurch muss mit Überschwemmungen, Erdrutschen und Schlammlawinen gerechnet werden. Das genaue Ausmaß ist allerdings von der exakten Zugbahn des Zyklons abhängig, die sich aktuell nur sehr schwer vorhersagen lässt. Während das US-Modell prognostiziert, dass Berguitta Mauritius und Reunion knapp verpasst und gegen Wochenende auf den Süden Madagaskars trifft, sieht das europäische Modell keine Gefahr für Madagaskar. Allerdings liegt hier die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Wirbelsturm direkt über die kleinen Inselstaaten im Indischen Ozean hinwegfegt.

Vor allem in Madagaskar wird der Verlauf von Zyklon Berguitta mit Sorge beobachtet. Denn die Region im Süden des Landes war erst Anfang Januar von Zyklon Ava verwüstet worden, die Aufräumarbeiten dauern noch immer an. Insgesamt waren dabei 36 Todesopfer und 25 Vermisste zu beklagen. Generell zeigt sich der Indische Ozean in diesem Winter ungewöhnlich stürmisch. Am anderen Ende bedrohte Zyklon Joyce die Nordwestküste Australiens.

Weitere Nachrichten über Reisen

Ungarn: Balaton
18.09.2020

Corona-Maßnahmen: Ungarn weitet Maskenpflicht aus

In Ungarn werden die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus umfassender gestaltet. Dies betrifft unter anderem die Maskenpflicht sowie die Gastronomie.
Südafrika: Kapstadt Western Cape
18.09.2020

Einreise nach Südafrika ab 1. Oktober wieder möglich

Südafrika plant die ersten Corona-Lockerungen seit März. Ab dem 1. Oktober soll der internationale Flugverkehr wiederaufgenommen und Südafrika damit wieder bereisbar werden.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
18.09.2020

Griechenland: Sturm Ianos sorgt für Flugumleitungen

In Griechenland sorgt ein schwerer Herbststurm aktuell für Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Das auf den Namen "Ianos" getaufte Unwetter verursacht Flugumleitungen und Fährausfälle.
Italien: Sardinien La Pelosa Stintino Strand
18.09.2020

Italien: Testpflicht in Sardinien bei Einreise ausgesetzt

Ein italienisches Verwaltungsgericht hat die angekündigte Testpflicht bei der Einreise nach Sardinien verboten. Demnach müssen Reisende nun doch keinen negativen Corona-Test vorlegen.
Auswärtiges Amt Schriftzug mit Bundesadler
17.09.2020

Ampelsystem: Reisewarnungen ab Oktober neu geregelt

Ab Oktober gibt es keine pauschale Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes mehr für die Länder außerhalb Europas. Stattdessen kommt ein Ampelsystem für die Einstufung einzelner Staaten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.