Sie sind hier:

Azoren Inselvergleich: Für jeden Urlaubstyp etwas dabei

Portugal+Azoren+Sete_Cidades-Emotion.jpg

Was ist grüner als Madeira, vielseitiger als die Kanaren, entlegener als die Balearen und gehört trotzdem zu Europa? Die Azoren! Nur rund fünf Flugstunden trennen euch von der portugiesischen Inselgruppe – und dennoch gilt sie nach wie vor als Geheimtipp unter den Urlaubszielen Europas. Dabei sind die Azoren extrem vielseitig: Alle Inseln bieten für jeden Urlaubstypen ihren individuellen Reiz. Wir verraten euch, wo ihr an den schönsten Stränden entspannen, wo am authentischsten essen und wo ihr euch beim Aktivurlaub an Land und im Wasser auspowern könnt.

849+Portugal+Azoren+Corvo#CHECK24/Dreßler© CHECK24/Dreßler

Mit ihren rund 470 Einwohnern ist die „Inselhauptstadt“ Vila do Corvo eine der kleinsten Städte Europas. Corvo, die kleinste Insel der Azoren, besteht lediglich aus der Siedlung und einem Vulkan. Dieser hat es jedoch in sich: Die Caldera – also der Kessel, der von dem erloschenen Berg Monte Gordo zurückgeblieben ist – ist mit einem Durchmesser von 2,3 Kilometern die größte des gesamten Archipels! Zu Fuß umrunden könnt ihr die Caldera auf der schmalen Kante des Vulkankraters zwar nicht, doch auch das saftig-grüne Tal Caldeirão lädt mit seinen Seen, die wie blaue Perlen in der Mitte schimmern, zum Wandern ein.

Obwohl es in der Siedlung lediglich drei Restaurants gibt, bietet die Insel eine kulinarische Besonderheit: Von hier stammt der berühmte, halbfeste Corvo-Käse, der mindestens 60 Tage reift und einen pikanten Geschmack hat.


Corvo im Urlaubscheck

Anreise☀️☀️☀️
Badeurlaub☀️☀️☀️
Familienurlaub☀️☀️☀️
Kultur☀️☀️
Nachtleben☀️
Ruhefaktor☀️☀️☀️☀️
Wandern☀️☀️☀️☀️☀️
Klettern & Canyoning☀️☀️
Surfen☀️
Tauchen☀️

Fazit:

Corvo lohnt sich vor allem als Tagesausflug von Flores. Der Inselairport macht die Anreise leicht – der Flug in schwindelerregend geringer Höhe dauert keine sieben Minuten! Auf kleiner Fläche bieten sich euch hier neben der Wanderung zum Caldeirão zwei perfekte Bademöglichkeiten: Der dunkle Sandstrand sowie ein von Felsen eingeschlossenes und vom Meer gespeistes Naturschwimmbecken – auf den Azoren piscina genannt – befinden sich direkt am westlichen Ende der Landebahn.

861+Portugal+Insel_Faial+Farol_da_Ponta_dos_Capelinhos#CHECK24/Dreßler© CHECK24/Dreßler

Wie schafft es eine Kneipe auf Faial – einer Insel etwa von der Größe Aachens und mitten im Atlantik – zu internationaler Bekanntheit? Ganz einfach: Das „Peter Café Sport“ gilt als Hotspot der weltweiten Segel-Szene! Wer mit seinem Boot den Atlantik überquert, kommt hier vorbei. Traditionell verewigen sich die Segler künstlerisch an der Kaimauer. Hierhin lassen sich viele sogar ihre Post schicken, um sie beim Standard-Zwischenstopp einzusammeln!

Neben dem historischen Stadtkern solltet ihr euch im hübschen Küstenstädtchen Horta nicht den feinen Kiesstrand Praia do Porto Pim entgehen lassen. Auf Faial lohnen sich zudem eine Umwanderung der Caldera sowie ein Besuch des bei einem Erdbeben in den 50er-Jahren neu entstandenen Kaps Ponta dos Capelinhos.


Faial im Urlaubscheck

Anreise☀️☀️☀️
Badeurlaub☀️☀️☀️
Familienurlaub☀️☀️☀️☀️
Kultur☀️☀️☀️
Nachtleben☀️☀️
Ruhefaktor☀️☀️☀️
Wandern☀️☀️☀️
Klettern & Canyoning☀️☀️
Surfen☀️☀️
Tauchen☀️☀️

Fazit:

Faial ist nach São Miguel die touristisch am zweitbesten erschlossene Insel der Azoren. Hier könnt ihr nicht nur ausgezeichnet Boote und prunkvolle Yachten bestaunen, Faial wird wegen ihrer Vielzahl an wilden, blau-blühenden Hortensienhecken auch als Ilha Azul, „die blaue Insel“, bezeichnet. Familien entspannen am Sandstrand oder bekommen interessante Einblicke in die Geologie einer Insel, die wächst.

Flores_Faja Grande - westlichster Ort Europas (3)© CHECK24/Dreßler

Der portugiesische Name ist Programm: Flores heißt übersetzt „Blumen“. Ein Besuch auf der zu den westlichen Azoren gehörenden Insel erhält den besonderen Wow-Faktor, wenn im Juli und August die Hortensien in den schönsten Blautönen leuchten. Doch von Frühling bis Herbst sprießen auf der bunten Insel überall farbenfrohe Blumen. Nahezu tropisch mutet Flores dank der Vielzahl an Seen und Wasserfällen inmitten üppiger Wälder an. Ein wahres Naturphänomen ist zudem der Berg auf Stelzen, Rocha dos Bordões, ein Felsmassiv mit bis zu 30 Meter hohen Basaltsäulen. Weiter nördlich trumpft Flores mit einer besonderen Wanderung auf: Vom Ort Ponta Delgada könnt ihr zum Dorf Faja Grande laufen – entlang des schwindelerregenden westlichsten Wanderwegs Europas! Zu Flores gehört nämlich zudem der westlichste Punkt Europas überhaupt, die Felsinsel Ilhéu do Monchique.


Flores im Urlaubscheck

Anreise☀️☀️☀️
Badeurlaub☀️
Familienurlaub☀️☀️
Kultur☀️☀️
Nachtleben☀️
Ruhefaktor☀️☀️☀️☀️
Wandern☀️☀️☀️☀️☀️
Klettern & Canyoning☀️☀️☀️☀️☀️
Surfen☀️☀️
Tauchen☀️☀️

Fazit:

Flores sorgt bei Naturliebhabern für glänzende Augen. Üppige Wälder, Wildblumen in allen Farben, imposante Steilküsten und tosende Wasserfälle prägen das Landschaftsbild. Die westlichste der Azoren ist somit ein Paradies für Outdoorfans: Wandern, Klettern und Canyoning bringen einen Adrenalinschub in zauberhafter Kulisse.

849+Portugal+Azoren+Furna_do_Enxofre+GI-495421275

Die zweitkleinste bewohnte Azoreninsel Graciosa ist nur über das östlich gelegene Terceira erreichbar. Sie ist die flachste und trockenste des Archipels. Highlight der Insel ist zweifellos die Furna do Enxofre – eine Lavahöhle so groß wie ein Fußballfeld. Über einen Turm gelangt ihr in die von Schwefeldämpfen gefüllte Grotte. Eine weitere Höhle, den Lavagang Furna da Maria Encantada, findet ihr am obersten Kraterrand der Caldera von Graciosa.


Graciosa im Urlaubscheck

Anreise☀️
Badeurlaub☀️
Familienurlaub☀️☀️
Kultur☀️☀️
Nachtleben☀️
Ruhefaktor☀️☀️☀️☀️☀️
Wandern☀️☀️☀️☀️
Klettern & Canyoning☀️☀️☀️☀️
Surfen☀️
Tauchen☀️

Fazit:

Graciosa, die Sanfte, sorgt bei Besuchern für den besonderen Ruhe- und Entspannungsfaktor. Ob beim Roadtrip durch idyllische Dörfer und Wiesen oder beim Relaxen im kleinen Thermalbad und den dazugehörigen Meeresschwimmbecken von Carapacho. Abenteuerlicher wird es bei einer Wanderung durch die spektakulären Lavagrotten der Insel.

Wal+Buckelwal+Whalewatching+GI-1044795658

Bis 1985 wurde auf Pico Walfang betrieben. Heute hat sich die zweitgrößte Azoreninsel der Nachhaltigkeit verschrieben: Pico gilt als Hotspot fürs Whalewatching! Über 20 Wal- und Delfinarten, darunter Orcas, Pottwale und Blauwale, tummeln sich in den Gewässern der Azoren. Besonders hohe Sichtungswahrscheinlichkeiten gibt es an der Südküste, hier liegt zugleich die erste kommerzielle Whalewatching-Station der Azoren, Espaço Talassa. Beim Wandern an der steilen Südküste zum Leuchtturm Farol Ponta da Ilha besteht sogar die Chance, die eindrucksvollen Tiere vom Land aus zu sehen. Solltet ihr kein Glück haben, bleibt euch eine nicht weniger tolle Alternative: ein erfrischendes Bad in einer der Piscinas, die auf dem Weg liegen! Und anschließend lockt ein Glas des berühmten Weines Verdelho, denn Pico ist auch als Weininsel bekannt.

Damit nicht genug: Wanderer finden auf Pico ein idyllisches, grünes Paradies mit vielen Wandermöglichkeiten. Der gleichnamige Vulkan Pico ist mit seinen 2.351 Metern übrigens der höchste Berg Portugals! Für seine Besteigung solltet ihr etwas Grundfitness mitbringen, denn nach dem Erreichen des Kraterrands folgt erst der zweite, schwierige Teil: das Erklettern der Gipfelspitze! Doch die Mühe lohnt sich. Von oben bietet sich euch ein umwerfendes Panorama auf die Nachbarinseln Faial, Graciosa und São Jorge.


Pico im Urlaubscheck

Anreise☀️☀️☀️☀️
Badeurlaub☀️☀️
Familienurlaub☀️☀️☀️
Kultur☀️☀️☀️☀️
Nachtleben☀️
Ruhefaktor☀️☀️☀️☀️☀️
Wandern☀️☀️☀️☀️☀️
Klettern & Canyoning☀️☀️☀️☀️
Surfen☀️☀️
Tauchen☀️☀️☀️☀️☀️

Fazit:

Pico ist die Vielseitigste unter den Azoren. Im Meer solltet ihr wegen der starken Strömung zwar nicht baden, aber ausreichend Piscinas sorgen dennoch für Planschvergnügen. Außerdem locken der Pico und weitere Calderas mit Dutzenden Höhlen zum Wandern und Klettern. Naturfans werden die Begegnung mit den Giganten der Meere beim Whalewatching nie vergessen und Kulturbegeisterte geraten beim Besuch der Weingärten, Klöster und Walfangmuseen der Inseln ins Schwärmen.

673+Portugal+Algarve+Faro+Farol_Santa_Maria+GI-508488847

Santa Maria ist zwar vulkanischen Ursprungs, dennoch findet sich hier auch Sedimentgestein – sogar mit Fossilien. Aus diesem Grund blieb die älteste Azoreninsel im Vergleich zum Rest des Archipels von Erdbeben weitgehend verschont. Santa Maria überzeugt nicht nur mit den meisten Sonnenstunden und dem geringsten Niederschlag der Inselgruppe, sondern zugleich mit weißen Sandstränden und romantischen Badebuchten. Auch kulturell hat das kleine Fleckchen Erde einiges zu bieten, denn es ist bekannt für seine Kunst und Töpferwaren. Die pittoresken Dörfer, barocken und manuelischen Herrenhäuser sowie die unzähligen Kapellen und Kirchen sorgen für zauberhafte Fotomotive. Im August reisen zudem Musiker aus aller Welt zum Musikfestival Maré de Agosto an.


Santa Maria im Urlaubscheck

Anreise☀️☀️☀️☀️
Badeurlaub☀️☀️☀️☀️☀️
Familienurlaub☀️☀️☀️☀️☀️
Kultur☀️☀️☀️☀️
Nachtleben☀️
Ruhefaktor☀️☀️☀️☀️☀️
Wandern☀️☀️☀️
Klettern & Canyoning☀️
Surfen☀️☀️
Tauchen☀️☀️☀️☀️☀️

Fazit:

Santa Maria eignet sich vor allem für einen entspannten Familienurlaub. Ruhiges Meer, schöne Strände und die sanfte Hügellandschaft bieten einen besonderen Erholungsfaktor. Musikfans und Kulturinteressierte kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Taucher – denn Santa Maria ist die am nächsten am Taucherparadies der Felseninseln der Formigas gelegene Azoreninsel.

849+Portugal+Azoren+GI-177421819

São Jorge ist die grünste Insel der Azoren. Auf dem schmalen, nadelförmigen Eiland weiden Kühe im saftigen Gras. Selbst auf der winzigen, der Ostküste vorgelagerten Insel Topo grasen zufriedene Rinder. Sie sind es auch, die der Azoreninsel zu ihrem berühmten kräftig-würzigen Käse, dem Quejo de São Jorge, verhelfen. Am östlichen Kap von Topo befinden sich zudem einige Naturpools, Piscinas genannt, in denen ihr euch erfrischen könnt. Die atemberaubenden Steilküsten und Aussichtspunkte wie der Pico da Esperança machen São Jorge zu einem einmaligen Paradies fürs Wandern und Canyoning. Wassersport wird hier ebenfalls großgeschrieben: Neben Terceira und São Miguel gilt São Jorge als Surf-Hotspot! Insbesondere am Küstenabschnitt Fajã da Caldeira Do Santo Cristo findet ihr die perfekte Welle für alle Levels.


São Jorge im Urlaubscheck

Anreise☀️☀️☀️
Badeurlaub☀️☀️
Familienurlaub☀️☀️
Kultur☀️☀️☀️☀️
Nachtleben☀️
Ruhefaktor☀️☀️☀️☀️
Wandern☀️☀️☀️☀️
Klettern & Canyoning☀️☀️☀️☀️
Surfen☀️☀️☀️☀️☀️
Tauchen☀️☀️☀️

Fazit:

Nach São Jorge  solltet ihr kommen, wenn ihr den besten Käse der Azoren probieren und den Betrieb einer Käsemanufaktur erleben wollt. Aktivurlauber widmen sich vor allem Wanderungen im Grünen mit spektakulären Aussichten auf die umliegenden Azoren, Canyoning-Abenteuern an den schwarzen Lavasteilküsten oder dem Wellenreiten an der Nordküste.

849+Portugal+Azoren+Sete_Cidades+GI-689011698

São Miguel als Hauptinsel des Archipels ist die bei Weitem am besten touristisch erschlossene Insel der Azoren – und meist der erste Anlaufpunkt. Hier könnt ihr sogar die einzige Autobahn der Azoren mit dem Mietwagen entlangcruisen! In der Hauptstadt Ponta Delgada bieten sich euch neben der historischen Altstadt zahlreiche Ausgeh- und Shoppingmöglichkeiten, im Einkaufszentrum Parque Atlantico bekommt ihr beispielsweise gute Sport- und Outdoorkleidung zu erschwinglichen Preisen! Zwar gibt es auch hier einige Wanderrouten, mit der spektakuläreren Natur warten jedoch die anderen Azoreninseln auf. Was nicht bedeutet, dass ihr São Miguel links liegen lassen solltet! Denn nur auf der Hauptinsel bekommt ihr einige Dinge zu sehen, die auf den Nachbarinseln fehlen.

Highlights auf São Miguel:

  • Touren durch die Lavahöhle Gruta do Carvão sind ein echter Geheimtipp!
  • In Cha Gorreana, der einzigen Teeplantage Europas (der Eintritt zur dazugehörigen Fabrik ist frei!), könnt ihr sogar durch die Teefelder spazieren.
  • Die Sandstrände Ribeira Grande und Santa Barbara bieten nicht nur ideale Bedingungen für den entspannten Familien- und Badeurlaub, sondern auch optimale Wellen für Surfer.
  • Die heißen Quellen von Terra Nostra und Poça da Dona Beija machen müde Surf- und Wanderbeine wieder fit.
  • In der Ananasplantage A Arruda könnt ihr in Gewächshäusern spazieren gehen und Ananasschnaps verkosten. Eintritt wird hier ebenfalls nicht verlangt.
  • Auf dem Aussichtspunkt zum Lagoa das Sete Cidades bekommt ihr das wohl berühmteste Fotomotiv der Azoren vor die Kameralinse.
  • Zu einem Besuch auf São Miguel gehört es, das Gericht Cozido zu probieren. Der Eintopf aus Schwein, Rind, Kohl und Blutwurst wird über einer Schwefelquelle gegart.

São Miguel im Urlaubscheck

Anreise☀️☀️☀️☀️☀️
Badeurlaub☀️☀️☀️☀️☀️
Familienurlaub☀️☀️☀️☀️☀️
Kultur☀️☀️☀️☀️☀️
Nachtleben☀️☀️☀️
Ruhefaktor☀️☀️
Wandern☀️☀️☀️
Klettern & Canyoning☀️☀️☀️
Surfen☀️☀️☀️☀️
Tauchen☀️☀️☀️

Fazit:

Nach São Miguel gibt es Azoren-Direktflüge ab Deutschland. Die Insel ist der Allrounder der Azoren und bietet dank Stränden, der Hauptstadt Ponta Delgada sowie umwerfenden Natursehenswürdigkeiten wie Höhlen und heißen Quellen einen kleinen Einblick in die Schönheit des Archipels. Wer hingegen Ruhe sucht und die authentischen Azoren kennenlernen will, sollte sich nicht ausschließlich auf die Hauptinsel beschränken.

10007+Portugal+Insel_Terceira_(Sonstiges)+Angra_do_Heroísmo+GI-175114164

Terceira wurde im frühen 15. Jahrhundert als dritte der Inselgruppe entdeckt, woraus sich ihr Name ableitet: „die Dritte“. Lediglich an der Ostküste befindet sich ein Sandstrand – der Praia da Vitoria gilt dafür jedoch als einer der schönsten Strände des Archipels! Auch Surfer kommen hier auf ihre Kosten. Der Großteil der Küstenlinie Terceiras hingegen besteht aus schroffem, rauem Lavagestein. Was euer entspanntes Bad im Atlantik nicht einschränkt! Denn die Klippen beherbergen eine Vielzahl von Naturpools – dort wo die Felsen sich nicht natürlich formen wurde häufig mit Beton nachgeholfen und eine perfekte „Badewanne“ gegossen. Besonders schön ist der Lavapool von Biscoitos. Wanderer toben sich auf den Wegen rund um den Monte Brasil aus, von dem ihr zusätzlich traumhafte Panoramen auf Angra do Heroísmo, der Inselhauptstadt und gleichzeitig schönsten Stadt der Azoren, erhaschen könnt.


São Miguel im Urlaubscheck

Anreise☀️☀️☀️☀️☀️
Badeurlaub☀️☀️☀️☀️
Familienurlaub☀️☀️☀️☀️
Kultur☀️☀️☀️☀️☀️
Nachtleben☀️☀️
Ruhefaktor☀️☀️☀️
Wandern☀️☀️☀️
Klettern & Canyoning☀️☀️☀️
Surfen☀️☀️☀️☀️
Tauchen☀️☀️

Fazit:

Terceira ist ein wichtiges Eingangstor zu den Azoren. Die Insel bietet eine perfekte Mischung aus Naturidylle und Kultur. Aktive können in Höhlen klettern oder ihre Surfskills verbessern, während die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Inselhauptstadt kulturell Interessierten alles bietet, was das Herz begehrt. Zahlreiche Bademöglichkeiten habt ihr am Sandstrand sowie in den hübschen Piscinas.


Nützliche Infos für euren Azoren-Urlaub

  • Geographie

    Die Azoren liegen mitten im Atlantik, etwa auf halber Strecke zwischen Europa und Amerika. Alle Inseln des portugiesischen Archipels sind vulkanischen Ursprungs und somit auf Kratern begründet. Die Kraterränder werden als Calderas bezeichnet, die oftmals traumhafte Wanderwege ausmachen.

  • Anreise, Fortbewegung und Unterkunft

    Direktflüge ab Deutschland gibt es zur Hauptinsel São Miguel. Ab Lissabon erreicht ihr einige weitere Eilande. Zwischen ihnen verkehrt die Inselairline Sata regelmäßig. Flüge mit Sata sind eher mit einer Busfahrt zu vergleichen: Manche Strecken dauern nur wenige Minuten und es herrscht freie Platzwahl.

  • Das ganze Jahr über verkehren zudem Fähren zwischen den meisten Inseln, im Sommer häufiger. Ob der Versicherungsschutz eures Mietwagens auf der Fähre gilt, erfragt ihr am besten bei der Abholung.
  • Hoteltipp: Die Kette „Azoris” genießt einen guten Ruf und ist auf mehreren Inseln vertreten.
  • Wetter

    Vom Azorenhoch haben sicher die Meisten schon einmal gehört. Der Archipel gilt zudem als „Wetterküche Europas“. Im Jahresvergleich schwankt das Klima auf den Inseln kaum, was sie ganzjährig zu einem ausgezeichneten Reiseziel macht. Besonders geeignet sind jedoch die Monate von Juni bis Oktober, wenn es am wärmsten, sonnigsten und trockensten ist. Zu viel schwitzen müsst ihr dennoch nicht: Die 30-Grad-Marke wird auf den Azoren selten geknackt. Regenausrüstung solltet ihr dennoch immer dabei haben, denn vor allem in den Bergen kann das Wetter sehr unbeständig sein.

  • Beste Reisezeit

    Die Azoren sind das ganze Jahr über ein lohnenswertes Urlaubsziel. Die Reisezeit variiert jedoch je nach euren Aktivitäten.

  • Die beste Zeit für die Walbeobachtung ist von Mai bis Oktober.
  • Für einen Badeurlaub eignen sich die Azoren bestens von Juni bis Oktober.
  • Surfer finden in der kühleren Jahreszeit (im deutschen Frühjahr) die größeren Swells, die Sommermonate von Mai bis Oktober machen auch Anfänger glücklich. Die Wassertemperatur schwankt das ganze Jahr zwischen 16 und 23 Grad.
  • Wandern ist das ganze Jahr über möglich, ebenso wie das Bestaunen der Flora. Die berühmte Hortensienblüte ist zwischen Juni und Anfang August, doch auch in den übrigen Monaten blühen Pflanzen wie Kamelien und Azaleen in allen Nuancen.

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Lisa Volkmann

Gletscherklettern in Alaska, Dschungelspaziergang in Peru, Roadtrip durch Deutschland oder auch mal süßes Nichtstun an so ziemlich jedem Ozean: Ich durfte bereits viele spannende Orte dieser Welt entdecken. Als Online-Redakteurin im Reisebereich von CHECK24 kann ich mein Hobby zum Beruf machen. Meine Blogartikel, Reisevorschläge und News rund ums Reisen stecken voller Begeisterung für ferne Länder und Kulturen. Diese Leidenschaft möchte ich weitergeben und zum Reisen und Entdecken inspirieren.