Sie sind hier:

Die 10 schönsten Strände in Europa

Strände Europa

Türkisfarbenes Meer, schneeweißer feiner Sandstrand, flacher Einstieg oder eine von Palmen gesäumte Promenade: Wer Urlaub an einem der schönsten Strände der Welt machen will, muss nicht unbedingt lange Flüge auf sich nehmen. Denn auch europäische Traumstrände haben einiges zu bieten. Damit Badeurlauber einen umfassenden Überblick erhalten, haben wir die schönsten Strände des kleinen, aber vielfältigen Kontinents herausgesucht. Doch nicht nur die Klassiker aus Italien und Spanien sind darunter vertreten, auch echte Überraschungen aus Montenegro oder Korsika laden zum Träumen ein. Für unvergessliche Momente zu zweit empfehlen wir euch zudem unsere Top 10 der romantischsten Strände der Welt!

01

Elafonisi – mit dem rosafarbenen Sandstrand

Kreta, Griechenland
Kreta Elafonisi Beach 2

Mit rauen Felsen, goldgelbem Sand und glasklarem Wasser gehört Elafonisi zu den wohl eindrucksvollsten Stränden Griechenlands. Die kleine Insel am südwestlichen Zipfel Kretas liegt in der Gemeinde Kissamos, etwa 15 Kilometer vom Hauptort Elos entfernt und ist nur durch eine einzige befestigte Straße erreichbar. Wenn es keinen Wellengang gibt, kann man auf einem rosagefärbten Sandstreifen von der Hauptinsel Kreta zur Miniinsel Elafonisi laufen. Kulturinteressierte haben dagegen die Möglichkeit, über einen Trampelpfad in Richtung Westen zu wandern und die Koundourakis-Kapelle aus den 1970er Jahren zu besichtigen.

  • Strandart: Sandstrand
  • Besonderheit: rosafarbener Sand
  • Beste Besuchszeit: in der ruhigeren Nebensaison (März-Mai, September-November)

02

Praia da Marinha – der Fels in der Brandung

Portugal
Portugal: Praia Marinha

Eingebettet in riesige Sandsteinfelsen befindet sich der goldgelbe Praia da Marinha rund zehn Kilometer von der südportugiesischen Kleinstadt Carvoeiro, direkt an der wunderschönen Algarve. Der einzigartige Strand punktet natürlich durch seine atemberaubende Kulisse. Direkt oberhalb der spektakulären Felsklippen befindet sich ein Parkplatz, von dem ein befestigter Weg direkt hinunter ans Wasser führt. Wer oben bleibt, kann an den 30 Meter hohen Felsen bequem entlang wandern. Doch die malerische Küste sorgt nicht nur in den Sommermonaten für Badespaß: Die Felsen halten speziell in der kühleren Jahreszeit die Nordwinde ab, so dass Urlauber selbst zur Winterzeit bei angenehmen Temperaturen in der Sonne entspannen können.

  • Strandart: Sandstrand
  • Tipps vor Ort: großer Parkplatz vorhanden, Sonnenliegen am Strand zur Miete
  • Aktivitäten: Tretboote zur Miete

03

Cala Goloritzè – die Versteckte

Sardinien, Italien
Sardinien Cala Golorize

Alles andere als Mainstream ist auch dieser winzige Sandstrand: Die Bucht von Goloritzè im Osten von Sardinien zählt zu den schönsten Stränden der italienischen Insel. Doch meist haben diese versteckten Buchten ein klitzekleines Manko – den Weg dorthin. Es gibt genau zwei Möglichkeiten: Wer kann, schnappt sich ein Boot oder besteigt das Meter hohe Steinplateau, das über einen alten Eselspfad erreichbar ist. Doch es lohnt sich! Denn die von Felsen umgebene Bucht und das türkisfarbene Meer muss man gesehen haben.

  • Strandart: feiner Steinsand
  • Nicht vergessen: Taucherbrille und Schnorchel einpacken sowie festes Schuhwerk anziehen!
  • Beste Besucherzeit: sowohl Haupt- als auch Nebensaison

04

Es Trenc – der Allrounder

Mallorca, Spanien
Mallorca El Trenc Beach

Natürlich bieten auch Ibiza und Menorca traumhafte Strände, doch wer Urlaub auf der Lieblingsinsel der Deutschen macht, sollte sich auf keinen Fall die Küsten Mallorcas entgehen lassen. Allem voran: Es Trenc, denn so heißt der Traum aus Hellblau und Türkis! Der weitläufige, feinsandige Strand liegt im Südwesten der Baleareninsel und punktet auf ganzer Linie. Hier kommen nicht nur Wellenreiter, Nacktbader und Erholungsuchende auf ihre Kosten, sondern auch Reisende mit Kindern genießen die Zeit am flachabfallenden Wasser von Es Trenc.

  • Strandart: Sandstrand
  • Tipps vor Ort: Parkplätze, WC´s, Restaurants und Strandbars sind vorhanden
  • Malerischer Sonnenuntergang

05

Plage de Palombaggia – das französische Seychellen-Double

Korsika, Frankreich
Korsika Playa Palmombaggia

Zwischen den Ortschaften Picovaggia und Bocca dell'Oro gelegen erstreckt sich die weiß-sandige Palombaggia-Bucht am Südzipfel der französischen Insel Korsika. Der von Pinienbäumen gesäumte und Kilometer lange Küstenabschnitt erinnert mit seinen sandsteinfarbenen Felsen an die paradiesischen Strände der Seychellen. Besonders beliebt sind der flache Einstieg und der Schatten spendende Wald hinter den großen Sanddünen. Während drei Strandbars für das leibliche Wohl sorgen, können Wanderlustige zur nächsten Bucht laufen.

  • Strandart: Sandstrand
  • Beste Besuchszeit: in der ruhigeren Nebensaison (März-Mai, September-November)
  • Besonderheit: rostfarbene Felsen umgeben die Bucht

06

Jaz Beach – verrückt, jung und musikalisch

Montenegro
Montenegro Jaz Beach

Wer Badeurlaub mit durchzechten Partynächten kombinieren will, ist am Jaz Beach in Montenegro genau richtig. Hier erwarten Urlauber nicht nur glasklares Wasser, weißer Kiessand und grüne Berge, sondern auch das musikalische Sea Dance Festival, das einmal im Jahr stattfindet. Zudem punktet der doch eher unbekannte Strand durch seine Lage. Denn ganz in der Nähe befindet sich Budva – einer der ältesten Orte an der Adria, ein Mini-Dubrovnik mit einer bezaubernden Altstadt und einer Zitadelle, die sich im Sommer für Theater- und Freilichtaufführungen in eine Bühne verwandelt.

  • Strandart: Kies- und Sandstrand
  • Tipps vor Ort: Parkplätze, WC´s und Restaurants sind vorhanden
  • Besonderheit: Sea Dance Festival

07

Playa de ses Illetes – Thailandflair am Mittelmeer

Formentera, Spanien
Formentera Playa Illetes

Ab ins Paradies, in weniger als drei Flugstunden! Zwar hat Formentera keinen eigenen Flughafen, dafür aber einen Fähranleger. Nach der Landung auf Ibiza können sich Urlauber mit dem Schiff ganz bequem zur weniger bekannten Baleareninsel fahren lassen und damit auch zur Hochsaison ein ruhiges Plätzchen ergattern. Höhepunkt ist die Playa de ses Illetes, die durch ihre Weitläufigkeit, das türkisfarbene Wasser und dem weißen Sand oft mit Thailands Stränden verglichen wird. Beachbars, die einem den Cocktail direkt am Handtuch servieren, machen diesen Strandbesuch perfekt.

  • Strandart: Sandstrand
  • Aktivitäten: Schnorcheln, Roller oder Fahrrad am Hafen mieten
  • Tipps vor Ort: Restaurants und Standbars vorhanden

08

Vik Beach – mystisch und unbekannt

Island
Island Vik Beach

Wildes Meer, Sand aus schwarzer Lava, Nebel und majestätische Landschaftszüge: So lässt sich der Vik Beach auf Island beschreiben. Das Gegenteil eines karibischen Traumstrandes sorgt für ganz eigenes Flair: Wer zur größten Vulkaninsel der Erde reist, kann den südlichsten Küstenabschnitt bei einem ausgedehnten Spaziergang entdecken, atemberaubende Fotos von brechenden Wellen schießen oder das rund 300-Seelen-Dorf Vik í Mýrdal besuchen. Besonders imposant sind die drei spitzen Felsnadeln (Dykes) im Meer, die laut einer Legende versteinerte Trolle darstellen, die ein Schiff an Land bringen wollten.

  • Strandart: feinstes Lavagestein
  • Besonderheit: riesige Basaltsäulen
  • Tipps vor Ort: Café vorhanden

09

Voutoumi Beach – etwas für Aussteiger

Antipaxi, Griechenland
Antipaxa Coutoumi Beach

Die fünf Quadratkilometer große griechische Insel Antipaxi, welche gerade einmal zweieinhalb Kilometer südlich der größeren Nachbarinsel Paxos liegt, lädt nicht nur zum Flanieren in urigen Fischerdörfern ein, sondern auch zum Sonnenbaden. Denn abgeschieden und ruhig bietet der traumhafte Voutoumi Beach alles, was man sich wünscht: schneeweißen Sand und türkisfarbenes Meer. Eine typisch griechische Taverne liegt oberhalb des einsamen Strandes, die über eine Treppe problemlos zu erreichen ist. Bei griechischen Spezialitäten wie Ouzo und Souvlaki lässt sich garantiert jeder Tag gebührend ausklingen.

  • Strandart: Kies, teilweise auch Sandstrand
  • Tipps vor Ort: griechisches Gasthaus vorhanden
  • Malerischer Sonnenuntergang

10

Iztuzu Beach – Schildkröten und Meer

Türkei
Türkei Iztuzu Beach

Im Südwesten der Türkei liegt einer der schönsten europäischen Strände – der Iztuzu Beach bei Dalyan. Schon die Bootsfahrt durch das Flussdelta zum naturbelassenen Bilderbuchstrand ist einzigartig. Vorbei an Felsgräbern und der traumhaften Landschaft, erhebt sich eine riesige helle Landzunge. Der flachabfallende feine Sandstrand ist perfekt für Familien. Da der Iztuzu Beach als Brutstätte der bedrohten Meeresschildkröte Caretta Caretta gilt, wird er gut bewacht und ist sehr gepflegt. Für den kleinen Hunger zwischendurch sorgt eine kleine Snackbar am Strand für Abhilfe. Hier können Urlauber die köstlich gefüllten Teigtaschen Gözleme probieren.

  • Strandart: Sandstrand
  • Tipps vor Ort: Strandliegen und Sonnenschirme zur Miete
  • Aktivitäten: Tret- oder Paddelboote zur Miete

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Maria Jahns

Als Mitglied unserer Online-Redaktion im Reisebereich von CHECK24 schreibe ich neben Nachrichten auch Newsletter, Blogbeiträge sowie diverse andere Texte rund um die Themen Flug, Urlaub, Mietwagen und Hotel. Da ich selbst gern ferne Länder bereise, kann ich Hobby mit Beruf verbinden und beim Schreiben persönliche Erfahrungen mit einfließen lassen. Ich möchte mit meinen Artikeln Leser inspirieren und zum Reisen animieren. Schließlich hat es bei mir auch geklappt, trotz Flugangst bin ich liebend gern unterwegs.