Sie sind hier:

8 Gründe für eine Reise in die Toskana

Italien: Toskana Emotion
© CHECK24/Rudolph

Die goldene Abendsonne strahlt auf saftig grüne Hügel und lässt diese wirken, als würden sie langsam durch die Landschaft fließen. Entlang der Straße, die sich bis zum Weingut auf dem Hügel schlängelt, werfen die ordentlich aufgereihten Zypressen lange Schatten. Unsere Reiseredakteurin hat genau diese Traumrouten der magischen Toskana bereist, um euch neben dem hervorragenden Kaffee, dem guten Wein, dem italienischen Essen zum Niederknien und den einmaligen Panoramen noch weitere Geheimtipps für einen zauberhaften Urlaub in der Toskana mitzugeben.

01

Wein, soweit das Auge und die Gelüste reichen

Winetasting und mehr
Italien: Toskana Käse Wein© CHECK24/Rudolph

Die Toskana ist die Weinregion Italiens, das Landschaftsbild ist geprägt durch schier endlose Hänge voller Rebstöcke. Die bekanntesten Provinzen sind Chianti und Montepulciano, nach denen auch die Weine benannt sind. Aus diesem Grund ist die Gegend auch der perfekte Ort, um euch einmal quer durch das lokale Angebot edler Tropfen zu testen. Weinproben sind überall in der Toskana möglich. Am besten lasst ihr euch treiben und kostet von verschiedenen Weinen.

  • Besonders sehenswert ist der Weinkeller Ricco in Montepulciano. Auch dort könnt ihr ein Winetasting machen.

Winetasting-Knigge:
In der Regel habt ihr drei bis fünf Weine zum Probieren zur Auswahl. Es müssen nicht alle Gläser geleert werden – das gilt vor allem für Autofahrer! Es gibt sogenannte Degustationsbehälter (oder schlichtweg Spucknäpfe), wo ihr den Rest eures probierten Weines hineinkippen – oder eben spucken – könnt.
02

Essen & Trinken

Köstliche mediterrane Küche
Italien: Toskana Café© CHECK24/Rudolph

Bei einer Reise durch die Toskana ist der Wein jedoch nicht das einzige Laster, dem ihr frönen könnt. Denn Liebhaber der italienischen Küche werden sich nicht satt essen können an lokalen Leckereien wie dem aus Florenz stammenden Steak Florentina, frischen Oliven oder leckeren Trüffeln – deren Anbaugebiet übrigens die Toskana ist. Neben den Klassikern Pizza und Pasta solltet ihr euch auch die zahlreichen Süßspeisen wie Panna Cotta, Crème Brûlée oder Tiramisu nicht entgehen lassen. Nicht zu vergessen: Gelato! Die Eismanufakturen der Toskana zählen mit zu den Besten Italiens.

Um die vielen Leckereien hinunterzuspülen, können wir neben Wein noch zahlreiche weitere lokale Drinks empfehlen. Zusätzlich zum Gardasee ist nämlich auch die Toskana berühmt für den Zitronenschnaps Limoncello. Zu Süßem, insbesondere den traditionellen Cantuccini-Keksen, schmeckt der Dessertwein Vino Santo. Auch sehr guten Kaffee, der noch dazu günstig ist, bekommt ihr an jeder Ecke. So kostet ein Espresso von hoher Qualität in der Regel nur einen Euro, Cappuccino gibt’s ab 1,30 Euro.


Tipps:

In Fattorias speisen!

Eine Fattoria ist eine Art Bauernhof, wo ihr euch Weinkeller und Hof anschauen und anschließend direkt ein leckeres Essen von landeigenen Erzeugnissen verzehren könnt.

Geheimtipp: Die Fattoria La Vialla ist aufgrund der deutschen Abstammung der Eigentümer besonders beliebt bei Urlaubern aus Deutschland.

Essen als Mitbringsel

Leckereien aus der Toskana eignen sich hervorragend als Souvenir für die Daheimgebliebenen:

  • Dessertwein Vino Santo
  • Cantuccini
  • Mandelgebäck Ricciarelli
  • Mandelkuchen Panforte
  • Olivenöl
  • Ledertaschen (Sprungmarke zum Punkt Shopping)
03

Mobil unterwegs

Mit Rad oder Vespa Weingebiete erkunden
Kroatien: Dalmatien - Küste

Es muss nicht immer das Cabrio mit offenem Verdeck sein. Noch mehr Freiheit erlebt ihr, wenn euch toskanischer Wind bei einer Rad- oder Vespatour um die Nase weht. Insbesondere die Etruskische Riviera sowie das Chianti-Gebiet sind besonders beliebt bei Radfahrern. Mieten könnt ihr euch die Zweiräder überall, ideale Ausgangspunkte sind beispielsweise die Orte Greve und Gaiole. Auch von Florenz werden geführte Touren angeboten. Dabei könnt ihr frei wählen, welches Ausmaß eure Runde haben soll: Von Halbtagestouren bis zu mehrtägigen Fahrten durch die ganze Region ist alles dabei. Neben dem sportlichen Effekt ist es auch toll für Weinliebhaber, aufs Rad auszuweichen, denn im Normalfall kommt ihr nur mit dem Auto zu den teils entlegenen Weinproben.

Tipps:

  • Wenn ihr morgens loswollt, bietet es sich an, ein Rad zu reservieren oder wirklich frühzeitig da zu sein.
  • Neben dem Fahrradverleih Tuscany Bicycle in Gaiole befindet sich der coole Laden White Roads für Radfahrer mit hippen, eigens designten Shirts und mehr. Diese sind auch tolle Mitbringsel für Zuhause!
04

Kunst und Kultur

Hochburgen der Toskana
Italien: Toskana Siena© CHECK24/Rudolph

In Florenz, der Wiege der Renaissance, erlebt ihr niemals zweimal das Gleiche. Selbst, wenn ihr euch mehrmals am Tag auf die Brücke über den Arno stellt – die Stadt sieht immer wieder anders aus, Licht und Stimmung sorgen stets für neue Eindrücke. Kein Wunder, dass Menschen aus aller Welt hierherkommen: Florenz ist ein einzigartiger, romantischer Magnet voller Leben und voller Kunst.

Exklusive Modegrößen wie Gucci oder Roberto Cavalli haben hier ihren Ursprung. Auch den berühmtesten nackten Mann der Welt – die Rede ist natürlich von Michelangelos David – könnt ihr in Florenz begutachten. Noch nicht genug Kultur? Dann haben wir hier noch einige Florenz-Tipps für euch:

  • Basilica de Santo Spirito
  • Cappella Brancacci
  • Piazzale Michelangelo
  • Dom und Campanile
  • Grande Museo del Duomo
  • Basilica di Santa Maria Novella
  • Museo di San Marco
  • Galleria dell’Accademia

Tipp

Solltet ihr genug Zeit haben, schaut euch unbedingt auch weitere Städte in der Toskana an, denn die sind ebenso einzigartig wie das magische Florenz. Wir bieten euch einen Überblick über die Must-See-Städte:

San Gimignano

Das verträumte Städtchen mit seinen terrakottafarbenen Mauern und Türmen lockt mit seiner Collegiata, dem romanischen Dom, täglich Besucher in Scharen an.

Siena

Siena begeistert vor allem durch sein am Übergang von der Gotik zur Renaissance erbautes Rathaus, die prachtvolle Piazza del Campo, die umgangssprachlich einfach „Il Campo“ genannt wird, sowie die vielen kleinen Kunsthandwerksläden und lecker duftenden Pasticcerien (Konditoreien).

Lucca

In die Stadt Lucca verlieben sich viele Besucher auf Anhieb. Kein Wunder: Allein die hübsch gepflasterte Fußgängerzone Via Fillungo schlängelt sich dekorativ durch die Mauern der Altstadt. Hier findet ihr zudem einen der zweifellos schönsten Plätze der Toskana: die ovale, von zauberhaften Cafés gesäumte Piazza Anfiteatro.

05

Shoppingmetropole Florenz

Kultur und Konsum
Italien: Florenz Stadt© CHECK24/Rudolph

Wer sich an der Eleganz von Florenz sattgesehen hat, kann sich hier im Herzen der Toskana weiter mit Souvenirs eindecken. Denn die Metropole ist eine Hochburg für Lederwaren wie Taschen und Schuhe. Und wer hat nicht schon von der Exklusivität italienischer Schuhe gehört? Ganz genau. In der Innenstadt, von der Piazza San Lorenzo bis zur Via dell’Ariento erstreckt sich der wahrscheinlich wichtigste Markt der Stadt, auf dem ihr nach tollen Ledermitbringseln Ausschau halten könnt.


Tipp
Plant Florenz als Stopp idealerweise zur An- beziehungsweise Abreise ein. So müsst ihr die vielen in der Stadt gekauften Souvenirs und Kleinigkeiten nicht auf eurer Rundreise durch die Toskana mit euch herumtragen.
06

Zeit für einen Roadtrip!

Mietwagen Rundreisen durch die Toskana
Italien: Toskana Fattoria© CHECK24/Rudolph

Da öffentliche Verkehrsmittel in der Region ohnehin eher dünn gesät sind, bietet es sich für längere Strecken an, dass ihr einen Mietwagen bucht und auf eigene Faust die Toskana bereist! Zauberhafte mittelalterliche und Renaissance-Orte wechseln sich mit faszinierender Kultur und Natur ab und der warme Wind, der durchs Autofenster hereinweht, bringt euch endgültig das Gefühl von Freiheit und Glückseligkeit.


Tipp
Die Städte in der Toskana sind zwar gut mit Parkplätzen ausgestattet, die Beschilderung kann mitunter aber etwas irritierend sein. Dank Google Maps kommt ihr jedoch im Normalfall bestens bei der Stellplatzsuche voran.
07

Idyllisch schlafen

Fattorias, Agriturismo und schicke Stadthotels
Italien: Toskana Hotel Balkon© CHECK24/Rudolph

Ein Agriturismo ist im Übrigen – ähnlich wie eine Fattoria – ein Bauernhof oder Weingut, der den auf Mallorca heimischen Fincas sehr ähnlich ist. In vielen der charmanten Lokale könnt ihr nach einem leckeren Essen direkt übernachten! Wer sich die Hände schmutzig machen will, kann sogar bei der Ernte mit anpacken. Alternativ laden häufig traumhafte Pools dazu ein, vom kühlen Nass aus die grandiose Landschaft zu beobachten.

Auch in den urbanen Gebieten der Toskana findet ihr einzigartige Unterkünfte. Häufig sind die Stadthotels in Florenz, Lucca und Pisa innen von erlesener Eleganz, sodass ihr euch in dem Himmelbett oder dem gewölbeartigen Raum fühlt wie in einem Werk von Michelangelo.

Unsere Hoteltipps:

08

Natur satt

Wandern, Strand und mehr
Italien: Cinque Terre© CHECK24/Rudolph

Klar, die Toskana ist berühmt und geliebt für ihre sanft gewellten Hügellandschaften und Weinberge. Aber wusstet ihr, dass es im Norden der Region noch ganz andere Panoramen gibt? In den Apuanischen Alpen genießt ihr herrliche Bergansichten, die sich mit denen der Schweiz absolut messen können: Karge, zerklüftete Bergwelten prägen hier das Bild. Dazwischen können Wanderfreunde sich auf entlegenen Pfaden zu ebenso isolierten Höfen, Bergdörfern und Pässen begeben.

Doch auch, wenn ihr das Meer den Bergen vorzieht, seid ihr in der Toskana gut aufgehoben. Ähnlich wie in den italienischen Abruzzen erwartet man auch hier keine goldenen Traumstrände, oder? Falsch gedacht! Mehr noch, die Spiagge Bianche beispielsweise ist nicht einmal golden, sondern so paradiesisch weiß, dass ihr denkt, auf den Malediven gelandet zu sein statt ein paar Kilometer südlich der Stadt Livorno! Auch auf den der Region vorgelagerten Inseln im Mittelmeer findet sich zahlreiche Badeparadiese. Das Beste: Inseln wie Elba sind noch relativ wenig bereist, hier könnt ihr ganz entspannt abschalten.

Weitere Traumstrände in der Toskana:

  • Torre Mozza
  • Cala Violina
  • Spiaggia di Calignaia
  • Cala del Leone
  • Forte die Marmi
  • Pineta del Tombolo

Tipp
Zwar ein Stück außerhalb der Region, dennoch aber unbedingt einen Abstecher aus der Toskana wert, ist Cinque Terre. Die fünf malerischen Nachbargemeinden schmiegen sich an die schroffe italienische Riviera und sind vor allem bekannt für ihre bunten Häuschen und die terrassenförmig angelegten Weinberge.

Sehenswerte Toskana-Stationen im Überblick

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Lisa Volkmann

Gletscherklettern in Alaska, Dschungelspaziergang in Peru, Roadtrip durch Deutschland oder auch mal süßes Nichtstun an so ziemlich jedem Ozean: Ich durfte bereits viele spannende Orte dieser Welt entdecken. Als Online-Redakteurin im Reisebereich von CHECK24 kann ich mein Hobby zum Beruf machen. Meine Blogartikel, Reisevorschläge und News rund ums Reisen stecken voller Begeisterung für ferne Länder und Kulturen. Diese Leidenschaft möchte ich weitergeben und zum Reisen und Entdecken inspirieren.