Sie sind hier:

Kanaren: Giftquallen-Warnung auf Lanzarote und La Graciosa

München, 14.03.2018 | 09:46 | lvo

An mehreren Küstenabschnitten auf den Kanarischen Inseln gilt aktuell eine Badewarnung. Grund hierfür ist das Anschwemmen großer Mengen Giftquallen seit dem vergangenen Wochenende, wie das Wochenblatt, die deutschsprachige Zeitung der Kanaren mitteilt. Betroffen sind demnach die Küsten von Caleta de Famara auf Lanzarote sowie die vorgelagerte Nachbarinsel La Graciosa.


Strand auf Lanzarote
An einigen Stränden Lanzarotes ist das Baden nach dem Autreten von Giftquallen nicht empfohlen.
Ein offizielles Badeverbot wurde nicht ausgesprochen, dennoch ist der Aufenthalt im Meer nicht ratsam. Das Gift der gefährlichen Quallenart Physalia physalis, allgemein als Portugiesische Galeere bekannt, kann kleinere Fische und andere Beutetiere töten. Für den Menschen ist es zwar nicht lebensgefährlich, dennoch drohen gesundheitliche Probleme, denn bei Hautkontakt kommt es zu Reizungen oder Atemnot. Erst im Februar mussten 23 Touristen nach dem Kontakt mit den Nesseltieren in Thailand in Krankenhäuser eingeliefert werden.

In Asien und Australien treten die Quallen immer wieder vermehrt auf. Doch auch an den Küsten der Kanarischen Inseln wurde in der Vergangenheit mehrfach vor der Portugiesischen Galeere gewarnt. Im Sommer 2017 mussten zudem mehrere Strände auf Teneriffa, Fuerteventura und Lanzarote wegen giftiger Mikroalgen gesperrt werden. Auch diese lösten Hautreizungen bei direktem Kontakt aus.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Türkei: Bodrum
03.04.2020

Türkei verschiebt Start der Urlaubssaison auf Ende Mai

Das Tourismusministerium der Türkei hat angekündigt, den Beginn der Urlaubssaison 2020 auf Ende Mai zu verschieben. Damit reagieren die Behörden auf den verlängerten Einreisestopp für Ausländer.
Thailand Pphuket Kamala Beach
02.04.2020

Thailand schränkt Flugverkehr weiter ein

Thailand ergreift weitere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. Seit dem 1. April sind Transitflüge und Durchreisen durch das Land nur noch in Ausnahmefällen möglich.
Niederlande
02.04.2020

Einreise in die Niederlande über Ostern nicht möglich

Ostern in den Niederlanden bleibt in diesem Jahr ein unerfüllter Traum. Das Land will die Einreise über die Feiertage einschränken. Auch Litauen stellt wegen des Coronavirus den Flugverkehr ein.
Kap Verde: Sal Strand
01.04.2020

Kap Verde und Kuba stoppen Flüge

Kap Verde und Kuba schotten sich ab, ankommende Flüge werden gestoppt. Hintergrund der Einreisebeschränkung ist die Ausbreitung des Coronavirus.
Italien: Verona
31.03.2020

Einreisebestimmungen in Italien werden strenger

Italien reguliert als Folge der Corona-Pandemie die Einreise strenger. Demnach müssen Reisende beim Grenzübertritt verschiedene Daten hinterlegen.