Sie sind hier:

Strände gesperrt: Kanaren von giftigen Mikroalgen befallen

München, 11.08.2017 | 10:28 | mja

Reisende auf Teneriffa, Fuerteventura sowie Lanzarote müssen derzeit mit immer mehr gesperrten Stränden rechnen. Wie aus aktuellen Medienberichten hervorgeht, verbreiten sich die giftigen Mikroalgen seit Juni rasant in den Gewässern der Kanaren. Wer mit diesem sogenannten Meeres-Sägemehl in Berührung kommt, muss sich auf gerötete Haut und juckende Ausschläge einstellen.


Strand auf Fuerteventura
Auch die Strände von Fuerteventura sind von Mikoalgen betroffen.
„Schon seit Anfang des Sommers tauchen in mehreren Strandabschnitten der Kanarischen Inseln vermehrt Mikroalgen auf “, sagt Jose Juan Aleman, Vorsteher der Generaldirektion für Gesundheit der Kanarischen Inseln. Die Pflanzen verursachen einen grünlichen Schleier an der Wasseroberfläche, der zu Hautirritationen und Dermatitis führt. Die Symptome sollen über einen längeren Zeitraum andauern.

Deswegen wurden seit Juni zahlreiche Strände geschlossen. Betroffen ist unter anderem der sehr beliebte Teresitas Beach bei Santa Cruz de Tenerife. Im April mussten auf Gran Canaria viele Strände wegen eines Ölteppichs gesperrt werden. Nach einem Fährunglück im Hafen von Las Palmas gelangten rund 60.000 Liter Treibstoff ins Meer. Laut Medienberichten gab es keine Gefahr für Mensch und Tier, jedoch wurden vorsorglich alle Badeabschnitte zwischen San Cristóbal und Gando geschlossen. In Australien drohte Anfang des Jahres eine Invasion hochgiftiger Quallen im Osten des Landes.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand Pphuket Kamala Beach
02.04.2020

Thailand schränkt Flugverkehr weiter ein

Thailand ergreift weitere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. Seit dem 1. April sind Transitflüge und Durchreisen durch das Land nur noch in Ausnahmefällen möglich.
Niederlande
02.04.2020

Einreise in die Niederlande über Ostern nicht möglich

Ostern in den Niederlanden bleibt in diesem Jahr ein unerfüllter Traum. Das Land will die Einreise über die Feiertage einschränken. Auch Litauen stellt wegen des Coronavirus den Flugverkehr ein.
Kap Verde: Sal Strand
01.04.2020

Kap Verde und Kuba stoppen Flüge

Kap Verde und Kuba schotten sich ab, ankommende Flüge werden gestoppt. Hintergrund der Einreisebeschränkung ist die Ausbreitung des Coronavirus.
Italien: Verona
31.03.2020

Einreisebestimmungen in Italien werden strenger

Italien reguliert als Folge der Corona-Pandemie die Einreise strenger. Demnach müssen Reisende beim Grenzübertritt verschiedene Daten hinterlegen.
Spanien: Mallorca Es Trenc
30.03.2020

Mallorca hat einen neuen Strand in Portocolom

Auf Mallorca entsteht ein neuer Strand. Der Abschnitt befindet sich direkt in Portocolom.