Sie sind hier:

Strände gesperrt: Kanaren von giftigen Mikroalgen befallen

München, 11.08.2017 | 10:28 | mja

Reisende auf Teneriffa, Fuerteventura sowie Lanzarote müssen derzeit mit immer mehr gesperrten Stränden rechnen. Wie aus aktuellen Medienberichten hervorgeht, verbreiten sich die giftigen Mikroalgen seit Juni rasant in den Gewässern der Kanaren. Wer mit diesem sogenannten Meeres-Sägemehl in Berührung kommt, muss sich auf gerötete Haut und juckende Ausschläge einstellen.


Strand auf Fuerteventura
Auch die Strände von Fuerteventura sind von Mikoalgen betroffen.
„Schon seit Anfang des Sommers tauchen in mehreren Strandabschnitten der Kanarischen Inseln vermehrt Mikroalgen auf “, sagt Jose Juan Aleman, Vorsteher der Generaldirektion für Gesundheit der Kanarischen Inseln. Die Pflanzen verursachen einen grünlichen Schleier an der Wasseroberfläche, der zu Hautirritationen und Dermatitis führt. Die Symptome sollen über einen längeren Zeitraum andauern.

Deswegen wurden seit Juni zahlreiche Strände geschlossen. Betroffen ist unter anderem der sehr beliebte Teresitas Beach bei Santa Cruz de Tenerife. Im April mussten auf Gran Canaria viele Strände wegen eines Ölteppichs gesperrt werden. Nach einem Fährunglück im Hafen von Las Palmas gelangten rund 60.000 Liter Treibstoff ins Meer. Laut Medienberichten gab es keine Gefahr für Mensch und Tier, jedoch wurden vorsorglich alle Badeabschnitte zwischen San Cristóbal und Gando geschlossen. In Australien drohte Anfang des Jahres eine Invasion hochgiftiger Quallen im Osten des Landes.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Edinburgh
10.07.2020

Keine Quarantäne mehr bei Reisen nach England und Schottland

Nach England schafft auch Schottland die Quarantänepflicht ab dem 10. Juli ab. Reisende müssen sich nur noch in Wales und Nordirland in Isolation begeben.
Finnland
10.07.2020

Finnland erlaubt Einreise ab 13. Juli

Finnland empfängt ab dem 13. Juli wieder ausländische Besucher. Das nordische Land hebt die Reisebeschränkungen dann für zahlreiche europäische Staaten auf.
Palma de Mallorca
10.07.2020

Mallorca erlässt Maskenpflicht in der Öffentlichkeit

Die balearischen Inseln verschärfen ab dem 13. Juli die Maskenpflicht. Der Mund-Nase-Schutz muss dann fast überall im öffentlichen Raum getragen werden.
Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
09.07.2020

Ägypten: Urlauber-Hotline für Corona-Infos

Urlaubern in Ägypten steht künftig eine Info-Hotline zur Verfügung. Darüber erhalten Touristen sowohl Angaben zu Corona-Regelungen als auch Informationen über Öffnungszeiten und mehr.
Strand mit Palme
08.07.2020

Südsee: Tahiti öffnet ab 15. Juli die Grenzen

Das Südseeparadies Tahiti begrüßt ab dem 15. Juli wieder internationale Urlauber. Dann entfällt auch die Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.