Sie sind hier:

Venedig kostet künftig Eintritt

München, 31.12.2018 | 09:50 | lvo

Urlauber in Venedig müssen sich ab dem kommenden Jahr auf einen teureren Aufenthalt einstellen. Wie Spiegel Online am Sonntag berichtete, darf die Lagunenstadt künftig Eintritt von Tagestouristen verlangen. Je nach Saison müssen zwischen 2,50 Euro und maximal zehn Euro entrichtet werden.


Italien: Venedig Rialto
Reisende in Venedig sollen ab 2019 Eintritt zahlen.
Da Hotelgäste bereits eine Touristensteuer in Venedig entrichten, sieht die neue Regelung vor, dass lediglich Tagestouristen das Eintrittsgeld bezahlen müssen. Wie die Summe zu entrichten sein wird, ist bislang noch nicht entschieden. Eine Möglichkeit wäre es laut Spiegel Online, dass der Betrag über die Verkehrsmittel wie Busse und Kreuzfahrtschiffe, die Besucher in die Lagunenstadt bringen, bezahlt werden kann.

Das Eintrittsgeld sieht der überarbeitete Haushaltsplan der italienischen Regierung vor, der am Sonntag in Rom verabschiedet wurde. Bereits seit Jahren kämpft Venedig gegen den stetig wachsenden Besucheransturm an. Die neue Maßnahme soll dem Massentourismus entgegenwirken. Auch andernorts wird 2019 eine Touristensteuer eingeführt. So sollen Übernachtungsgäste in der spanischen Hauptstadt Madrid ab Mai 2019 eine Taxe entrichten. Auch das Urlaubsland Kroatien erhöht die bereits bestehende Steuer um weitere 20 Prozent. Zusätzlich erhebt auch Neuseeland ab dem kommenden Jahr eine Steuer in Höhe von 35 Dollar für Reisende.

Weitere Nachrichten über Reisen

Niederlande
29.09.2020

Niederlande verhängen strengere Corona-Maßnahmen

Die Niederlande verhängen ab dem 29. September strengere Anti-Corona-Maßnahmen. Für mindestens drei Wochen gelten im öffentlichen Leben striktere Verhaltensregeln.
Sizilien
28.09.2020

Italien: Sizilien setzt auf Corona-Test bei Einreise und Maskenpflicht im Freien

Sizilien will künftig einen Corona-Schnelltest von allen aus dem Ausland einreisenden Personen fordern. Zudem gilt ab dem 30. September eine schärfere Maskenpflicht.
Brasilien Rio de Janiero
28.09.2020

Karneval von Rio de Janeiro 2021 verschoben

Rio de Janeiro will seinen berühmten Karneval im nächsten Jahr verschieben. Wann genau der neue Termin angesetzt wird, steht noch nicht fest.
Frau mit Maske an einer Trambahn-Haltestelle in Berlin
28.09.2020

Rückkehr aus Risikogebiet: Quarantäne verschoben auf 15. Oktober

Deutschland hat die Quarantänepflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten verschoben. Sie gilt nun erst ab dem 15. Oktober.
Irland: Cliffs of Moher
28.09.2020

Grenzschließung: Irland, Finnland und Litauen verhängen Einreiseverbot für Deutsche

Irland, Finnland und Litauen verweigern deutschen Staatsbürgern ab dem 28. September die Einreise. Grund sind zu hohe Corona-Neuinfektionszahlen in der Bundesrepublik.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.