Sie sind hier:

Neuseeland führt Touristensteuer ein

München, 18.06.2018 | 09:16 | lvo

Da sich die Anzahl der Urlauber und Einwohner Neuseelands bald die Waage halten werden, plant die Regierung des Landes, die Besucherströme stärker zu regulieren. Wie Spiegel Online am Freitag berichtete, wird eine Touristensteuer eingeführt. Die Summe in Höhe von 35 neuseeländischen Dollar muss ab 2019 bei der Einreise entrichtet werden.


Neuseeland Gebirgszug und See
Urlauber in Neuseeland müssen ab 2019 eine Touristensteuer entrichten.
Dem Bericht zufolge soll die Steuer, bei der es sich umgerechnet um rund 21 Euro handelt, ab Mitte 2019 gezahlt werden. Erhoben wird sie automatisch bei der Beantragung des Visums. Die Einnahmen werden dann in die Infrastruktur und den Naturschutz des Landes gesteckt. Touristen aus dem Nachbarland Australien sollen von der Steuer befreit sein.

Auch immer mehr europäische Urlaubsländer erheben eine Touristensteuer. So hat Mallorca die Kosten in diesem Jahr sogar verdoppelt. Die Kosten pro Übernachtung belaufen sich je nach Art der Unterkunft auf ein bis vier Euro. Auch Kreuzfahrtpassagiere, die weniger als zwölf Stunden im Hafen liegen, werden zur Kasse gebeten. Seit dem 1. Januar müssen sich auch Griechenland-Urlauber auf höhere Hotelpreise einstellen. Auch hier gilt eine Bettensteuer in Höhe von bis zu vier Euro pro Nacht.

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand-Koh-Samui
20.05.2019

Thailand schließt Nationalparks

Thailand hat mehrere Nationalparks vorübergehend geschlossen. Die Maßnahme wurde zum Schutz der Touristen während der Regenzeit, aber auch für die Erholung der Natur ergriffen.
Einreise Visa Visum Pass
16.05.2019

Sri Lanka setzt Einreise ohne Visum aus

Sri Lanka hat das erst zum 1. Mai 2019 gestartete Programm zur visumfreien Einreise bis auf Weiteres eingestellt. Touristen müssen nun wieder eine Genehmigung beantragen.
Amsterdam Kanalbrücke
16.05.2019

Amsterdam erhebt Bettensteuer

Die Stadtregierung von Amsterdam hat die Erhebung einer Bettensteuer beschlossen. Künftig sollen Touristen drei Euro pro Nacht und Person zahlen.
Plastik am Strand
15.05.2019

Italien: Capri verbietet Einwegplastik

Die italienische Insel Capri hat die Benutzung von Produkten aus Wegwerfplastik mit sofortiger Wirkung untersagt. Bei Verstößen droht eine Geldstrafe von bis zu 500 Euro.
Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
14.05.2019

Peru verschärft Zugangsbeschränkung zu Machu Picchu

Die Zugangsbegrenzung zur Inkastadt Machu Picchu in Peru wird weiter verschärft. Nur noch an drei Stunden pro Tag soll der registrierungspflichtige Besuch erlaubt sein.