Sie sind hier:

Ägypten hautnah: Erlebt den Wüstenstaat am Meer mit unseren 12 Ausflugstipps

Ägypten steht vor allem für herrlichen Strandurlaub mit Sonne, Meer und kulinarischen Genüssen. Neben schönen Küsten und leckerem Essen hat der Wüstenstaat am Roten Meer aber noch viel mehr zu bieten. Wir haben die schönsten Ausflugsziele für euch zusammengestellt.



01

Kom Ombo

Doppelheiligtum aus der Ptolemäerzeit
Kom Ombo GettyImages-913818988

Dieser Tempel ist nicht nur einer, sondern gleich zwei ägyptischen Gottheiten geweiht. Der erste ist der krokodilgestaltige Sobek, Herrscher des Wassers und der Fruchtbarkeit, der zweite ist Haroeris, der in Form eines Falken auftritt und ein Abbild von Horus darstellt. Neben den klassischen Papyrusbündelsäulen findet ihr hier auch die Mumien von Krokodilen und ein Wandrelief, welches auch Instrumentenschrank genannt wird, weil darauf chirurgische Utensilien zu sehen sind.

Im nordwestlichen Teil der Anlage befindet sich das Nilometer, ein antiker Wasserstandsmesser, mit dem der aktuelle Pegel des Nils gemessen wurde.

02

Wüstensafari

Unvergessliche Momente in den endlosen Weiten Ägyptens
Wüstensafari GettyImages-740532599

Wer in Ägypten Urlaub macht, kommt gar nicht umhin, auch die atemberaubende Wüstenlandschaft zu erkunden. Je nach persönlicher Vorliebe ist das in Form einer Jeep-Safari oder einer geführten Quad-Tour möglich. Bei beidem solltet ihr ein wenig abenteuerlustig sein, da die Fahrt holprig werden kann.

Die Tour durch die Wüste könnt ihr auch mit dem Besuch eines traditionellen Beduinendorfes verbinden. Hier könnt ihr die Bräuche und Lebensweisen der teils heute noch nomadisch lebenden Wüstenbewohner kennenlernen sowie authentisches Essen probieren. Die meisten Dörfer haben Kamele und bieten einen Ritt auf dem Wüstenschiff an.


Tipp

Sonnenuntergang in der Wüste!

Viele Veranstalter planen die Ausflüge so, dass ihr genau zur richtigen Zeit auf einer Anhöhe liegt und die Sonne hinter den Hügeln verschwinden sehen könnt. Direkt im Anschluss wartet bereits das nächste Highlight: ein sternenklarer Nachthimmel.
03

Die schwarzen Strände von Safaga

Mineralhaltige Sandkörner
Strände Safaga GettyImages-962032244

Safaga hat nicht nur einen der ältesten Häfen Ägyptens zu bieten, der von einem Pharao angelegt wurde, sondern lädt Besucher auch ein, an seinen schwarzen Stränden zu verweilen. Der Sand ist besonders mineralhaltig, daher wird ihm eine heilende Wirkung bei zahlreichen Erkrankungen zugesprochen. Aber auch wer einfach nur entspannen will, wird sich in dem ruhigen Örtchen Safaga sehr wohl fühlen. Und keine Sorge, ihr bekommt keine schwarzen Füße von dem dunklen Sand, dieser rieselt, wie auch sein helleres Pendant, rückstandslos durch eure Zehen.

04

Kairo

Die größte Stadt der arabischen Welt
Kairo GettyImages-815359526

Kairo bietet so viele Sehenswürdigkeiten, dass wir gar nicht alle ausführlich vorstellen können. Anlaufpunkt Nummer 1 ist aber das Ägyptische Museum. Es ist das weltweit größte Museum für altägyptische Kunst und beherbergt mehr als 50.000 Exponate. Neben den Mumien von Ramses II. und Tutmosis IV. könnt ihr auch Überreste aus dem Grab von Tutanchamun besichtigen. Wenn ihr einmal am Ägyptischen Museum seid, stolpert ihr auch direkt über einen weiteren berühmten Ort: den Tahrir-Platz. Hier begann 2011 der Arabische Frühling.


Weitere Sehenswürdigkeiten in Kairo
  • Die hängende Kirche Kanisa Mu‘allaqa
  • Mohammed Ali Moschee
  • Al-Aqmar Moschee
  • Chan el-Chalili Basar
  • Zitadelle von Saladin
  • Die Totenstädte von Kairo (bewohnte Friedhöfe)
05

Pyramiden von Gizeh

Weltkulturerbe der UNESCO
Gizeh GettyImages-1000882754

Direkt vor den Toren Kairos findet ihr eines der sieben Weltwunder: die Pyramiden von Gizeh. Sie zählen nicht nur zu den bekanntesten Bauwerken der Welt, sondern gehören auch zu den ältesten erhaltenen Denkmälern der Menschheit. Die Anlage besteht aus der großen Cheops-Pyramide, der mittleren Chephren-Pyramide und der kleinen Mykerinos-Pyramide. Vor der Chephren-Pyramide thront die Große Sphinx von Gizeh, ein liegender Löwenkörper mit dem Kopf eines Menschen.


Tipp
Nehmt eine Taschenlampe, wenn ihr das Innere der Pyramiden besichtigen möchtet. So stellt ihr sicher, dass ihr bei einer Führung durch spärlich beleuchteten Gänge auch etwas seht.
06

Bootstour mit Schnorchelausflug

Bunte Unterwasserwelt am Roten Meer
Schnorcheln GettyImages-932631988

Die Auswahl an Bootstouren in den ägyptischen Badeorten ist riesig und nahezu jeder Wasserausflug lohnt sich. Mit Katamaran, Segel- oder Motorboot erkundet ihr die wunderbare Tier- und Pflanzenwelt des Roten Meeres – und zwar über und unter Wasser. Die meisten Anbieter stellen euch Tauchmaske, Schnorchel und Flossen zur Verfügung, sodass ihr ganz entspannt abtauchen könnt.


Tipp
Wenn ihr in der Nähe von Safaga Urlaub macht, könnt ihr einen Tauchtrip zum Schiffswrack Salem Express buchen. Das Schiff ist 1961 gesunken und danach zu einem der beliebtesten Spots in Ägypten avanciert.
07

Tempel des Horus

Auf den Spuren des Falken wandeln
Tempel des Horus GettyImages-143917550

Etwa eine Autostunde südlich von Luxor befindet sich in Edfu der Tempel des Horus. Es ist eine der am besten erhaltenen Tempelanlagen in Ägypten, die bereits zu griechisch-römischen Zeiten als Apollonopolis Magma bekannt war und für den Hauptgott Horus-Apollo gebaut wurde. Bereits am Eingang passiert ihr zwei riesige Falkenstatuen, diese symbolisieren das Wappentier des Gottes Horus. Im Inneren könnt ihr die große Säulenhalle besichtigen und den imposanten Opfertisch in Augenschein nehmen. Die Reliefs an den Wänden zeugen dabei von der bewegten Vergangenheit und dem Lebens des Horus.

08

Nuweiba Coloured Canyon

Wenn die Natur den Pinsel in die Hand nimmt
Nouweiba Coloured Canyon GettyImages-83666430

Im Osten der Sinai-Halbinsel gelegen, macht der Regenbogencanyon, wie er zu Deutsch genannt wird, seinem Namen alle Ehre. Das „bunte Tal“ verdankt seinen Namen den unterschiedlich gefärbten Sandsteinschichten, die in den verschiedensten Rot- und Gelbtönen leuchten. Ihr könnt den Ausflug mit einer Jeep-Safari kombinieren oder das Wadi, also die beeindruckenden Felsformationen, zu Fuß durchwandern.

Hinweis: Um in den Canyon zu gelangen, ist festes Schuhwerk und ein klein wenig Mut gefragt. Per Klettertour geht es nämlich erstmal nach unten. Einmal im Canyon drin, könnt ihr allerdings ganz entspannt spazieren und die farbigen Steine in ihrer vollen Pracht bewundern.


Tipp
Bei Sonnenauf- und Untergang ist das Farbenspiel des Wadis am schönsten. Wer also auf tolle Fotos aus ist, sollte entweder früh am Morgen oder am späten Abend vor Ort sein.
09

Luxor und das Tal der Könige

Multikulti und beeindruckende Bauwerke
Luxor GettyImages-913884296

Die weltoffene Metropole Luxor ist vor allem durch die große Anzahl an Reisenden geprägt, die von den historischen Stätten der ehemaligen Region Theben angezogen werden. Und wahrlich, die Stadt am Nil ist von einer so großen Anzahl an Denkmälern umgeben, dass euch als Besucher die Entscheidung schwerfallen wird, welche ihr euch anschaut.

Mitten in Luxor gelegen, wartet Ägyptens größte Tempelanlage, der Karnak-Tempel, auf euch. Hier befinden sich unter anderem die Gräber des Amun-Re, von Ramses II. und die Kapelle von Osiris.

Ein weiteres Highlight direkt vor den Toren Luxors ist das Tal der Könige. Nehmt euch viel Zeit, denn die bedeutendste historische Stätte Ägyptens beherbergt zahlreiche Gräber, Tempel und Statuen. Das wohl berühmteste ist die letzte Ruhestätte von Tutanchamun.

Südöstlich vom Tal der Könige befindet sich der Hatschepsut-Tempel, ein kolossales Bauwerk, das jeden Besucher in seinen Bann ziehen wird.


Tipp
Wenn ihr noch etwas Zeit habt, besucht den Markt in Luxor! Hier herrscht typisch arabischer Trubel und ihr könnt mit den Händlern in traditioneller Weise um jedes Ägyptische Pfund feilschen.
10

Tagesausflug nach Giftun Island

Schnorcheln und relaxen an einem der schönsten Strände am Roten Meer
Giftun Island GettyImages-175591502

Ihr seid auf der Suche nach noch mehr Strand und Meer? Dann ist ein Tagesausflug auf die paradiesische Insel vor Hurghada genau das Richtige für euch. Weißer Sand so weit das Auge reicht und urige kleine Hütten mit Palmendächern sorgen dafür, dass ihr euch in der Karibik wähnt. Die Anfahrt erfolgt mit dem Boot, auf dem Weg dorthin könnt ihr bereits abtauchen und die bunte Unterwasserwelt Ägyptens erkunden. Und mit etwas Glück werdet ihr dabei sogar von Delfinen begleitet.

11

Assuan

Shoppen und Sightseeing an einem der größten Staudämme Afrikas
Assuan GettyImages-925012988

Wer Ägypten auf die entspannte Art kennenlernen möchte, der ist in Assuan genau richtig. Die Stadt am östlichen Nilufer zeigt sich deutlich ruhiger als die anderen beiden Metropolen Kairo und Luxor. Hier könnt ihr an Afrikas berühmtestem Fluss entlangschlendern, ohne von Händlern überrannt zu werden, und anschließend in einem der typisch ägyptischen Restaurants einkehren. Darüber hinaus bietet Assuan eine Fülle von Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen, sodass ein Tag fast gar nicht ausreicht, um alles zu erkunden.


Must-Sees in und um Assuan:
  • Der älteste Teil der Stadt auf der Insel Elephantine
  • Der Philae-Tempel auf Agilkia Island im Nassersee
  • Der Basar von Assuan
  • Besichtigung des Hochstaudamms
  • Besuch der Botanischen Insel
  • Fahrt mit einer traditionellen Feluke (Segelboot)
Geheimtipp
Wenn ihr etwas mehr Zeit habt, dann stattet unbedingt dem Nubierdorf Nag` Gharb Siheil einen Besuch ab. Allein die Bootsfahrt durch die zerklüfteten Felsen lohnt den Weg. Der kleine Ort empfängt euch anschließend mit farbenfrohen Häusern und dem Duft frischer Gewürze.
12

Der Heilige Berg Sinai

Pilgern und staunen am Mosesberg
Der Heilige Berg Sinai GettyImages-618591530

Der Berg Sinai zählt immer noch zu den Geheimtipps unter den Ägypten-Ausflügen, dabei ist er einen Besuch mehr als wert. Und das nicht nur für Gläubige, die die heiligen Stätten der Christen, Juden und Muslime besuchen. Ihr solltet allerdings etwas sportlich sein, denn mit Auto oder Bus kommt ihr nur zum Katharinenkloster am Fuß des Berges in 1.585 Metern Höhe. Ab da geht es entweder zu Fuß oder per Kamel weiter. Wer aber den Aufstieg wagt und die insgesamt 4.000 Treppenstufen bis zum Gipfel bewältigt, wird mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt.

Aber nicht nur die Aussicht wartet am Gipfel auf euch, sondern auch eine jüdische Kapelle und eine Moschee aus dem 12. Jahrhundert. Für Erfrischung nach der anstrengenden Wanderung sorgt Yussef an seinem wohl höchstgelegenen Kiosk Ägyptens.

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Kristin Mortell

Schon Johann Wolfgang von Goethe sagte: „Wer nicht neugierig ist, erfährt nichts.“ Und getreu diesem Motto gehe ich neugierig durch die Welt, immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Das kann direkt vor der Haustür, bei einem Surfkurs auf Fuerteventura oder beim Erkunden eines Nationalparks in Südkorea sein. Als Online-Redakteurin bei CHECK24 lasse ich euch an meinen Erlebnissen teilhaben und kann euch hoffentlich dazu ermutigen, die Koffer für eure nächste Reise zu packen.