Sie sind hier:

Aloha Hawaii!
Der Inselvergleich für jeden Urlaubstyp

USA-Hawaii-Oahu-Emotion_GI-114931985.jpg

Einmal im Leben barfuß durch unberührten Dschungel wandern. Einmal am Waikiki Beach die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Einmal die berühmtesten Wellen der Welt surfen. Einmal mitten im Ozean wilden Delfinen oder Schildkröten begegnen. Auf Hawaii könnt ihr all das – und noch viel mehr! Unsere Redakteurin war im Aloha State unterwegs und kann ohne Übertreibungen bezeugen: Dieser Archipel ist wirklich so schön, wie alle sagen!


Hawaiianisch für Anfänger
  • Aloha steht für das hawaiianische Lebensgefühl, für Liebe, Zuneigung, Mitgefühl, für ein Hallo, ein Guten Tag, …
  • Mahalo heißt Danke.
  • E’olu’olu bedeutet Bitte.
  • Aloha wau iā ʻoe sagt ihr zu eurer Reisebegleitung, wenn ihr ihn oder sie liebt.
  • Shaka – eher eine Geste. Mit einer leichten Faust und abgespreiztem Daumen sowie kleinem Finger drückt ihr aus, dass alles okay und cool ist. Die Geste wird auch als Gruß, Verabschiedung oder zum Dank genutzt. Ursprünglich stammt es als „Hang loose“ aus der Surferszene.

Keine Sorge, wir werden nicht alle 137 zum Archipel gehörigen Eilande abhandeln. Lasst euch von uns die für Hawaii obligatorische Begrüßungs-Blumenkette Lei umlegen und findet mithilfe des Inselvergleichs heraus, welche der sechs größten Hauptinseln euer persönliches hawaiianisches Paradies ist.

01

O’ahu

Metropole und Surfer-Paradies
4761+USA+Hawaii+Honolulu+Waikiki_Beach+GI-699214204

Wer sich im Flieger so umschaut, dem kommt unweigerlich der Gedanke: „Das muss der glücklichste Flug überhaupt sein!“ – strahlende Gesichter und vorfreudige Blicke aus dem Fenster, wohin ihr auch schaut. Logisch, wenn die Destination als wahrhaftiges Paradies gilt: Hawaii-Flüge, die vom US-Festland kommen, steuern meist die Hauptstadt Honolulu auf O’ahu an.

Am Zielort angekommen, wird eines schnell klar: Das vielgepriesene Paradies ist keine Übertreibung und trotz der obilgatorischen Begrüßung mit Blumenketten kein Klischee. Verlasst ihr den Airport, befindet ihr euch direkt im quirligen Honolulu. Die Metropole besticht durch eindrucksvolle Wolkenkratzer, die sich hinter dem weltberühmten Waikiki-Beach auftürmen. Shoppingkings und -queens sowie jene, die dem Sehen-und-Gesehen-Werden frönen, werden die Hauptstadt lieben. Auch historisch Interessierte kommen auf ihre Kosten: Im Besucherzentrum des geschichtsträchtigen Hafens und Marinestützpunktes von Pearl Harbor erfahrt ihr alles rund um einen der bekanntesten Angriffe des Zweiten Weltkriegs.

Abseits der Metropole ist O’ahu weltberühmt für seine Surfkultur. An der North Shore, dem Abschnitt der Nordküste zwischen Kaʻena und Kahuku Point, finden dank der großen Wellen im Winter professionelle Surfwettbewerbe statt.


Weitere Highlights auf O’ahu:

  • Meeresschildkröten beobachten am Turtle Beach
  • Wandern am und auf den Diamond Head
  • Auf den Haiku Stairs, dem Stairway to Heaven, einen Bergkamm bis zur Spitze erklimmen
  • Delfinen und Walen in freier Wildbahn begegnen – eine Tour ab der Westküste macht’s möglich
  • Aussicht genießen am Nuuanu Pali Lookout
  • Poke-Bowls (hawaiianischer Fischsalat) schlemmen in Jonolulus Street Food Hall
  • Die letzte Königsresidenz von Hawaii bestaunen: Iolani Palace in Downtown Honolulu
  • Top-Strände auf O’ahu: Waimea Bay, Kailua Beach, Waikiki Beach, Sandy Beach, Makapuu Beach
O’ahu im Urlaubscheck

Anreise☀️☀️☀️☀️☀️
Badeurlaub☀️☀️☀️☀️☀️
Familienurlaub☀️☀️☀️☀️
Kultur☀️☀️☀️☀️
Shopping☀️☀️☀️☀️☀️
Nachtleben☀️☀️☀️☀️☀️
Ruhefaktor☀️☀️
Wassersport☀️☀️☀️☀️☀️
Wandern und Klettern☀️☀️☀️

Fazit:

Hawaiis Hauptinsel O’ahu ist der erste Anlaufpunkt bei einem Urlaub auf dem Archipel. Ein mehrtägiger Zwischenstopp lohnt sich vor allem für einen Städtetrip in Honolulu inklusive Bummeln und Museumsbesuchen sowie für Surf-Fans, die sich an der North Shore austoben wollen.

02

Kaua’i

Die Garteninsel
USA-Hawaii-Kauai-LV-IMG_9503.JPG© CHECK24/Volkmann

Kaua'i, die Schönheit westlich von O’ahu, trägt nicht grundlos den Beinamen Garden Isle („Garteninsel“). Kaua'i ist üppig grün, von Dschungel überwuchert und ein wahres Paradies für Entdecker und Aktivurlauber. Die Insel nennt gleich mehrere traumhaft-tropische Naturparks ihr Eigen. Allen voran besticht die sensationelle Nā Pali Coast durch ihre schroff zerklüfteten Klippen, deren Ausläufer in den azurblauen Pazifik münden. Die Schluchten an der Küste bilden Verstecke für schneeweiß besandete Traumbuchten. Unweigerlich kommen Erinnerungen an den Dino-Klassiker Jurassic Park auf. Kein Wunder: Die Blockbuster wurden hier gedreht. Entlang der Nā Pali Coast schlängelt sich der Kalalau Trail, einer der eindrucksvollsten – jedoch auch ein nicht ganz ungefährlicher – Wanderweg. Auf dem Weg zum Nationalpark durchquert ihr das Gebiet des Waimea Canyon, aus dessen tropischen Wäldern sich eindrucksvolle Wasserfälle in eine gigantische rotbraune Schlucht ergießen.


Weitere Highlights auf Kaua'i:

  • Planschen im Naturpool Queen’s Bath
  • Aussicht genießen am Kilauea Lighthouse
  • Wandern auf dem Maha’ulepu Heritage Trail oder dem Makauwahi Cave Trail
  • Mit dem Stand-up-Paddleboard den Wailua-Fluss hinaufpaddeln
  • Geheimnisse im Dschungel entdecken: Wer findet die von Farnen überwucherte Höhle Fern Grotto, den sagenhaft blauen See in der Höhle Blue Room oder die geheimnisvollen Secret Falls von Uluwehi?
  • Im Wasser austoben: von Boogieboarding über Surfen bis hin zu Tauchen und Schnorcheln
  • Dem Spouting Horn lauschen: Die Gänge und Löcher in der Lavaküste lassen die Wellen mit tosenden Geräuschen hoch in die Luft schießen.
  • Freitags bei der Hanapepe Art Night mit Locals in Kontakt treten und Streetfood, Live-Musik und Hula-Tänze genießen
  • Strandhopping von Osten nach Norden: Waipouli Beach, Kapa’a, Keālia, Puu Poa Beach, Hideaways, Tunnels, Hanalei Bay, Cannon’s Beach und Ke‘e Beach sind die traumhaftesten Abschnitte
Kaua'i im Urlaubscheck

Anreise☀️☀️☀️☀️
Badeurlaub☀️☀️☀️☀️
Familienurlaub☀️☀️☀️
Kultur☀️☀️☀️☀️
Shopping☀️☀️
Nachtleben☀️☀️
Ruhefaktor☀️☀️☀️☀️☀️
Wassersport☀️☀️☀️☀️☀️
Wandern und Klettern☀️☀️☀️☀️☀️

Fazit:

Kaua’i ist perfekt für Outdoorfans: Wandern, Klettern, Canyoning, Dschungeltouren, jegliche Wassersportarten unter und über Wasser – Sport- und Naturliebhaber werden die Insel lieben. Auch die Strände sind einmalig: Wer sich nicht im Wasser austobt, kann hier an einigen der schönsten Stränden Hawaiis relaxen.

03

Hawai’i

The Big Island
4756+USA+Hawaii+Kilauea+GI-808677004

Die größte Insel des hawaiianischen Archipels hat Feuer - und zwar wortwörtlich. Hier befindet sich einer der aktivsten Vulkane unserer Zeit. Ein besonders beeindruckendes Naturspektakel rund um den Kilauea ist die Stelle, an der die glutheiße Lava auf den Ozean trifft und zischend in aufsteigenden Rauchschwaden sofort erstarrt. Der Volcanoes Nationalpark ist zudem ein ausgezeichnetes Trekkinggebiet. Hawai’i Island begeistert darüber hinaus durch den Mauna Kea, den tatsächlich höchsten Berg der Erde, sowie durch schwarze und weitere bunte Traumstrände an der Südküste. Das urbane Inselleben findet vor allem im Hauptort Hilo sowie im touristisch stärker entwickelten Kailua-Kona statt.


Weitere Highlights auf Hawai'i:

  • Wasserfälle Ka Uao Waianuenue
  • Schnorchelgebiet Kealakekua Bay
  • Kaffeeplantagen besuchen
  • Kona Brauerei in Kailua-Kona: Hier wird Liquid Aloha, das „flüssige Aloha“, gebraut.
  • Südlich von Kailua-Kona könnt ihr Mantarochen beobachten, nördlich der Stadt hingegen sind die Chancen auf Delfinsichtungen hoch.
  • Top-Strände auf Hawai‘i: der grüne Papakōlea, der schwarze Punalu’u, Kaimu Beach Park, Coconut Island, Isaac Hale Beach, Carlsmith Beach Park
Hawai'i im Urlaubscheck

Anreise☀️☀️☀️☀️
Badeurlaub☀️☀️☀️
Familienurlaub☀️☀️☀️
Kultur☀️☀️☀️☀️
Shopping☀️☀️☀️
Nachtleben☀️☀️☀️
Ruhefaktor☀️☀️☀️☀️
Wassersport☀️☀️☀️
Wandern und Klettern☀️☀️☀️☀️

Fazit:

Hawai’i ist eine Traumkulisse für (Hobby-)Fotografen. Die spektakulären Lavaströme, farbigen oder schwarzen Strände und die einzigartige Tierwelt von Schildkröten bis hin zu Mantarochen bieten unzählige Motive. Im Volcanoes Nationalpark finden Aktive zudem grandiose Wanderwege über Kraterränder oder durch Lavatunnel. Wer hoch hinaus will, überfliegt das Gebiet mit einem Helikopter.

04

Maui

Die grüne Surferinsel
188194+USA+Maui+Road_to_Hana+GI-137793199

Wer noch nie auf dem Brett gestanden hat, der findet auf Maui die Gelegenheit, dies das erste Mal auszuprobieren. Die entspannte Surfer-Lässigkeit ist überall auf der Insel spürbar. Mauis Strände zählen zudem nicht umsonst zu den schönsten des Archipels. Im Norden sind sie meist schwarz, im Süden hingegen strahlend weiß. Wer sich nicht aufs Surfboard traut, schaut einfach den Profis (beispielsweise im Hookipa Beach Park) zu oder schnorchelt staunend und in Begleitung von Riesenschildkröten durch die bunte Unterwasserwelt. Maui ist zudem ein toller Ausgangspunkt für Whalewatching-Touren.

An Land begeistert Maui durch spektakuläre Ausflüge mit dem Mietwagen. Vom Städtchen Kahului geht es entlang der Nordostküste bis ins hippe Surferdorf Hana. Die Road to Hana ist nur 88 Kilometer lang, reizt dabei aber durch ihre vielen Kurven und die Aussicht auf paradiesische Buchten, üppige Regenwälder und schwindelerregende Wasserfälle. Leckere Pausen bieten sich an einem der vielen Ananasstände an.


Weitere Highlights auf Maui:

  • Sonnenaufgang vom 3.055 Meter hohen Haleakalā-Vulkan aus
  • Schnorcheln am Molokini-Krater
  • Den Pipiwai-Trail durch dichten Bambuswald wandern
  • Im Alexander & Baldwin Sugar Museum alles rund um die Arbeit und das Leben im alten Hawaii lernen
  • Wandern im Iao-Tal
  • Adrenalinjunkies finden auf der Pi’iholo Ranch Abenteuer in Kletterparks und auf Ziplines.
  • Top-Strände auf Maui: Hana Beach, Makena Beach, der rote Kaihalulu, Kapalua Bay, Waianapanapa Black Beach
Maui im Urlaubscheck

Anreise☀️☀️☀️☀️
Badeurlaub☀️☀️☀️☀️☀️
Familienurlaub☀️☀️☀️☀️☀️
Kultur☀️☀️☀️☀️
Shopping☀️☀️☀️☀️
Nachtleben☀️☀️☀️☀️☀️
Ruhefaktor☀️☀️☀️
Wassersport☀️☀️☀️☀️☀️
Wandern und Klettern☀️☀️☀️

Fazit

Maui ist neben O'ahu die Surferinsel schlechthin. Die lässige Atmosphäre ist die Basis für ein reichhaltiges Nacht- und Kulturleben. Auch die Strände der Insel bieten ideale Bedingungen für einen Badeurlaub. Naturfreunde wandern im Iao-Tal oder beobachten Buckelwale im Auau-Kanal zwischen Maui und Lānaʻi.

05

Moloka’i

Die Freundliche
4756+USA+Hawaii+Halawa_Bay+GI-157781069

The Friendly Isle, wie Moloka'i auch genannt wird, gilt als die authentischste unter den Hawaii-Inseln. Sie ist von Touristen noch relativ unberührt. Aus diesem Grund entdeckt ihr hier meilenlange, schneeweiße Strände, die nur per Boot erreichbar und demzufolge menschenleer sind. Die Liebe zur Natur wird auf Moloka‘i großgeschrieben, hier könnt ihr euch in Entschleunigung üben, wenn ihr aus dem quirligen Honolulu oder dem betont lässigen Maui angereist kommt. Mit dem Rad erkundet ihr die hübschen Cafés und historischen Stätten entlang der Südküste Moloka‘is. Hier entdeckt ihr Fischteiche aus dem 13. Jahrhundert, den alten Kapuaiwa Kokosnusshain oder Traumstrände wie Papohaku.


Weitere Highlights auf Moloka'i:

  • Eindrucksvolle Landschaften und antike Heiau-Tempel im Halawa-Tal am East End der Insel
  • Kalaupapa National Historical Park: ehemaliges Fischerdorf, das im 19. Jahrhundert mit Lepra infizierten Inselbewohnern als Exil diente
  • Mooula Falls
  • Vor der Küste befindet sich mit 45 Kilometern das längste durchgängige Saumriff Hawaiis. Hier bieten sich Schnorchlern und Tauchern fantastische Korallen sowie Schildkröten, Robben und bunte Fischschwärme.
  • Top-Strände auf Moloka‘i: Kapukahehu, Papohaku Beach Park, Kumimi Beach Park, One Alii Beach Park
Moloka‘i im Urlaubscheck

Anreise☀️☀️☀️
Badeurlaub☀️☀️☀️☀️
Familienurlaub☀️☀️☀️
Kultur☀️☀️☀️☀️☀️
Shopping☀️☀️☀️
Nachtleben☀️☀️
Ruhefaktor☀️☀️☀️☀️☀️
Wassersport☀️☀️☀️☀️
Wandern und Klettern☀️☀️☀️

Fazit

Moloka‘i steht für Ruhe und Ursprünglichkeit. Wer das urtümliche Hawaii kennenlernen und am Strand entlangspazieren will, ohne von Verliebten und Verheirateten umgeben zu sein, ist hier richtig. Vor allem Geschichtsinteressierte lassen sich von den faszinierenden historischen Stätten und Sehenswürdigkeiten begeistern.

06

Lānaʻi

Die Ananasinsel
4756+USA+Hawaii+GI-461466445

Auch die kleinste Insel des 50. US-Bundesstaats gilt als in absoluter Ruhe gelegenes Tropenziel – und das, obwohl Lānaʻi keine 15 Kilometer von Maui entfernt ist. Lange Zeit wurde ein Großteil der weltweit konsumierten Ananas hier angebaut. Ein Fünftel des Eilands besteht nach wie vor aus Plantagen dieser süßen Köstlichkeiten. Besonders wohl fühlen sich hier Urlauber in den Flitterwochen oder diejenigen, die Lust auf eine gewisse Exklusivität haben: Die Ruhe und die wunderschönen Strände Lānaʻis sind der Nährboden für eine Vielzahl einmaliger Luxusresorts.


Weitere Highlights auf Lānaʻi:

  • Die Mondlandschaft des Garden of Gods bestaunen
  • Der Shipwreck Beach heißt nicht nur so, hier liegt wirklich ein beeindruckendes, rostiges Wrack auf Grund!
  • Paradies für Golfer auf zwei Weltklasse-Greens
  • Seine unberührte Schönheit hat der Hulopoe Bay den Titel „Bester Strand Amerikas“ eingebracht.
  • Der Sweetheart Rock Puu Pehe an der Südküste ist nicht nur Wahrzeichen der Insel, sondern auch die natürliche Grenze zwischen zwei malerischen Stränden.
  • Top-Strände auf Lānaʻi: Polihua Beach, Keomuku Beach, Hulopoe Beach
Lāna'i im Urlaubscheck

Anreise☀️☀️☀️
Badeurlaub☀️☀️☀️
Familienurlaub☀️☀️
Kultur☀️☀️☀️
Shopping☀️☀️☀️
Nachtleben☀️☀️
Ruhefaktor☀️☀️☀️☀️☀️
Wassersport☀️☀️☀️☀️
Wandern und Klettern☀️☀️

Fazit

Lānaʻi ist eine Oase für Verliebte, Flitternde – oder einfach für jene, die auf der Suche nach Erholung sind. Die Insel ist ganz bewusst auf Luxusurlaub spezialisiert und bietet fantastische Strände, ausgewählte Hotels und Boutiquen sowie erstklassige Outdoorerlebnisse – alles im herrlich ruhigen Rahmen der kleinsten Insel Hawaiis. Lānaʻi eignet sich auch für einen Tagesausflug ab Maui ideal.

Tipps für den Hawaii-Urlaub
  • Big Island Hawai’i vereint alle elf Klimazonen der Welt auf einer Insel.
  • Der erloschene Vulkan Waiʻaleʻale auf Kaua’i ist mit durchschnittlich 11.684 Millimetern Jahresniederschlag einer der regenreichsten Punkte der Erde.
  • Surfer sollten in den Monaten zwischen November und März nach Hawaii kommen, dann sind die Wellen perfekt.
  • Wer hingegen in Ruhe schnorcheln und baden möchte, besucht den Aloha State zwischen April und Oktober.
  • Der Mount Everest ist mit seinen 8.848 Metern genau genommen gar nicht der höchste Berg der Welt. Der Mauna Kea auf Big Island ist nämlich mehr als zehn Kilometer hoch! Allerdings befinden sich nur 4.205 davon über dem Meeresspiegel.
  • Hawaii ist zwar ein Klassiker für Verliebte und Verheiratete und es kommt garantiert nicht nur einmal vor, dass ihr am Strand eine Hochzeitsgesellschaft oder ein Paar-Fotoshooting erlebt – aber das sollte euch nicht davon abhalten, auch allein oder mit Freunden auf den Archipel zu reisen! Hawaii transportiert auch für Nicht-Romantiker ein Gefühl der Leichtigkeit und des Glücks, das euch während eures Urlaubs permanent ein zufriedenes Lächeln auf die Lippen zaubert.
  • Kleines Ritual am Ende des Hawaii-Urlaubs: Es ist Brauch, die Blumenkette – die ihr bestimmt zu irgendeinem Zeitpunkt während eures Aufenthalts erhalten habt – am letzten Tag ins Meer zu werfen. Die Geste bedeutet, dass ihr eines Tages auf den paradiesischen Archipel zurückkehren werdet. Und wer würde das nicht wollen?

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Lisa Volkmann

Gletscherklettern in Alaska, Dschungelspaziergang in Peru, Roadtrip durch Deutschland oder auch mal süßes Nichtstun an so ziemlich jedem Ozean: Ich durfte bereits viele spannende Orte dieser Welt entdecken. Als Online-Redakteurin im Reisebereich von CHECK24 kann ich mein Hobby zum Beruf machen. Meine Blogartikel, Reisevorschläge und News rund ums Reisen stecken voller Begeisterung für ferne Länder und Kulturen. Diese Leidenschaft möchte ich weitergeben und zum Reisen und Entdecken inspirieren.