Sie sind hier:

Aruba, Costa Rica, Curaçao: Karibikstaaten öffnen Grenzen

München, 03.07.2020 | 09:31 | soe

In der Karibik haben mehrere Staaten eine baldige Öffnung für internationale Touristen angekündigt. Aruba und Curaçao, die zu den ABC-Inseln gehören, wollen ihre Grenzen teils unter Auflagen wieder für Urlauber passierbar machen. Auch der zentralamerikanische Inselstaat Costa Rica steht in den Startlöchern und plant einen Neustart ab August.


Karibik: Aruba
In der Karibik ist bald wieder Urlaub auf Aruba, Curaçao sowie in Costa Rica möglich.
In die niederländischen Überseegebiete Aruba und Curaçao ist die Einreise unter bestimmten Voraussetzungen ab sofort wieder möglich. So müssen Urlauber beim Grenzübertritt nach Curaçao nicht nur die bereits bisher erforderliche Digital Immigration Card ausfüllen, sondern auch innerhalb von 48 Stunden vor der Einreise eine Passenger Locator Card, die in ausgedruckter Form mitzuführen ist. Des Weiteren ist ein negativer COVID-19-Test mitzuführen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Für Kreuzfahrtpassagiere ist das Betreten der Insel weiterhin verboten.
 
Costa Rica hat indes den 1. August 2020 als Startdatum für die Wiederöffnung vorgesehen, die Einreise soll zunächst für Urlauber aus Ländern mit stabil niedrigen Infektionszahlen erlaubt sein. Aller Voraussicht nach werden europäische Länder inklusive Deutschland, Österreich und die Schweiz dazugehören. Bis zum August soll sich das öffentliche Leben größtenteils wieder normalisieren, so ist die Öffnung von Stränden, kleineren und mittelgroßen Hotels sowie kultureller Veranstaltungsstätten geplant.

Weitere Nachrichten über Reisen

Seychellen: Anse Source d'Argent
15.01.2021

Seychellen sind Risikogebiet ab 17. Januar

Das Robert Koch-Institut hat die Seychellen ab dem 17. Januar zum Corona-Risikogebiet erklärt. Auch Barbados sowie St. Vincent und die Grenadinen wurden in die Liste aufgenommen.
Traumstrand auf den Seychellen
15.01.2021

Seychellen verlängern Beschränkungen für Urlauber

Die Seychellen verlängern die geltenden Beschränkungen für Urlauber bis zum 28. Januar. Damit dürfen Touristen ihre Unterkunft für weitere zwei Wochen nicht wechseln.
Auto, Straße, Winter, Schnee
15.01.2021

Schnee am Wochenende bedroht Flüge und Straßenverkehr

Am Wochenende vom 16. bis 17. Januar wird in vielen Regionen Westeuropas starker Schneefall erwartet. Der Neuschnee wird voraussichtlich den Reiseverkehr einschränken.
Paris Panorama
15.01.2021

Frankreich verschärft landesweite Ausgangssperre

In Frankreich wurde die landesweite nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden vorverlegt. Statt um 20 Uhr beginnt diese bereits um 18 Uhr.
Indonesien: Jakarta
15.01.2021

Indonesien: Einreiseverbot für Ausländer bis 25. Januar verlängert

Indonesien gestattet auch weiterhin keine Touristen im Land. Das Einreiseverbot für Ausländer wurde bis zum 25. Januar verlängert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.