Sie sind hier:

Mallorca: Kein Alkohol mehr in Schaufenstern von Magaluf

München, 18.08.2017 | 10:01 | mja

Um dem Sauftourismus in der mallorquinischen Gemeinde Calvià entgegenzuwirken, dürfen Geschäfte keine alkoholischen Getränke mehr in ihren Schaufenstervitrinen ausstellen. Wie aus aktuellen Medienberichten hervorgeht, tritt das entsprechende Gesetz ab sofort in Kraft. Vor allem in der Partyhochburg Magaluf nimmt der Alkoholkonsum von Touristen überhand.


Spanien - Balearen - Mallorca - Trinken - Alkohol
Die Baleareninsel Mallorca hat immer häufiger mit alkoholisierten Touristen zu kämpfen.
Laut Medienberichten soll Ende dieses Jahr noch ein weiteres Gesetz Geschäftsinhaber in Calvià treffen. Ab dem 31. Dezember müssen Läden dann einen separaten Bereich einrichten, in dem sie alkoholische Getränke verkaufen können. Dieser soll bei Bedarf verschließbar sein.
 
Um dem Image einer Partyinsel den Rücken zu kehren, fordert Pilar Carbonell, Tourismusbeauftragte der Baleareninseln, ein komplettes Alkoholverbot in Flugzeugen und auf Airports. Gerade am Flughafen in Palma de Mallorca haben Sicherheitskräfte immer häufiger mit betrunkenen Reisenden zu kämpfen. Auch die lokale Polizei habe sich für ein Alkoholverbot am Airport Son San Juan ausgesprochen. Zudem will man in Partyhochburgen wie Llucmajor und El Arenal mit Benimmregeln und hohen Bußgeldern gegen den Sauftourismus vorgehen.

Neben Mallorca haben auch andere Reiseziele Probleme mit Exzessen. Während in Rom Urlauber ab 22 Uhr keine alkoholischen Getränke mehr aus Glasbehältern an öffentlichen Straßen und Plätzen trinken dürfen, sorgt der Bürgermeister von Hvar in Kroatien mit hohen Geldstrafen für besseres Benehmen. Wer etwa auf der Insel in der Adria nur in Badekleidung durch das Stadtzentrum läuft, wird mit bis zu 600 Euro zur Kasse gebeten. 
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Dominikanische Republik Punta Cana Strand
01.12.2020

Dominikanische Republik: Corona-Ausgangssperre verlängert

Hoffnungen für ein Ende der Reisewarnung in der Dominikanischen Republik wurden zuletzt größer. Nun hat der Karibikstaat die bestehende Ausgangssperre verlängert.
kanada alberta
01.12.2020

Kanada behält Einreisesperre für Touristen bis 21. Januar 2021

Kanada verlängert die Einreisesperre für Urlauber bis mindestens zum 21. Januar 2021. Damit bleiben die Grenzen einen weiteren Monat geschlossen.
Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
01.12.2020

Ägypten-Einreise: Lange Wartezeiten bei PCR-Test möglich

Einreisende nach Ägypten sollten sich auf längere Wartezeiten beim PCR-Test an einem ägyptischen Flughafen einstellen. Wie Sie diese umgehen können, erfahren Sie hier.
Türkei: Bodrum
01.12.2020

Türkei: Ausgangssperre an Wochenenden

Die türkische Regierung hat striktere Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus verkündet. Ein Teil davon ist eine Ausgangssperre an Wochenenden.
Thailand_Mekong
01.12.2020

Thailand Urlaub: Kein Massentourismus vor März 2021

Thailand will sich erst im Frühjahr 2021 wieder für den regulären Tourismus öffnen. Bis dahin dürfen nur Langzeitbesucher mit Spezialvisum ins Land.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.