Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren

London im Sommer: 12 Gründe, warum es zur warmen Jahreszeit am schönsten ist

Big Ben - London

London – ganzjährig ein grandioses Reiseziel, aber besonders im Sommer ein wahres Urlaubsparadies. Die Temperaturen liegen bei angenehmen 20 bis 25 Grad – ideal, um die offenen Verdecke der Sightseeing-Busse zu nutzen, die zahlreichen Festivals zu besuchen und den Buckingham Palace einmal von innen zu bestaunen. Verzichtet auf nasse Schuhe, triefende Nasen und halb erfrorene Gliedmaßen und nutzt das warme Wetter für einen Städtetrip in die britische Hauptstadt. Wir haben euch Aktivitäten zusammengestellt, die sich definitiv bei einem London-Besuch im Sommer lohnen. 


Überblick
Nicht umsonst ist London für Hunderttausende zur Wahlheimat geworden: Die Finanzmetropole ist an Vielseitigkeit kaum zu toppen und jeder Stadtteil versprüht sein ganz eigenes Flair – insbesondere im Sommer. Die heißesten Sommertipps für London:

01

Im „Cabrio“ durch London

Hop-on-Hop-off
Houses of Parliament - London© CHECK24/Volkmann

Die berühmten Doppeldecker-Busse sind eine der bequemsten und einfachsten Möglichkeiten, um die Sehenswürdigkeiten Londons kennenzulernen. Die Fahrzeuge sind nach oben offen – im Winter ein Graus, aber im Sommer umso schöner, wenn die Sonne vom Himmel scheint und keine lästige Glasscheibe, die Sicht nach außen trübt. Mehrsprachige Kommentare versorgen euch über Kopfhörer mit allen wichtigen Informationen zur Stadt. Wann immer es beliebt, könnt ihr die Busse verlassen und später wieder einsteigen. Mit bis zu 80 Haltestellen in ganz London bietet sich Reisenden somit ein umfangreiches Sightseeing-Erlebnis.

  • Verschiedenfarbige Touren kennzeichnen thematisch organisierte Routen
  • Preis für 24-Stunden-Tickets etwa 40 Pfund (48- und 72-Stunden-Tickets auch erhältlich)
  • Tickets in höheren Preisklassen in Kombination mit Eintritt zu Sehenswürdigkeiten oder Bootsfahrten verfügbar
02

Von der Westminster Bridge bis zum Greenwich Pier

Bootsfahrt auf der Themse
London Wochenende Emotion

Der Sommer eignet sich perfekt, um London vom Wasser aus zu betrachten. Vorbei geht es auf der Themse am London Eye, dem Big Ben, der Westminster Abbey, dem Tower of London und unter der Tower Bridge hindurch – kurz gesagt, an fast allen wichtigsten Attraktionen der Stadt. Dabei genießt ihr vom offenen Deck die frische Luft und erhaltet per Live-Kommentar in Englisch oder mithilfe eines Audioguides in Deutsch interessante Informationen. Bis nach Greenwich dauert die Fahrt etwa 90 Minuten, aber es gibt auch Zwischenhalte an den wichtigsten Stationen.

  • Tickets ab etwa 17 Pfund
  • Bar und Snacks on Board
  • WLAN an Bord verfügbar
03

Erholung und Sport in den grünen Oasen der Stadt

Londoner Parks
Hyde Park - London© CHECK24/Volkmann

Als eine der grünsten Hauptstädte lädt London mit seinen Parks und Außenflächen zu Picknicken und Spaziergängen im Sommer ein. Der riesige Hyde Park ist äußerst beliebt und bietet genügend Platz für alle. Im See könnt ihr sogar rudern und schwimmen. Im Nordosten der Anlage befindet sich die berühmte Speakers Corner, wo es jeder Person gestattet ist, über ein beliebiges Thema zu sprechen (außer über die königliche Familie). Zudem könnt ihr hier auch diversen Konzerten lauschen. Im Regent’s Park dagegen finden Urlauberinnen und Urlauber auf fantastische Blumenanlagen und den Londoner Zoo.

  • Zu den Royal Parks gehören unter anderem der Hyde Park, Kensington Gardens, Green Park, St. James’s Park und der Regent’s Park.
  • Dank der Grünanlagen hat London eine deutlich geringere Bevölkerungsdichte als andere europäische Großstädte.
  • Die Grünflächen stammen aus der Zeit des britischen Adels, der während seines Aufenthaltes in der Stadt nicht auf die Jagd verzichten wollte.
04

Die beste Straßenparty der Welt in West-London

Notting Hill Carnival
Großbritannien: London - Carnival

Schon gewusst? Am letzten August-Wochenende steht London Kopf. Party, Musik, verlockende Speisen und gute Laune prägen genau diese Zeit. Denn dann findet der zweitgrößte Karneval der Welt und Europas größtes Straßenfest statt, der Notting Hill Carnival. Drei Tage lang feiern Millionen von Menschen auf Londons Straßen. Am Samstag finden die bekannten Steelband-Wettbewerbe statt, sonntags zeigen die Kleinen bei der Kinderparade ihre Kostüme. Am Montag schließlich, dem Bankfeiertag, präsentieren sich dann die zahlreichen Motivwagen bei der Hauptparade. Offiziell endet der Karneval jeweils um 20:30 Uhr, aber auf legendären Aftershowpartys feiert ganz London noch deutlich länger.

  • Der Notting Hill Carnival ist der zweitgrößte Karneval der Welt, die besten Karnevalshochburgen in Deutschland findet ihr dagegen hier
  • Unser Tipp: Wer nicht alleine unterwegs ist, sollte sich vorher einen Treffpunkt ausmachen – Handyempfang ist bei dem Menschenandrang nicht immer garantiert
  • Neben den Paraden wird an mehr als 40 Plätzen rund um Notting Hill Musik zum Tanzen gespielt
05

Unterhaltsames Shopping im Kult-Viertel

Covent Garden und die Street Artists
Großbritannien: London - Covent Garden

Covent Garden ist ein Bezirk nördlich der Themse und bekannt für das Königliche Opernhaus, aber auch die riesigen Einkaufshallen. Unterschiedlichste Geschäfte, Bars, Restaurants und Cafés warten hier auf euren Besuch. Während die Menschen an den Läden und Ständen vorbeischlendern, zeigen Straßenkünstlerinnen und -künstler ihr Können, denn Covent Garden ist der Anlaufpunkt in London, wenn es um Unterhaltung durch Kleinkunstschaffende geht. Von Malerei über Akrobatik bis hin zu Musik begeistern hier tagtäglich zahlreiche Artisten und Artistinnen die Schaulustigen.

  • Täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet
  • Angeboten wird fast alles: Antiquitäten, Schmuck, selbstgemachte Seifen und Kleider, Kunst und vieles mehr
  • Es gibt überdachte Hallen, aber auch viele Freiluftbereiche
06

Londons schönste Märkte

Ein Muss bei jedem London-Trip
Großbritannien: London - Leadenhall Market

Kein Besuch in London sollte enden, bevor ihr nicht auch einen der zahlreichen Märkte besucht habt. Der bekannteste, größte und älteste Markt Londons, der Borough Market, zählt zu den schönsten Märkten in Europa und bietet unweit der Themse regionale Köstlichkeiten, aber auch ungewöhnliche Spezialitäten. Wer einzigartige Mitbringsel sucht, der sollte sich auf dem Portobello Road Market umsehen. Inmitten von Notting Hill findet ihr hier allerlei urige Antiquitäten. Bunt und blumenreich versprüht der Columbia Road Market sonntags seine Düfte. Aber auch handgearbeitete Waren könnt ihr dort erwerben.

  • Die meisten Märkte haben in der Woche und am Samstag offen, informiert euch aber vorher genau, um keine Enttäuschung zu erleben
  • Ausprobieren heißt die Devise: Packt Geld ein, kommt hungrig und kostet das Essen, was euch neugierig macht
  • Bei den ganzen Ständen nicht den Blick für die Hallen verlieren: oft sind die Markthallen selbst schon ein echter Hingucker
07

Zuhause bei der Queen

Buckingham Palace Sommer Opening
London Buckingham Palace© CHECK24/Volkmann

Der Buckingham Palace ist eine der vielen Sehenswürdigkeiten in London – leider meist nur von außen. Doch nicht, wenn ihr im Sommer anreist! Dann nämlich verlässt die Queen ihre Residenz und ihr habt die Möglichkeit, 19 Staatsräume zu besichtigen. Königliche Schätze und wertvolle Gemälde schmücken die Räume, wo sonst die Staatsgäste empfangen werden. Wechselnde Sonderausstellungen krönen den Besuch. Von April bis Juli findet außerdem die Wachablösung täglich (und nicht wie sonst alle zwei Tage) um etwa 11 Uhr statt und endet nach rund 30 Minuten wieder. Um noch einen guten Platz zu ergattern, seid am besten eine Stunde vorher da!

  • Buckingham Palace ist für die Öffentlichkeit in der Regel von der letzten Juliwoche bis Anfang Oktober zugänglich.
  • Der Andrang ist meist groß, Karten sollten deswegen im Voraus gebucht werden und sind zeitlich gebunden.
  • Die Besichtigung dauert etwa zwei bis zweieinhalb Stunden.
08

Hier wird die Zeit angegeben

Greenwich und der Nullmeridian
Großbritannien: London - Greenwich

Greenwich ist wohl weltbekannt, denn der Ort gibt die Weltzeit vor. Hier verläuft der Nullmeridian am königlichen Observatorium, welches das Ziel der meisten Reisenden ist. Ob per Bus, Zug oder Schiff – Greenwich ist bestens angebunden. Im Sommer könnt ihr hier den wunderschönen Park rings um den Meridian besuchen und durch die Stadt schlendern, um die zauberhaften viktorianischen Häuser zu bestaunen. Am Hafen wartet außerdem die Cutty Sark, eines der schnellsten Segelschiffe ihrer Zeit, auf eine Besichtigung.

  • Seit 1884 gilt Greenwich als Bezugspunkt für Universalzeit und -tag
  • Wer sich direkt auf den Nullmeridian stellt, der kann mit einem Bein auf der östlichen, mit dem anderen auf der westlichen Halbkugel stehen
  • Wer sich genauer über die Astronomie und die damalige Seenavigation informieren möchte, der findet im Observatorium Ausstellungen und Vorführungen
09

Drama unter freiem Himmel

Shakespeare’s Globe Theatre
Globe Theatre - London

Das originale Theatergebäude, in welchem Shakespeares Werke die Welt „erblickten“, wurde 1599 errichtet, aber schon etwa 50 Jahre später von den Puritanern wieder abgerissen. Heute steht etwa 200 Meter vom ursprünglichen Standort das rekonstruierte Gebäude des Globe Theatre. Wie damals ist es auch heute ein Open-Air-Theater, weswegen nur im Sommer Shakespeares, aber auch moderne Stücke gespielt werden. Wer sich (wie früher) unter freiem Himmel stehend die Klassiker ansehen möchte, der muss in der warmen Jahreszeit anreisen. Führungen durch das Theater sind aber ganzjährig möglich.

  • Tickets für Theaterführung ab etwa 20 Pfund erhältlich
  • Von Juni bis Ende September werden fast täglich Stücke gespielt
  • Das Theater bietet Platz für 1.400 Personen, zu Shakespeares Zeiten waren es etwa 3.000
10

Spazieren am Regent’s Canal

Der grünumsäumte Kanal mit seinen Hausbooten
Regent's Canal

Die in der industriellen Revolution entstandene, 14 Kilometer lange Wasserstraße ist die perfekte Abwechslung zur zentral gelegenen Themse: Der Regent's Canal ist ein wunderschön grüner Weg, der durch Parks und durch lebendige Vielfalt führt. Besonders der Teil des Kanals, der von Islington nach Camden-Town führt, ist aus unserer Sicht sehr zu empfehlen. Hier kann man Cafés und Kleinkunstschaffende entdecken und natürlich die wunderschönen Hausboote bestaunen. Camden-Town mit seinem berühmten Camden Market direkt am Kanal rundet den Spaziergang durch super kreatives Streetfood und Produkte aus vielen Kulturen wunderbar ab.

  • Entspannter, weniger bekannter Wasserweg etwas nördlich des Londoner Zentrums
11

The Shard – Höchstes Hochhaus Europas

Blick über die gesamte Stadt
The Shard

Das eindrucksvolle Hochhaus in Bauform einer riesigen Scherbe lädt dazu ein, die Stadt aus luftiger Höhe zu betrachten. Im besten Falle bucht ihr das Ganze vorher, da vor Ort mit hoher Wahrscheinlichkeit der Einlass aufgrund der hohen Nachfrage verwehrt bleibt. Die Aussichtplattform befindet sich im 68. bis 72. Stockwerk auf einer Höhe von etwa 230 Metern. 

  • Tickets sind hier für etwa 30 Pfund erhältlich
12

Adrenalin und Action pur

Dach der O2-Arena
Großbritannien: London - o2-Arena

Entspannung und Sightseeing hattet ihr und seid nun bereit für den Adrenalinkick des Urlaubs? Direkt an der Themse befindet sich die O2-Arena. Das Highlight des riesigen Entertainment-Centers ist definitiv die Besteigung des Dachs. 90 Minuten dauert die geführte Klettertour, der 360-Grad-Ausblick ist grandios. Wer gut ausgerüstet ist, hat doppelt Spaß an der Sache: Röcke sind ungeeignet, tragt also Hose und feste Schuhe. Langhaarige sollten zudem einen Haargummi mitnehmen.

Fazit
Dieser Guide zeigt euch einen kleinen Ausschnitt der Dinge, die man in dieser Stadt erleben kann. Vielleicht habt ihr ja auch Lust zu bekommen, diese Stadt zu entdecken oder auch wiederzuentdecken! In einem so lebhaften Umfeld wie London kann man jeden Tag etwas Neues finden, daher ist sie aus unserer Sicht immer wieder einen Reise wert. Wenn ihr nur wenig Zeit habt für euren Trip, erhaltet ihr hier einen vorgefertigten Guide für euer Wochenende in London.

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig recherchiert und verfasst. Sie dienen als Inspiration, Information und stellen Empfehlungen der Redaktion dar. Dabei achten wir darauf, mit unseren Texten niemanden zu diskriminieren und beziehen in allen Formulierungen stets alle Menschen unabhängig von ihrer Geschlechtsidentität ein.

Artikel teilen

Wer schreibt hier?

Antonia Schütz_Quadrat
Antonia Schütz

„Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen.“ In diesem Sinne schreibe ich Hotelbeschreibungen, Rundreisevorschläge und Blogartikel und mache hoffentlich Lust auf neue Urlaubsziele. Ob Städtetrip oder Inselbesuch – jeder Ort hält seine eigenen Schätze für Reisende bereit, man muss sie nur entdecken. Dabei möchte ich mit meinen Texten gern behilflich sein.