Sie sind hier:

Die 10 schönsten Märkte Mallorcas

Spanien: Mallorca - Sineau Markt - Emotion

Dass Mallorca gastronomisch mehr als Sangría im XXL-Format oder Fast Food um die Ecke ist, dürfte inzwischen bekannt sein. Wer sich davon jedoch selbst ein Bild machen und die beliebte Baleareninsel von ihrer kulinarischen Seite kennenlernen will, ist mit einem Besuch auf den schönsten Märkten Mallorcas bestens beraten. Welche ihr auf keinen Fall verpassen dürft, zu welchen Wochentagen auch Trödelmärkte stattfinden und wo es bayrische Spezialitäten gibt, erfahrt ihr hier!

01

Alcúdia – vor historischer Kulisse

Wochenmarkt im Nordosten
Spanien: Mallorca - Markt mit Oliven

Anders als auf klassischen Wochenmärkten in Deutschland gehören hier auf Mallorca nicht nur Lebensmittel, sondern auch Kleidung, handgemachte Dinge und Haushaltswaren zum Repertoire auf den kleinen Ständen. So auch auf dem Markt in Alcúdia, der sich zum Großteil über die gesamte sehenswerte Altstadt erstreckt. Zahlreiche Buden sind wie Perlen auf einer Kette vor der historischen Stadtmauer aufgereiht. Reine Touristenstände sucht ihr hier allerdings vergebens, denn trotz großem Beliebtheitsfaktor nutzen den Wochenmarkt vorrangig die Mallorquiner selbst. Neben frischem Gemüse, herzhaftem Schinken und Gewürzen, gibt es hier allerlei Sorten von Oliven. Wir wünschen guten Appetit!

  • Markttage: Dienstag und Sonntag
  • Öffnungszeiten: von 8:30 Uhr bis 13:30 Uhr
  • Anfahrt: Mit dem Auto von Palma aus über die Ma-13
  • Unser Tipp: Bummelt am besten gleich morgens los, um dem Touristenandrang zu entkommen.
02

Llucmajor – kunterbunt und multikulturell

Wochenmarkt im Südosten
Spanien: Nachspeise - Churros

Besser als auf der Placa de Espanya, die sich im Zentrum der Kleinstadt Llucmajor befindet, kann man fast nirgendwo essen. Inmitten des bunten Treibens vor dem Rathaus locken Händler mit einem breiten Obst- und Gemüseangebot sowie Wurst, Blumen, Kleider, Möbel und vielen anderen tollen Dingen, die Shoppingherzen höher schlagen lassen. Hier gibt es also nichts, was es nicht gibt.

Wer zur Mittagszeit anreist, genießt frische Brathähnchen und als Nachspeise Churros – die länglichen Krapfen – mit heißer Schokoladensoße. Für eine ausgelassene Brotzeit könnt ihr euch noch mit köstlichen Oliven, saftigen Melonen oder knackigen Äpfeln eindecken.

  • Markttage: Mittwoch, Freitag (inklusive Trödelmarkt), Sonntag
  • Öffnungszeiten: von 9 Uhr bis 13 Uhr
  • Anfahrt: Mit dem Auto von Palma aus über die Ma-19 in Richtung Campos
  • Unser Tipp: Die umliegenden Cafés und Tapas-Bars sind auch am Abend eine schöne Alternative.
03

Sineu –Bauernmarkt mit Unterhaltungswert

Vieh- und Kunsthandwerksmarkt im Zentrum
Spanien: Mallorca - Sineu Markt

Regionale Köstlichkeiten, Handwerk, funkelnde Souvenirs, frischer Fisch und Fleisch: herzlich willkommen in Sineu. Die als verschlafen geltende Kleinstadt in der Inselmitte erwacht jeden Mittwoch zum Leben. Und zwar immer dann, wenn die Bauern aus der Umgebung ihre frische Ware rund um die Kirche über die gesamte Innenstadt bis in die verwinkelten Gassen anpreisen.

Höhepunkte des Markttreibens sind nicht nur das vielfältige Angebot, sondern auch die vergleichsweise günstigen Preise und last, but not least: der Unterhaltungswert. Neben Ponyreiten, tummeln sich auch einige Live-Musiker zwischen den Buden, die hier ihre Songs zum Besten geben.

  • Markttage: immer mittwochs
  • Öffnungszeiten: von 8 Uhr bis 12:30 Uhr
  • Anfahrt: Mit dem Auto von Palma aus über die Ma-13
  • Highlight: Tiermarkt unterhalb der Altstadt
04

Streetfood-Markt San Juan – für Gourmetfans

Feinschmeckermarkt im Südwesten
Spanein: Mallorca - Palma SanJuan© Mercado Gastronómico San Juan

Neben dem Ökomarkt an der Placa dels Patins, dem Mercat Olivar im nördlichen Zentrum oder der Halle im Fischerviertel Santa Catalina erfreut sich der 2015 eröffnete Mercado Gastronomico San Juan an großer Beliebtheit. Denn der Gourmet-Markt ist ganz anders als die herkömmlichen Mercados auf Mallorca, aber das neue Konzept begeistert. An 17 Ständen bieten Köche ihre Spezialitäten an, gegessen wird an Hochtischen. Die Auswahl ist riesig – von spanischen Köstlichkeiten über Sushi und Austern bis zu kleinen Cheeseburgern.

  • Markttage: Montag bis Sonntag
  • Öffnungszeiten: von 10 Uhr bis 24 Uhr, am Wochenende sogar bis 2 Uhr nachts
  • Adresse: Career de l'Emperadriu Eugènia 6, in Palma de Mallorca
  • Vorteil: Top-Preis-Leistungs-Verhältnis, trotz Gourmettempel
05

Inca – Ledermarkt wir kommen!

Markt im Norden
Spanien: Mallorca - Inca Markt

Ihr sucht Gürtel, raffinierte Taschen oder extravagante Schuhe? Dann seid ihr in Inca, Mallorcas drittgrößter Stadt, die zwischen Palma und Alcúdia liegt, genau richtig. Wer an einem Donnerstag nach Inca fährt, kann sich selbst von den handgefertigten Kleidungsstücken und Accessoires aus der lokalen Lederproduktion ein Bild machen. Sie genießt nicht nur einen hervorragenden Ruf, sondern hegt auch eine lange Traditionsgeschichte. 

Wem Lederartikel, regionale Weine oder klassische Souvenirstände nicht ausreichen, findet überall in der Stadt verteilt kleine florierende Werkstätten, die zum Stöbern einladen. Für das leibliche Wohl sorgen dagegen gemütliche Kellerrestaurants, in denen ihr traditionelle mallorquinische Spezialitäten probieren könnt.

  • Markttage: Donnerstag, Freitag, Sonntag (inklusive Trödelmarkt)
  • Öffnungszeiten: vormittags
  • Anfahrt: Mit dem Mietwagen von Palma de Mallorca über die Ma-13, Richtung Alcúdia.
  • Unser Tipp: In der nahe gelegenen Markthalle Carrer Miquel Duran gibt es eine große Auswahl an regionalen Produkten.
06

Manacor – Perlen und Nacktbilder

Markt im Osten
Spanien: Mallorca - Manacor Markt

Nicht grundlos lockt Manacor – die auch als Mallorcas Möbel- und Perlenstadt bekannte Ortschaft – jede Woche zahlreiche Besucher an. Denn auf der Placa Ramon Llull findet jeden Montag ein wunderbarer Markt statt, in dem ihr nicht nur Olivenholz-Arbeiten und feinste Schmuckstücke aus Perlen erwerben könnt, sondern auch Kleintiere und Ziegenkäse. Ganz zu schweigen von Klamotten und Antiquitäten, wie etwa alten Postkarten, Operngläsern oder Nacktbildern aus den 60er Jahren.

Wer den Ausflug nach Manacor gleich mit einer Sightseeingtour kombinieren will, ist hier genau richtig. Nicht umsonst wird die Stadt, die als Wappen ein Herz in der Hand hat, als Inselschönheit bezeichnet. Schlendert also durch die typisch spanischen Gassen und besichtigt Patrizierhäuser sowie Wachtürme.

  • Markttage: immer montags
  • Öffnungszeiten: von 10 Uhr bis 14 Uhr
  • Anfahrt: Vom Hafen von Palma de Mallorca oder vom Flughafen Son San Joan aus über die Ma-15
  • Unser Lokal-Tipp: Bar Mingo an der Placa Ramon Llull
07

Santanyí – Markt mit Charme für Feinschmecker

Wochenmarkt im Süden
Spanien: Mallorca - Markt mi Nüssen

Zwischen Sandsteinhäusern idyllisch auf dem Rathausplatz gelegen, befindet sich einer der schönsten Samstagsmärkte der Insel. Zahlreiche Stände bieten hier in Santanyí ein reiches Angebot an frischem Gemüse, Nüssen, herzhaften Käsespezialitäten und gefüllten Teigpasteten – perfekt für alle Feinschmecker, die von der spanischen Kulinarik nicht genug bekommen können. Doch unter die Stände mit regionaler Rohkost, Weinen und Likören mischen sich auch Buden mit Gewürzen und Schnittblumen. Nach einem ausgiebigen Marktbummel laden gemütliche Cafés entlang der Verkaufsstände zu einer erholsamen Pause in der Altstadt ein.

  • Markttage: jeden Mittwoch und Samstag
  • Öffnungszeiten: von 8 Uhr bis 12 Uhr
  • Anfahrt: Mit dem Auto von Palma aus über die Ma-19
  • Unser Tipp: Die historische Altstadt am besten außerhalb des Markttreibens besuchen.
08

Santa Maria del Camí – ein Geheimtipp

Kleiner Markt im Nordwesten
Spanien: Mallorca - Wein

20 Autominuten von Palma entfernt, Parkplätze en masse, mehr als 400 Stände, viel Auswahl und kleine Preise machen den Markt in Santa Maria del Camí zu einem lohnenswerten Ausflugsziel. Neben Holzschnitzereien, Lederwaren, Schmuck, Haushaltswaren und selbstverständlich Lebensmittel solltet ihr auf keinen Fall die Weine aus der Region und das leckere Nau-Bier versäumen.

Wer dagegen keinen Appetit mehr auf einheimisches Essen hat, darf sich auf bayrische Leckerbissen wie etwa Nürnberger Bratwürstchen oder Leberkäse freuen.

  • Markttage: immer sonntags
  • Öffnungszeiten: vormittags
  • Anfahrt: Mit dem Auto von Palma aus über die Ma-13
  • Unser Tipp: Da Santa Maria del Camí direkt im Weinanbaugebiet der Insel liegt, ist das kleine Städtchen ein idealer Ausgangspunkt für eine Wanderung.
09

Schön, schöner, Artá

Trödelmarkt im Osten
Spanien: Mallorca - Arta© CHECK24/ Rudolph

Voller Überraschungen steckt die beschauliche Kleinstadt Artá, die nur rund 60 Kilometer von Palma entfernt liegt. Denn neben der interessanten Mischung aus authentischem Mallorca, Modernität und Natur, findet hier auch regelmäßig ein Kunsthandwerk- und Trödelmarkt der ganz besonderen Art statt. Dicht an dicht stehen die vollgepackten Stände um die Placa del Conqueridor. Mittig verkaufen die ortsansässigen Kunsthandwerker ihre Schätze: Schmuck, mallorquinische Designerstücke und inseltypische Souvenirs wie Sonnenhüte und Korbwaren werden hier dekorativ angepriesen. Nach einer ausgiebigen Bummelrunde könnt ihr euch eine entspannte Pause am Rande des bunten Treibens in einem der vielen Cafés gönnen.

  • Markttage: jeden ersten Sonntag im Monat, normaler Wochenmarkt Dienstag und Samstag
  • Öffnungszeiten: von 10 Uhr bis 13:30 Uhr
  • Anfahrt: Mit dem Auto von Palma aus über die Ma-15
  • Unser Mitbringsel-Tipp: Tee, Körbe und Tücher
10

Consell – klein, aber fein!

Flohmarkt im Nordwesten
Spanien: Mallorca - Trödelmarkt

Noch nie von Consell gehört? Dann wird’s aber allerhöchste Zeit, denn hier findet jeden Sonntag einer der größten Flohmärkte auf Mallorca statt. Von gebrauchter Kleidung, Spielzeug und Büchern über Schallplatten bis zu wertvollen Möbelstücken sowie einzigartigen Antiquitäten: In Consell wird einem garantiert nicht langweilig! Denn statt Obst und Gemüse zu kaufen, könnt ihr Entdecker von Schätzen aus Dach- oder Kellerfunden werden.

Sowohl die Größe, Vielfalt als auch die Nähe zur Inselhauptstadt Palma machen den Trödelmarkt in Consell zu einem echten Highlight auf eurer Mallorca-Reise. Den Trend haben jedoch nicht nur Touristen mitbekommen, sondern auch die Einwohner des kleinen mallorquinischen Dorfes – sodass auch sonntags die Geschäfte und Lokale geöffnet haben.

  • Markttage: jeden Donnerstag und Sonntag (inklusive Trödelmarkt)
  • Öffnungszeiten: von 7 Uhr bis 14 Uhr
  • Anfahrt: Mit dem Auto von Palma aus über die Ma-13
  • Hinweis: Feilschen gehört hier wie in asiatischen Ländern zum Pflichtprogramm.

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Maria Jahns

Als Mitglied unserer Online-Redaktion im Reisebereich von CHECK24 schreibe ich neben Nachrichten auch Newsletter, Blogbeiträge sowie diverse andere Texte rund um die Themen Flug, Urlaub, Mietwagen und Hotel. Da ich selbst gern ferne Länder bereise, kann ich Hobby mit Beruf verbinden und beim Schreiben persönliche Erfahrungen mit einfließen lassen. Ich möchte mit meinen Artikeln Leser inspirieren und zum Reisen animieren. Schließlich hat es bei mir auch geklappt, trotz Flugangst bin ich liebend gern unterwegs.