089 - 24 24 11 33
Expertenberatung von 08 - 23 Uhr
Sie sind hier:

Die schönsten Strände und Ausflugsziele auf Mallorca

Die schönsten Strände und Ausflugsziele auf Mallorca

Die 24 schönsten Strände Mallorcas, Routenempfehlungen und Ausflugsziele für Familien

Wir haben uns die Lieblingsinsel der Deutschen mal genau angesehen, die schönsten Strände auf Mallorca aufgestöbert und diese für Sie auf dieser Seite zusammengetragen. Ob Familien-, Party- oder FKK-Strand – bei acht Kategorien und 24 Stränden finden Sie schnell den passenden Traumstrand für Ihren Mallorca-Urlaub. Zudem finden Sie Tipps für die schönsten Routen mit dem Mietwagen auf Mallorca sowie die besten Ausflugsziele und Freizeitattraktionen für Familien auf dem Eiland. Wer für seine Reise auf die größte Insel der Balearen nach den spannendsten Sehenswürdigkeiten oder Tipps für die Anreise sucht, wird bei unserem Mallorca Strandguide ebenfalls fündig!

  • Strände auf Mallorca
  • Rundreisen
  • Ausflugsziele für Familien




☀️ Playa d'Alcudia

Die riesige Bucht von Alcúdia bietet auch in der Hochsaison im Sommer genügend Platz für ein ruhiges Fleckchen. Die wenigen Wellen, die gutausgebaute Infrastruktur zum Strand und die kleinen Geschäfte, in denen Urlauber Snacks und Erfrischungen kaufen können, sind ideal für Familien mit Kindern. Unsere Hotelempfehlung für Familien: Hotel Viva Tropic.


☀️ Playa de Camp de Mar

Der familienfreundliche Sandstrand von Camp de Mar befindet sich zwischen zwei langen Felszungen im Südwesten der Insel. Hier können Eltern auf bequemen Strandliegen entspannen und ihren tobenden Kindern am Wasser zusehen. Besonders für die Kleinsten sind der geringe Wellengang und der flachabfallende Strand optimal zum Baden.


☀️ Playa de Sant Elm

Der schöne Strand des beschaulichen Ferienortes Sant Elm ist zweitgeteilt. Sowohl der Kies- als auch der Sandstrand bieten Familien ausreichend Platz zum Entspannen. Neben dem Kinderspielplatz können Urlauber auch Tretboote leihen, in den Strandrestaurants die mallorquinischen Köstlichkeiten probieren oder zur kleinen vorgelagerten Insel Es Pantaleu schwimmen.



☀️ Cala Sa Nau

Cala Sa Nau ist schon lange kein Geheimtipp mehr – sowohl Urlauber als auch Einheimische besuchen die S-förmige Naturbucht gerne. Vor allem das türkisblaue Wasser, der weiße Sandstrand, Ankerplätze, Parkmöglichkeiten, eine Strandbar und das tolle Schnorchel-Revier machen die Bucht zum idealen Ausflugsziel.


☀️ Cala Mitjana

Etwa zehn Kilometer von der Kleinstadt Artá entfernt liegt die von Felsen umgebene und somit windgeschützte Naturbucht Cala Mitjana. Wer absolute Ruhe sucht, ist hier genau richtig: Der kaum besuchte Sandstrand mit Bar ist sowohl mit dem Auto, als auch zu Fuß problemlos erreichbar.


☀️ S'Amarador

S'Amarador befindet sich mitten im Naturschutzgebiet „Parque natural de Mondragó“ und bietet einen circa 145 Meter langen und 50 Meter breiten Sandstrand, der flach ins türkisfarbene Meer abfällt. Direkt am Stand können Urlauber Liegestühle und Sonnenschirme leihen oder ihren Hunger und Durst an einer kleinen Snackbar stillen.


 

☀️ Cala Millor

Wer keine Lust auf Ballermann hat und trotzdem rauschende Nächte erleben will, sollte nach Cala Millor reisen. Hier können Partyfans nicht nur im „Bananas“ oder im „Manhattan“ Cocktails trinken, sondern auch in der Diskothek „Karussell“ die Nacht zum Tag machen. Gegen Katerstimmung am nächsten Morgen hilft ein entspannter Tag am weitläufigen Strand, der zudem zahlreichen Sportmöglichkeiten wie Windsurfen, Segeln oder Tauchen bietet. Unsere Hotelempfehlung: Hipotels Don Juan.


☀️ Cala Ratjada

Ob Poolpartys am Hafen, DJs auf Katamaranen oder Durchtanzen in der Diskothek „Bolero“ – in Cala Ratjada ist garantiert für jeden Feier-Typ etwas dabei. Wer es hingegen etwas ruhiger mag, kann sich in einer der zahlreichen Tapas-Bars, Lounges oder Cafés die servierten Köstlichkeiten schmecken lassen. Am schneeweißen Strand der sogenannten Rochenbucht können Urlauber bei sonnigem Wetter entspannen. Unsere Hotelempfehlung: Hotel Capricho.


☀️ Playa de S'Arenal

Am flachabfallenden Strand von S'Arenal, der sich im südöstlichen Teil der Bucht von Playa de Palma befindet, kommen Partygänger garantiert auf ihre Kosten. Das legendäre Strandlokal „Balneario Nº 6“, das als „Ballermann 6“ bekannt ist und mittlerweile "Beach Club Six" heißt sowie die Cocktail-Lounge „Bamboleo“ sind in jeder Hinsicht einen Besuch wert. Unsere Hotelempfehlung: Hotel Ayron Park.


 

☀️ Cala Mago

Wer Mallorca mag und FKK liebt, sollte in jedem Fall die von Felsen eingerahmte Bucht von Calo Mago besuchen. Der sehr kleine aber feine Strand zeichnet sich vor allem durch goldgelben Sand, kristallklares Wasser und wenig Wellen aus. Zusätzlich können Urlauber an der ältesten FKK-Bucht der Insel sowohl Sonnenschirme als auch Liegen ausleihen und im strandnahen Restaurant essen gehen.


☀️ Cala Varques

Die etwa 90 Meter lange naturbelassene Badebucht Cala Varques ist vor allem eins: ein echter Geheimtipp für FKK-Fans. Türkises Wasser, perlweißer Sand und mäßiger Wellengang machen den flachabfallenden Strand perfekt. Wer mit dem Auto unterwegs ist, muss das letzte Stück zu Fuß gehen, aber es lohnt sich.


☀️ Es Caragol

Wem ein längerer Fußmarsch nichts ausmacht, sollte sich den Strand Es Caragol auf keinen Fall entgehen lassen. Der schöne, abgelegene und etwa 500 Meter lange Naturstrand eignet sich hervorragend für Familien mit Kindern, Ruhesuchende und selbstverständlich FKK-Freunde.


☀️ Cala Agulla

Am Rande eines Naturschutzgebietes befindet sich die traumhafte Bucht Cala Agulla, die garantiert jeden Sportmuffel aus der Reserve lockt. Denn außer zu Surfen und Wasserski zu fahren können Urlauber auch Tret- und Bananenboote ausleihen.


☀️ Playa de Muro

Der etwa sechs Kilometer lange Sandstrand eignet sich hervorragend für Aktivurlauber und Familien. Während der flache Einstieg vor allem für die Kleinsten optimal ist, können Sportfans am aufgespannten Netz Beachvolleyball spielen oder Surfen, Tauchen und Segeln.


☀️ Es Trenc

Egal ob Individualreisende, Sportbegeisterte oder Nacktbader – Es Trenc ist in jedem Fall ein Muss für all diejenigen, die an einem karibikähnlichen Naturstrand relaxen möchten. Am Strandabschnitt Es Cotó können sich Urlauber stundenweise Paddelboote und Surfbretter leihen. Da sich in Strandnähe keine Parkplätze befinden, sollten Besucher einen kleinen Spaziergang zum Traumstrand einplanen.


☀️ Playa de Palma

Neben zahlreichen Clubs und Bars sowie sportlichen Aktivitäten im und auf dem Wasser bietet der bekannte Playa de Palma auch barrierefreie Zugänge. Zudem befinden sich in unmittelbarer Nähe des bekannten Strandes zahlreiche Parkplätze und behindertengerechte Hotels.


☀️ Playa de Sa Coma

Ob Windsurfen, Flanieren entlang der Strandpromenade oder Erholen am Meer: Der barrierefreie Strand von Sa Coma hält garantiert für jeden Urlaubstyp etwas bereit. Aufgrund seiner Weitläufigkeit mit einer Breite von knapp 900 Metern bietet er genügend Platz für jeden Besucher, hinzukommen öffentliche Parkmöglichkeiten, Rettungsschwimmer sowie einen Liegen- und Sonnenschirmverleih.


☀️ Cala Santanyí

Die wind- und wellengeschützte Bucht von Cala Santanyí bietet all das, was sich Urlauber wünschen. Speziell die strandnahen Parkplätze, die Badeaufsicht zur Hauptsaison, der flachabfallende Strand und die barrierefreien Zugänge sind optimal für mobilitätseingeschränkte Strandbesucher.


☀️ Cala de sa Calobra

An einer kurvenreichen Straße befindet sich die kleine Naturbucht von Sa Calobra, die inmitten einer riesigen Steilküste liegt. Die rauen Felsklippen, das klare Wasser und der Kieselstrand sind die perfekten Motive für ein Urlaubsfoto der besonderen Art – vor allem bei Sonnenaufgang.


☀️ Playa de Formentor

Nach einem Ausflug zum Cap Formentor im Nordosten der Insel können Urlauber an der nahegelegenen Bucht die Seele baumeln lassen. Der familienfreundliche Romantikstrand ist etwa 800 Meter lang und bietet im Hintergrund ein gigantisches Bergpanorama.


☀️ Caló des Màrmols

Fernab von allen Touristenhochburgen liegt umgeben von hohen Marmorfelsen die traumhafte Bucht Caló des Màrmols. Der Strand ist nur nach einer etwa fünf Kilometer langen Wanderung zu erreichen, daher ist die Bucht nur wenig besucht – ideal für Naturfotos.


☀️ Cala Pi

Die kleine romantische Felsbucht ist tief in Richtung Nordosten eingeschnitten und eine sehr begehrte Zone zum Ankern. Vor allem in der Nebensaison ist Cala Pi ein echter Geheimtipp für Bootsfahrer und Segler. Zudem bietet die Bucht glasklares Wasser und feinen weißen Sandstrand.


☀️ Cala d'Egos

Wer eine wildromantische, abgelegene und naturbelassene Bucht zum Ankern sucht, ist im Westen von Mallorca genau richtig: Denn hier befinden sich der Kies- und Steinstrand sowie das blaue Wasser von Cala d'Egos. Urlauber, die kein Boot haben, erreichen die einsame Bucht nach einer kurzen Wanderung/zu Fuß. Egal ob per Boot oder zu Fuß - ausreichend Getränke und eine Kopfbedeckung gehören unbedingt mit in die Strandtasche.


☀️ Port de Pollença

An der Bucht des einstigen Fischerdörfchens Port de Pollença befinden sich heute ein großer Yachthafen, viele Restaurants und Bars. Während Boote hier problemlos anlegen können, lädt der nahegelegene und flachabfallende Strand zum Austoben ein. Urlauber, die schon immer auf den Wellen reiten wollten, können dies in der größten Surf- und Segelschule des Mittelmeerraumes erlernen.  


Tausendsassa Mallorca – warum die Baleareninsel so einzigartig ist

Die märchenhafte Mandelblüte im Frühjahr, in Tälern versteckte Klöster, verträumte Wanderwege im Nordwesten, das Kultur- und Partyangebot von Palma und natürlich viel Sonne sowie jede Menge malerische Strände: Es ist die Vielfalt, die Mallorca vor anderen beliebten Reisezielen für einen Badeurlaub zur Nummer eins bei den Deutschen macht. Ob Familien oder Alleinreisende, Ruhesuchende, Aktiv-, Bade- oder Partyurlauber – hier findet jeder seine Nische für eine so unvergessliche wie erholsame Reise. Deshalb ist und bleibt Mallorca eine der gefragtesten Urlaubsinseln überhaupt. Mit unseren Tipps finden Sie nicht nur die schönsten Strände Mallorcas, sondern verbringen auch abseits der Küsten einen abwechslungsreichen Urlaub.

Aufgrund der vielseitigen Freizeitattraktionen ist die beliebte Ferieninsel vor allem für Familien ein ideales Reiseziel. Wer seinen Mallorca-Urlaub mit Kindern plant, muss nicht zwingend im Hotel hocken. Denn zahlreiche Möglichkeiten für Ausflüge, wie der Safari-Zoo in Porto Cristo oder der größte europäische Botanische Garten Botanicactus bei Santaní, versprechen im Familienurlaub auf Mallorca genügend Abwechslung. Faulenzen an einer traumhaften Bucht geht natürlich immer, doch wer Lust auf Action hat, kann sich unter anderen in den Kletter- und Parcoursparks Jungle Parc in Santa Ponsa oder im Forestal Park Mallorca bei Palma vergnügen. Wasserparks und Piratentour machen den Urlaub auf Mallorca mit Kindern perfekt.

 

Was Sie sich auf Mallorca auf keinen Fall entgehen lassen sollten

  • La Seu: Die eindrucksvolle Kathedrale von Palma de Mallorca
  • Tren de Sóller: Die als „Roter Blitz“ bekannte Schmalspurbahn führt von Palma durch die Berge der Serra de Tramuntana nach Sóller im Nordwesten
  • Santuari de Lluc: Das idyllische Kloster liegt eingebettet in die grünen Wälder eines Talkessels der Serra de Tramuntana.
  • Schlucht und Bucht von Sa Calobra: Die Wanderung durch die Torrent de Pareis ist anspruchsvoll, die anschließende Entspannung am felsengesäumten Strand wohlverdient.
  • Jardines d'Alfabia: Herrliche Gartenanlage mit maurischem Charme

     

    Anreise leicht gemacht

    Der Flughafen von Mallorca befindet sich acht Kilometer östlich von Palma de Mallorca. Verschiedene Fluggesellschaften fliegen den Airport von zahlreichen deutschen Städten aus an, darunter die deutschen Germanwings und Air Berlin, aber auch internationale Carrier wie Ryanair oder Easyjet verbinden die Bundesrepublik mit der Insel. Bei CHECK24 können Sie die günstigsten Flüge nach Mallorca bequem vergleichen und buchen. Einmal gelandet bringen die Buslinien 1 und 2 Besucher ins Zentrum sowie zu diversen Hotels in Palma. Der nächste Strand ist nur einen Katzensprung entfernt. Die beliebte Hotelanlage Leman Hotel & Appartements befindet sich nur 6 Kilometer vom Flughafen entfernt und liegt direkt am flach abfallenden Sandstrand der Playa de Palma.

     

    Perfekt für Mietwagen Rundreisen

    Wer mit dem Mietwagen unterwegs ist, bucht diesen am besten noch vor dem Urlaub und spart so nicht nur Geld, sondern auch wertvolle Urlaubszeit. Die ganze Vielfalt Mallorcas lässt sich am besten im wörtlichen Sinne „erfahren“. Mit einen Mietwagen ist jedes Ziel auf der Insel von Palma aus in nur wenigen Stunden zu erreichen. So können Sie auf einer Tagestour acht der schönsten Strände der Insel ansteuern.

    Eine weitere Route führt Sie mitten durch das Herz der Baleareninsel, in den noch ursprünglicheren Norden. Nach etwa einer Stunde erreichen Sie Alcúdia wo verschiedene Strände zum Baden, Segeln oder Tauchen einladen. Ziel der Tour ist jedoch der idyllische Strand Cala Mitjana im Nordosten Mallorcas, einem absoluten Geheimtipp inmitten noch unberührter Natur.

    Die wunderschöne Ostküste Mallorcas können Reisende mit dem Mietwagen bequem an einem Tag erkunden. Von Palma geht es zunächst nach Osten, bis zur Bucht von Cala Santanyí. Von hier aus führt die Route weiter gen Nordosten, vorbei an den Tropfsteinhöhlen in Porto Christo und dem beliebten Urlaubsziel Cala Millor, bis nach Cala Ratjada. Die reine Fahrzeit beträgt knapp zwei Stunden. Es bleibt also noch genug Zeit, für ausgiebige Zwischenstopps zum Baden, Bummeln und Entspannen.

    Reisende auf der Jagd nach dem perfekten Urlaubsfoto sollten hingegen einer Route entlang der gebirgigen Westküste folgen. Über teils spektakuläre Haarnadelkurven schlängelt sich die Straße durch die fast unbewohnte Serra de Tramuntana. Vom Küstenort Port de Sóller führt eine kurvenreiche Straße weiter nordwärts, vorbei am höchsten Berg der Insel, dem 1.445 Meter hohen Puig Major. Erste Postkartenidyllen lassen sich an der von Felsen eingerahmten Naturbucht Cala de sa Calobra einfangen. Nach etwa drei Stunden auf einer der wohl schönsten Routen Mallorcas, endet die Fahrt am malerischen Playa de Formentor, im äußersten Norden der Insel.

     

    Der ultimative Strandguide für Mallorca zum Download

    Wir haben die schönsten Strände und besten Mietwagenrouten auch zu einer Infografik als Download zusammengestellt. Diese Infografik darf unter Nennung des Autors (urlaub.check24.de) vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht und kommerziell verwendet werden. Das Werk und dessen Inhalt dürfen nicht bearbeitet, abgewandelt oder in einer anderen Weise verändert werden.



    Bei der Fülle an Traumstränden ist es einfach unmöglich, alle Buchten auf einer Reise zu sehen. Auf unserer Tagesreise rund um die Insel besuchen Sie jedoch acht der schönsten. Von der Hauptstadt Palma aus starten Sie zum luxuriöse Strandidyll Illetes. Von dort geht es durch die schroffen Berge der Serra de Tramuntana nach Norden nach Sa Calobra. Das nächste Ziel ist die Playa des Coll Baix, ein kleines Juwel inmitten unberührter Natur, nördlich von Alcudia. Südlich der Hafenstadt beginnt einer der beliebtesten Strände der Insel und Punkt vier auf unserer Route: die Playa del Muro. Ruhesuchende und Naturliebhaber kommen hingegen am S’Arenalet d’Aubarca voll auf ihrer Kosten. Wer eher auf Action und Party steht, darf sich auf den die Playa de Cala Millor freuen. Freunde der Freikörperkultur (FKK) können ihrer Leidenschaft hingegen am Paradiesstrand Es Caragol im äußersten Süden Mallorcas frönen. Zum Schluss wartet noch ein Highlight auf Sie: Der Strand Es Trenc gilt nicht nur als schönste Bucht Mallorcas, sondern auch als einer der schönsten Strände Europas.



    Karte mit Routen auf Mallorca
     

    Route 1: Die schönsten Fotokulissen

    Vom Ausgangspunkt Palma geht es etwa 38 Kilometer auf der gut ausgebauten Straße Ma-11 entlang, die durch einen mautpflichten Tunnel in Richtung Norden zum Küstenort Port de Sóller führt. Von dort aus sind es über die kurvenreiche Ma-10 knapp 40 Kilometer zur kleinen Naturbucht Cala de sa Calobra. Wenige Kilometer vor der Steilküste jedoch erwarten Sie auf der Ma-2141 mehrere spektakuläre Haarnadelkurven auf 800 Höhenmetern. Zurück auf die Ma-10 in Richtung Nordosten fahren Sie rund 57 Kilometer zur letzten Etappe: dem Playa de Formentor. Insgesamt dauert die Tour etwa drei Stunden.


    Route 2: Zu den Buchten der Ostküste

    Wer auf seiner Reise die Insel besser kennenlernen möchte, kann innerhalb von zwei Stunden die Ostküste mit dem Mietwagen erkunden. Von der Hauptstadt sind es rund 47 Kilometer bis zur ersten Etappe – der windgeschützten Bucht von Cala Santanyí. Über die Ma-4014 in Richtung Nordosten erreichen Sie Porto Cristo, um von dort auf die Pmv-4023 zu wechseln. Nach rund zehn Kilometern gelangen Besucher zum weitläufigen Sandstrand von Cala Millor. Nur ein Katzensprung entfernt befindet sich entlang, einer grünbewachsenen Landstraße, das Ziel: Cala Ratjada.


    Route 3: Von Palma in den abwechslungsreichen Norden

    Ob Naturliebhaber, Familien oder Aktivurlauber: Diese Route ist garantiert für jeden etwas. Von Palma geht es auf der geraden Strecke rund 60 Kilometer quer über die Insel in Richtung Nordosten zum Port d‘Alcúdia. Entlang der Küsten- straßen Carretera d'Artà und C-712 sind Sie in wenigen Kilometern am Playa de Muro, wo Sie sich am und im Wasser aktiv erholen können. Über die C-712 erreichen Sie Artá – von hier aus sind es auf der zum Teil kurvenreichen Straße etwa zwölf Kilometer zum Naturstrand Cala Mitjana. Für die gesamte Route benötigen Sie ca. eine Stunde und 40 Minuten.


    Route 4: Für Familien in den Südwesten

    Unsere vierte und kürzeste Mietwagen-Route führt Sie ca. 22 Kilometern von Palma bis zur Familienbucht Cala Portals Vells. Von dort aus sind es etwa 19 Kilometer über die Autobahn Ma-1, die durch einen Tunnel in Richtung Südwesten nach Camp de Mar führt. Weiter über die idyllische Gemeinde Andratx gelangen Sie auf der teilweise kurvenreichen Straße Ma-1030 zum schönen Familienstrand von Sant Elm. Die gesamte Tour dauert etwa eine Stunde und zwölf Minuten.


    Die Mietwagen Routenempfehlungen für Mallorca zum Download

    Auch die besten Mietwagenrouten haben wir zu einer Infografik als Download zusammengestellt. Diese darf unter Nennung des Autors (urlaub.check24.de) vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht und kommerziell verwendet werden. Das Werk und dessen Inhalt dürfen nicht bearbeitet, abgewandelt oder in einer anderen Weise verändert werden.


    Im Botanicactus, dem größten Botanischen Garten Europas, können Familien bei Ses Salines auf 40.000 m² mehr als 400 Pflanzen- und 10.000 Kakteenarten bestaunen. Er hat täglich geöffnet.

    Im Botanischen Garten von Sóller lernen Kinder und Erwachsene die vielseitige Mittelmeerflora der Balearen kennen. Außer an Sonn- und Feiertagen ist er ganzjährig geöffnet.

    Ob Adventure-Tour oder Kulturtrip: Wer Mallorca mal anders entdecken will, kann sich einer geführten Buggy-Tour anschließen oder einen Buggy mieten. Auch individuelle Touren mit Kindern ab 5 Jahren sind möglich.

    11 Seilrutschen, mehr als 80 Spiele im Hochseilgarten und deutschsprachiges Personal: Im Forestal Park können Urlauber mit Kids ab 1,10 m beim Familienparcours über Hindernisse und Wackelbrücken klettern.

    Der einzige Wasserspark im Norden Mallorcas bietet mit Kinderwelt, Wellenbad und zahlreichen Rutschen auf 40.000 Quadratmeter den besten Familienspaß. Der Hildropark hat von Mai bis August geöffnet.

    Im größten Kletterpark auf Mallorca können Aktivurlauber auf verschiedenen Wegen mehr als 120 Plattformen erreichen. Der Kletterparcours Piratas ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet.

    Dieser im Wald gelegene Kletterparcours ist für Kinder von 4 - 11 Jahren bestimmt und ganzjährig geöffnet. Lianen, Seilrutschen und vieles mehr sorgen für große Abendteuer (Mindestgröße 1,05 m).

    Der große Vergnügungspark im Süden Mallorcas ist von März bis Oktober geöffnet. Die zahlreichen Attraktionen laden die Besucher zu Abenteuern in Märchen- und Fantasiewelten ein.

    Ein Erlebnisausflug für Groß und Klein: Die Tour ist speziell für die Jüngsten geeignet. Erwachsene und Kinder bekommen auf spielerische Art Informationen über Mallorca vermittelt.

    Großen Spaß mit Adrenalin-Kick bringt ein Besuch in der Paintball-Anlage im Norden der Insel. Hier können sich Erwachsene und Kinder ab 9 Jahren nach Herzenslust austoben.

    Die Geheimnisse der Unterwasserwelt lassen sich das ganze Jahr über im Marinepark Palma Aquarium entdecken. Mehr als 8.000 Tiere und 700 unterschiedlichen Arten können hier besichtigt werden.

    Ein Besuch im ganzjährig geöffneten Safari Zoo gewährt einen abenteuerlichen Ausflug in die Wildnis. Die 3 Kilometer lange Strecke können Familien mit eigenem Auto oder mit dem Safari-Zug erleben.