Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Spanien, Kuba und Hongkong verhängen Einreisestopp

München, 24.03.2020 | 09:27 | soe

Ab sofort reihen sich drei weitere Länder in die Liste der Staaten mit einem Einreiseverbot für Ausländer ein: Spanien, Kuba und Hongkong wollen nach Angaben des Auswärtigen Amts für 14 beziehungsweise 30 Tage keine Personen ohne Aufenthaltsgenehmigung mehr über die Grenzen lassen. Mit der Maßnahme erhoffen sich die Behörden eine Verlangsamung des sich ausbreitenden Coronavirus.


Stopp-Schild
Spanien, Kuba und Hongkong verbieten vorübergehend Ausländern die Einreise.
In Spanien gilt das Einreiseverbot seit dem 23. März und ist zunächst auf 30 Tage angesetzt. Die Grenzübergänge in Ceuta und Melilla wurden komplett stillgelegt. Von dem Einreisestopp ausgenommen sind jedoch Staatsbürger der EU oder eines Mitgliedslandes des Schengenraums, die sich auf der Rückreise zu ihrem Wohnsitz befinden. Auch Personen, die höhere Gewalt oder eine Notsituation nachweisen können, dürfen aus humanitären Gründen einreisen. In Hongkong beginnt die Einreisesperre für Personen ohne Aufenthaltsberechtigung am 25. März und soll zunächst 14 Tage andauern. Ebenso lange ist auch der Transitverkehr am Flughafen Hongkong für die genannte Personengruppe nicht mehr erlaubt.

In der Karibik hat sich nun auch Kuba zu einer Schließung der Grenzen für Personen ohne Staatsbürgerschaft entschlossen. Ihr Beginn wurde für den 24. März ausgerufen, die Dauer ist vorläufig auf 30 Tage angesetzt. Der Handel solle jedoch laut kubanischer Behörden aufrecht erhalten werden. Nach Angaben des Nachrichtenportals Latina Press befanden sich am 20. März noch 60.000 Touristen auf Kuba.

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand_Mekong
07.10.2022

Thailand: Nationalparks erhöhen Eintritt für Ausländer

In Thailand haben fünf Nationalparks ihre Eintrittspreise erhöht. Die gestiegenen Tarife gelten allerdings nur für ausländische Besucherinnen und Besucher.
Tempel von Angkor Wat in Kambodscha
07.10.2022

Kambodscha hebt Einreisebeschränkungen auf

Kambodscha hat die Einreisebestimmungen zum 3. Oktober abgeschafft. Bislang war noch das Vorzeigen eines Impfnachweises nötig.
Spanien: Mallorca Palma
07.10.2022

Touristensteuer auf Mallorca wird 2023 nicht erhöht

Die Tourismusabgabe auf Mallorca und den weiteren Baleareninseln wird im kommenden Jahr nicht erhöht. Somit gelten weiterhin die Preise, die bereits vor der Pandemie in Kraft waren.
Gewitter mit Blitzen
07.10.2022

Mallorca: Starkregen und Gewitter am Freitag

Auf Mallorca und den übrigen Balearen geht die Woche ungemütlich zu Ende. Am Freitag drohen Starkregen und Gewitter, die zu Überschwemmungen führen können.
Ein Rauchverbotsschild hängt an einer Wand.
04.10.2022

Balearen wollen Rauchverbot auf Terrassen beibehalten

Die Regierung der Balearen möchte das Rauchverbot auf Terrassen von Gastronomiebetrieben auch nach der Pandemie beibehalten. Ein entsprechender Gesetzesentwurf liegt bereits vor.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.