Sie sind hier:

Notstand auf den Galápagos-Inseln

München, 27.12.2019 | 09:49 | soe

Reisende auf den Galápagos-Inseln müssen derzeit mit Einschränkungen in ihrem Urlaubsgebiet rechnen. Nach einem Schiffsunfall vor dem Archipel droht dem weltbekannten Naturschutzgebiet nach einem Bericht des ADAC eine Umweltkatastrophe durch austretenden Dieselkraftstoff. Ecuadors Umweltminister hat bereits den Notstand für das betroffene Gebiet ausgerufen.


Ecuador - Galapagos - Schildkröte
Auf den Galápagos-Inseln wurde nach einem Schiffsunglück der Umweltnotstand ausgerufen.
Das Schiff San Cristóbal war am 22. Dezember vor den Galápagos-Inseln auf Grund gelaufen. Es hat rund 2.500 Liter Dieselkraftstoff an Bord, die bei einem Austritt verheerende Schäden in dem empfindlichen Ökosystem anrichten könnten. Von der ecuadorianischen Regierung wurden Sofortmaßnahmen ergriffen, um die Gefahr einzudämmen. Dazu zählen nach Angaben des Galápagos-Nationalparks schützende Barrieren sowie der Einsatz ölabsorbierender Mittel. Urlauber, die in nächster Zeit eine Reise auf den Archipel planen, sollten sich über die aktuelle Situation vor Ort informiert halten.
 
Die Galápagos-Inseln gehören seit über 40 Jahren zum Weltnaturerbe der UNESCO und beherbergen eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt, die sich durch die isolierte Lage der Inseln über Jahrtausende entwickelte. Der Archipel besteht aus über 60 Inseln, von denen jedoch nicht alle bewohnt sind. Die menschliche Bevölkerung von rund 25.000 Personen teilt sich den Lebensraum mit zahlreichen Tierarten wie Fregattvögeln, Seelöwen und den berühmten Galápagos-Schildkröten.

Weitere Nachrichten über Reisen

china hongkong
25.11.2020

Hongkong: Deutschland als Hochrisikogebiet eingestuft

Hongkong erklärt neue Länder als Hochrisikogebiete. Im Zuge dessen kommt es zu weiteren Einreisebestimmungen für Reisende aus Deutschland.
Tunesien: Djerba Strand
25.11.2020

Einreise: Tunesien erleichtert Bestimmungen für Pauschaltouristen

Das nordafrikanische Urlaubsland Tunesien bietet für Pauschalurlauber eine neue Regel zur Einreise. Welche das ist, lesen Sie hier.
Chile: Pucon
25.11.2020

Chile: Nun doch Quarantäne bei Einreise

Seit Beginn der Woche ist eine Einreise nach Chile wieder möglich. Anders als zuvor angekündigt, ist nun doch eine Quarantäne für Urlauber vorgesehen. Es gibt jedoch Ausnahmen.
Griechenland Rhodos Panos
25.11.2020

Griechenland: Peloponnes-Bahn soll in Betrieb genommen werden

Die Peloponnes-Bahn soll wieder in Betrieb genommen werden. Zusätzlich soll die Strecke der Gebirgsbahn weiter ausgebaut werden.
kanada alberta
25.11.2020

Sommer in Kanada: Reservierungen für Nationalparks erst ab April möglich

Reservierungen für das Sommer-Camping in Kanadas Nationalparks sind ab April möglich. Kanada reagiert mit dem verschobenen Datum auf die aktuelle Pandemie-Situation.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.