Sie sind hier:

Griechenland: Streik der Seeleute sorgt für Fährchaos

München, 03.07.2019 | 09:11 | soe

In Griechenland müssen Urlauber am Mittwoch, 3. Juli, mit großen Einschränkungen im Reiseverkehr rechnen. Durch einen für 24 Stunden angesetzten Streik der Seeleute ist der Fährverkehr weitestgehend eingestellt, viele der griechischen Inseln sind damit nicht erreichbar. Betroffen sind neben der Ägäis auch die Eilande im Ionischen Meer.


Griechenland Rhodos Panos
Am 3. Juli sind durch einen Streik der Seeleute viele griechische Inseln nicht erreichbar.
Mit der Arbeitskampfmaßnahme wollen die Beschäftigten der griechischen Küstenschifffahrt ihrer Forderung nach höheren Löhnen Nachdruck verleihen. Ein Angebot der Reedereien über zwei Prozent mehr Geld hatte die zuständige Gewerkschaft abgelehnt, weitere Verhandlungen zur Verhinderung des Streiks scheiterten. Mitten in der Hochsaison sind damit zahlreiche Inseln Griechenlands für einen Tag von der Außenwelt abgeschnitten. Da den Fährbetrieben Informationen zu dem drohenden Arbeitsausstand bereits seit der vergangenen Woche vorlagen, verkauften sie keine Fahrkarten für den 3. Juli, sodass sich die Zahl festsitzender Urlauber auf ein Minimum beschränken dürfte.
 
Am nächsten Mittwoch, 10. Juli, drohen in Griechenlands Nachbarstaat Italien Unannehmlichkeiten für Reisende. Für diesen Tag hat das Personal der Fluggesellschaft Air Italy angekündigt, zwischen 12 und 16 Uhr die Arbeit ruhen zu lassen. Dadurch kann es im gesamten Tagesverlauf zu Verspätungen und Flugausfällen kommen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Stopp-Schild
09.04.2020

EU empfiehlt Einreisesperre bis 15. Mai

Die Europäische Union empfiehlt ihren Mitgliedsstaaten, die aktuell geltende Einreisesperre für Nicht-Staatsbürger bis zum 15. Mai zu verlängern. Die Entscheidung liegt bei jedem Land selbst.
Strand auf Phuket in Thailand
09.04.2020

Thailand: Insel Koh Lanta wird gesperrt

In Thailand greifen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus weiter um sich. Nun soll die Urlaubsinsel Koh Lanta abgeriegelt werden.
Italien: Venedig Rialto
08.04.2020

Saubere Gewässer: Positiver Einfluss der Corona-Pandemie auf die Umwelt

Bei all den besorgniserregenden Nachrichten haben die Folgen der Corona-Pandemie mancherorts auch etwas Positives: So führt der Shutdown dazu, dass Gewässer wieder sauberer werden.
Fidschi
07.04.2020

Südsee-Sturm: Zyklon Harold trifft Fidschi

Zyklon Fidschi fegte am Wochenende mit enormer Kraft über die Solomonen und Vanuatu. Nun nimmt der Sturm Kurs auf Fidschi.
Türkei: Bodrum
03.04.2020

Türkei verschiebt Start der Urlaubssaison auf Ende Mai

Das Tourismusministerium der Türkei hat angekündigt, den Beginn der Urlaubssaison 2020 auf Ende Mai zu verschieben. Damit reagieren die Behörden auf den verlängerten Einreisestopp für Ausländer.