Sie sind hier:

Kanada richtet neuen Territorial Park ein

München, 07.10.2019 | 10:01 | soe

Die kanadische Regierung hat die Einrichtung einer neuen Schutzzone an der Ostküste von Baffin Island beschlossen. Der geplante Agguttinni Territorial Park liegt auf dem Territorium der Inuit und soll deren kulturelle Stätten sowie den Lebensraum der dort lebenden Tier- und Pflanzenwelt schützen. Wie die Touristikwebsite Tourexpi berichtet, wird der neue Park auch rund ein Viertel der Barnes-Eiskappe umfassen.


kanada alberta
Kanada richtet mit dem Agguttinni Territorial Park eine neue Schutzzone ein.
Das Inuit-Gebiet Nunavut erhält mit dem Agguttinni Territorial Park die bislang größte Schutzzone der Region. Sie umfasst eine Landschaft mit Fjorden und bis zu 1.500 Meter hohen Berggipfeln, die aus den Resten des Laurentidischen Eisschilds hervorgegangen ist. Dort lebt eine vielfältige Tierwelt, darunter Karibuherden, Eisbären und Sattelrobben. Die Klippen der Fjorde sind Nistplätze für viele Seevogelarten, vor der Küste tummeln sich zudem Orcas, Grönlandwale und Narwale.
 
Neben den Naturschutzbestrebungen soll die Einrichtung des Parks aber auch der Entwicklung der lokalen Tourismusindustrie zugutekommen. Inmitten der Heimat von rund 25.000 Inuit bieten sich Besuchern vielfältige Urlaubsaktivitäten wie Bootsfahrten, Wanderungen und geführte Touren zum Beobachten der heimischen Tierwelt. Da die Fjorde im Winter zufrieren, können dann sogar die dortigen Eisflächen betreten werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.