Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

E-Scooter: Mailand verbietet die Roller

München, 19.08.2019 | 09:28 | lvo

Die italienische Metropole Mailand ist die erste Stadt, die E-Scooter von den Straßen verbannt. Wie das Branchenportal Tourexpi am Samstag berichtet, dürfen die elektrischen Roller nicht mehr verliehen werden, bis deren Nutzung klarer geregelt ist. Auch in Teilen Deutschlands dürfen die Flitzer nicht mehr fahren.


E-Scooter Roller
Mailand verbietet die beliebten E-Scooter bis auf Weiteres.
Den sieben Tretroller-Unternehmen, welche die Fahrzeuge in Mailand verleihen, wurde bis auf Weiteres die Lizenz entzogen. Zuletzt hatte es in der italienischen Stadt vermehrt Beschwerden und Unfälle mit den Fahrzeugen gegeben. In Mailand durften die Elektroroller sowohl in Fußgängerzonen, als auch auf Radwegen und Straßen mit einer Maximalgeschwindigkeit von 30 Kilometern in der Stunde verkehren. In der französischen Hauptstadt Paris sind die Kleinfahrzeuge bereits seit einem Jahr in Gebrauch. Hier wurde nun das Parken auf dem Gehweg verboten. Bei einem Verstoß drohen Geldbußen von bis zu 35 Euro.

Auch in Teilen deutscher Städte wurden bereits Verbote für die elektrischen Roller verhängt. So ist es Fahrern nicht erlaubt, durch den Berliner Tiergartentunnel oder auf dem Tempelhofer Feld zu cruisen. In Deutschland dürfen Rollerfahrer maximal 20 Stundenkilometer schnell fahren und müssen auf dem Radweg bleiben. Nur, wenn es keinen gibt, darf die Straße genutzt werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Flagge von Zypern.
02.03.2021

Corona: Zypern ändert Einreisebestimmungen

Zypern hat seine Einreisebestimmungen angepasst. Seit dem 1. März wendet der Inselstaat eine mit Farben codierte Corona-Risiko-Einstufung an, Deutschland ist derzeit mit Stufe Rot versehen.
Seychellen Strand
02.03.2021

Seychellen lockern Corona-Maßnahmen und Ausgangssperre

Die Seychellen erlauben wieder die Öffnung der Restaurants und verkürzen die nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden. Auf den Inseln ist bereits ein Drittel der Erwachsenen geimpft.
Strand auf Lanzarote
02.03.2021

Kanaren: Lanzarote auf Warnstufe 3 und Verschärfung der Corona-Maßnahmen

Die Kanaren haben ihre Corona-Warnstufen erneut angepasst. Lanzarote und La Graciosa können sich über eine leichte Entspannung und Herabstufung von Stufe 4 auf 3 freuen.
Polizeikelle bei Polizeikontrolle
02.03.2021

Corona: Einreiseverbot aus Mutationsgebieten vor Verlängerung

Das Einreiseverbot aus Gebieten mit Corona-Virusmutationen könnte bis zum 17. März 2021 verlängert werden. Details lesen Sie hier.
Akropolis in Athen, der Hauptstadt Griechenlands
02.03.2021

Griechenland verlängert Corona-Lockdown bis 8. März

Griechenland hat den landesweiten Lockdown bis zum 8. März verlängert. In der Hauptstadt Athen gelten weiterhin besonders strenge Regeln.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.