Sie sind hier:

Mallorca bekommt neuen Hundestrand in Sóller

München, 23.12.2019 | 09:35 | lvo

Hundehalter oder Urlauber, die mit ihrem Vierbeiner nach Mallorca reisen, können sich freuen: Die beliebte Insel richtet sich besser auf die Bedürfnisse von Mensch und Tier ein. Wie die Mallorcazeitung berichtete, entsteht in der Gemeinde Sóller ein Hundestrand. Dieser soll voraussichtlich an der Playa del Mónaco eingerichtet werden.


Hund mit Senioren am Strand
Die Gemeinde Sóller auf Mallorca will einen neuen Hundestrand einrichten (Symbolfoto).
Demnach will die Gemeinde insbesondere in den Wintermonaten Hunde auf einem bestimmten Strandabschnitt erlauben. Dafür ist die Playa del Mónaco im Gespräch. Sie soll künftig zwischen November und Januar für die Vierbeiner zum Auslauf dienen. Dafür wird es Beschilderungen sowie Mülltütchen für die Hinterlassenschaften der Tiere geben. Auch Reiter sollen den Strandabschnitt für Ausritte mit dem Pferd nutzen dürfen.

An der beliebten Cala Millor hingegen gibt es andere Probleme, wie das Magazin Reisereporter berichtet. Demnach leidet der Strand extrem unter den Witterungsbedingungen. Stürme, Wind und Wellen haben laut dem Bericht im Jahr 2018 11.400 Kubikmeter Sand von dem Strand im Osten Mallorcas abgetragen und diesen um 15 Meter schmaler gemacht. Die Gemeinde Son Servera plant daher nun Investitionen in ein Küstenschutzprojekt. 70.000 Euro sollen fließen, um der beliebten Cala Millor mehr Schutz zu bieten. Das Vorhaben muss jedoch erst von der Küstenschutzbehörde genehmigt werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Österreich: Tirol
18.01.2021

Österreich verlängert Lockdown bis 7. Februar

Österreich hat den Lockdown um zwei weitere Wochen verlängert. Bis zum 7. Februar bleiben die Ausgangsbeschränkungen in Kraft.
Spanien: Formentera
18.01.2021

Formentera steht unter Corona-Quarantäne

Die Baleareninsel Formentera hat sich selbst unter Quarantäne gestellt. Mit der Abschottung bis Ende Januar soll ein Einschleppen von Neuinfektionen aus Mallorca oder Ibiza verhindert werden.
Las Palmas de Gran Canaria
18.01.2021

Kanaren: Gran Canaria auf Warnstufe 3 erhoben

Die Regierung der Kanarischen Inseln hat die Verteilung der Corona-Warnstufen erneut aktualisiert. Ab dem 18. Januar gilt nun auch auf Gran Canaria die höchste Warnstufe 3.
Brasilienflagge mit Passagier
18.01.2021

Brasilien von RKI als Virusvarianten-Gebiet eingestuft

Brasilien steht neu auf der Liste der Virusvarianten-Gebiete des RKI. Die Einstufung als Risikogebiet mit besonderem Status erfolgte aufgrund der dort grassierenden Mutation des Coronavirus.
Seychellen: Anse Source d'Argent
15.01.2021

Seychellen sind Risikogebiet ab 17. Januar

Das Robert Koch-Institut hat die Seychellen ab dem 17. Januar zum Corona-Risikogebiet erklärt. Auch Barbados sowie St. Vincent und die Grenadinen wurden in die Liste aufgenommen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.