Sie sind hier:

Mecklenburg-Vorpommern erhöht Corona-Bußgelder

München, 12.08.2020 | 10:13 | soe

Mecklenburg-Vorpommern straft Corona-Sünder künftig strenger ab als bisher. Wer sich nicht an die vorgegebenen Sicherheitsregeln hält, muss nun ein Bußgeld von bis zu 500 Euro fürchten. Auch die Quarantänevorgaben sind in dem norddeutschen Bundesland strenger als anderswo.


Bußgeldbescheid.
Mecklenburg-Vorpommern setzt künftig auf höhere Geldstrafen für Corona-Sünder.
Wer sich in Mecklenburg-Vorpommern nicht an die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln hält, kann mit einem Bußgeld von bis zu 150 Euro dafür belangt werden. Bisher wurden bei derartigen Verstößen nur bis zu 25 Euro fällig. Noch teurer wird es, wenn Quarantäne-Vorschriften verletzt werden. Mussten die Betroffenen bisher mindestens 100 Euro Strafe dafür zahlen, sind es von nun an 500 Euro.
 
Änderungen gibt es auch bei den Quarantäne-Vorschriften selbst: Nicht der Tag der Rückreise dient als Basis bei der Anordnung einer Isolationszeit, sondern die gesamten zwei Wochen zuvor. Galt die Urlaubsregion während dieser Periode als Risikogebiet, muss der heimkehrende Urlauber in Quarantäne. Umgehen beziehungsweise verkürzen lässt sich die Selbstisolation in Mecklenburg-Vorpommern nur, wenn zwei COVID-19-Tests vorgenommen werden und negativ ausfallen. Der erste soll direkt bei der Einreise nach Aufenthalt in einem Risikogebiet erfolgen, ein zweiter nach fünf bis sieben Tagen, welche in Quarantäne verbracht werden müssen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Irland: Cliffs of Moher
27.01.2021

Irland verlängert Corona-Lockdown bis 5. März

Irland hat die Beschränkungen des aktuellen Lockdowns bis zum 5. März verlängert. Damit bleiben Schulen und Geschäfte des nicht alltäglichen Bedarfs geschlossen.
Indonesien: Komodo
27.01.2021

Corona: Indonesien verlängert Einreiseverbot für Ausländer bis 8. Februar

Der Inselstaat Indonesien verlängert coronabedingt erneut das Einreiseverbot für ausländische Touristen. Die Sperre gilt vorerst bis zum 8. Februar 2021.
Malediven-Nord-Male-Atoll
27.01.2021

Corona: Malediven erlassen Ausgangssperre in Hauptstadt Malé

Die Malediven haben eine nächtliche Ausgangssperre für das Gebiet um die Hauptstadt Malé beschlossen. Sie trat am 27. Januar in Kraft und gilt von Mitternacht bis 4 Uhr.
Akropolis in Athen, der Hauptstadt Griechenlands
26.01.2021

Griechenland installiert gratis WLAN in Kulturstätten

Griechenland stellt künftig in mehreren Museen und Kulturstätten kostenfreies WLAN zur Verfügung. Bislang gab es den Internetzugriff bereits in 13 Einrichtungen, nun werden es 25.
New York Central Park
26.01.2021

USA: Einreisestopp für Europäer verlängert

Die USA haben den Einreisestopp für Europäer verlängert. Seit dem 26. Januar gilt für Reisende in die USA zudem eine Testpflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.