Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Monaco baut nachhaltiges Stadtviertel ins Meer

München, 05.11.2019 | 09:46 | soe

Nachhaltiges Wachstum im Mittelmeer: Monaco erweitert seine Fläche vor der Küste um ein weiteres Stadtviertel. Das „Anse du Portier“ getaufte Gebiet soll sechs Hektar umfassen und durch ökologisch verträgliche Baumethoden und ein nachhaltiges Energiemanagement zur positiven Ökobilanz des Fürstentums beitragen. Laut einem Bericht des Branchenportals Tourexpi werden dafür unter anderem mehrere neue Solaranlagen installiert.


Monaco
Im Fürstentum Monaco entsteht vor der Küste ein neues, ökologisches Stadtviertel.
Die Basis des neu entstehenden Stadtviertels bilden 18 monumentale Konstruktionen aus Stahlbeton, sogenannte Caissons. Jedes von ihnen ist 28 Meter breit und wiegt 10.000 Tonnen. Es ist nicht die erste Expansion Monacos in Richtung Meer; seit den 1950er Jahren entstand ein Fünftel der Fläche des Ministaates jenseits der Küstenlinie. Das neue Offshore-Viertel wird eine Erweiterung des Konferenzzentrums Grimaldi Forum ermöglichen, auf dessen Dach weitere Solarpaneele installiert werden sollen. Diese ergänzen künftig das bereits bestehende, im September 2019 eröffnete Kraftwerk aus Photovoltaikmodulen auf dem jetzigen Konferenzgebäude.
 
Bis zum Jahr 2050 hat sich Monaco zum Ziel gesetzt, CO2-Neutralität zu erreichen. Im Rahmen der angestrebten Energiewende sollen in der Zukunft neben den Solaranlagen auch Meerwasserwärmepumpen zu Hauptenergiequellen des Fürstentums werden. Auf zahlreichen öffentlichen Gebäuden wurden schon Photovoltaikmodule installiert, zusätzlich vergibt der Staat Fördermittel für den Bau der Solarpaneele auf Privathäusern.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bucht in Thailand
02.08.2021

Thailand verlängert Corona-Beschränkungen bis 17. August

Thailand hat den Corona-Lockdown in den dunkelroten Zonen um zwei weitere Wochen verlängert. In Bangkok und anderen Regionen gelten damit noch bis zum 17. August verschärfte Maßnahmen.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
02.08.2021

Dominikanische Republik ist kein Risikogebiet mehr

Die Dominikanische Republik ist seit dem 1. August 2021 kein Corona-Risikogebiet mehr. Das Robert Koch-Institut hat den Karibikstaat von der Liste gestrichen.
Restaurant Öffnung Corona
30.07.2021

Kanaren: Nachweispflicht für Restaurants von Gericht gekippt

Die Nachweispflicht sowie die Sperrstunde für Restaurants auf den Kanaren wurde durch ein Urteil des Obersten Gerichtshofes ausgesetzt. Ab sofort sind die Lokale wieder frei zugänglich.
Griechenland: Paros
30.07.2021

Griechenland: Einreiseformular jederzeit vor Abflug einreichbar

Griechenland erleichtert die Einreisevorbereitungen für ausländische Touristen. Ab sofort kann das digitale Einreiseformular PLF jederzeit vor dem Abflug ausgefüllt werden anstatt erst 24 Stunden vorher.
Strand auf Phuket in Thailand
30.07.2021

Thailand: Phuket ab 3. August abgeriegelt

Der Gouverneur von Phuket in Thailand hat die Abriegelung der Urlaubsinsel ab dem 3. August beschlossen. Die Zukunft des Sandbox-Programms ist noch unklar.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.