Sie sind hier:

Österreich führt bis Ende Mai Grenzkontrollen durch

München, 07.05.2020 | 10:25 | soe

Österreich verlängert die aufgrund der Corona-Pandemie eingeführten Grenzkontrollen. Noch bis mindestens zum 31. Mai werden Einreisende auf dem Land- und Luftweg nur bei Einhaltung bestimmter Bedingungen in die Alpenrepublik gelassen, wie das Nachrichtenportal Austrian Aviation berichtet. Ursprünglich wäre die Frist der Kontrollen am 7. Mai ausgelaufen.


Hallstatt, Österreich
Österreich will noch bis mindestens zum 31. Mai Grenzkontrollen durchführen.
Die neu datierte Verordnung betrifft weiterhin die österreichischen Grenzübergänge zu den Nachbarstaaten Deutschland, Italien, Liechtenstein, der Schweiz, Slowenien, Tschechien und Ungarn. Auch Grenzübertritte per Flugzeug sind eingeschlossen. Staatsangehörige der Republik Österreich sowie anderer EU-Staaten dürfen weiterhin einreisen, müssen sich jedoch direkt im Anschluss in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Alternativ ist es möglich, ein Gesundheitszeugnis vorzulegen, das nicht älter als vier Tage ist. Bei einem negativ ausfallenden PCR-Test dürfen Einreisende die Quarantäne vorzeitig verlassen.
 
Österreich bereitet sich parallel jedoch auf eine schrittweise Rückkehr in den Tourismus vor. So dürfen Hotels in der Alpenrepublik ab dem 29. Mai wieder einheimische Gäste beherbergen. Schon ab dem 15. Mai ist es Gastronomiebetrieben wieder erlaubt, den Bewirtungsbetrieb aufzunehmen, dabei sind jedoch strenge Hygienevorschriften einzuhalten. Demnach muss das Servicepersonal einen Mundschutz tragen und zwischen den einzelnen Tischeinheiten ist ein Mindestabstand von einem Meter einzuhalten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Seychellen: Anse Source d'Argent
15.01.2021

Seychellen sind Risikogebiet ab 17. Januar

Das Robert Koch-Institut hat die Seychellen ab dem 17. Januar zum Corona-Risikogebiet erklärt. Auch Barbados sowie St. Vincent und die Grenadinen wurden in die Liste aufgenommen.
Traumstrand auf den Seychellen
15.01.2021

Seychellen verlängern Beschränkungen für Urlauber

Die Seychellen verlängern die geltenden Beschränkungen für Urlauber bis zum 28. Januar. Damit dürfen Touristen ihre Unterkunft für weitere zwei Wochen nicht wechseln.
Auto, Straße, Winter, Schnee
15.01.2021

Schnee am Wochenende bedroht Flüge und Straßenverkehr

Am Wochenende vom 16. bis 17. Januar wird in vielen Regionen Westeuropas starker Schneefall erwartet. Der Neuschnee wird voraussichtlich den Reiseverkehr einschränken.
Paris Panorama
15.01.2021

Frankreich verschärft landesweite Ausgangssperre

In Frankreich wurde die landesweite nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden vorverlegt. Statt um 20 Uhr beginnt diese bereits um 18 Uhr.
Indonesien: Jakarta
15.01.2021

Indonesien: Einreiseverbot für Ausländer bis 25. Januar verlängert

Indonesien gestattet auch weiterhin keine Touristen im Land. Das Einreiseverbot für Ausländer wurde bis zum 25. Januar verlängert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.