Sie sind hier:

Philippinen: Flughafen Manila wegen Vulkanaktivität geschlossen

München, 13.01.2020 | 08:49 | soe

Auf den Philippinen kündigt sich ein bevorstehender Vulkanausbruch an. Aus dem Hauptkrater des Vulkans Taal tritt Lava aus, auch seismische Beben wurden registriert. Der Flugbetrieb am Airport der Hauptstadt Manila wurde wegen herabregnender Asche eingestellt, bislang wurden nach einem Bericht der Touristikwebsite FVW schon mehr als 100 Flüge annulliert.


Aschewolke über einem Vulkan
Auf den Philippinen steht der Vulkan Taal offenbar kurz vor einem Ausbruch.
Von den Flugstreichungen betroffen sind sowohl in- als auch ausländische Verbindungen. Sollte sich die Situation am Vulkankrater zuspitzen, müssen voraussichtlich bis zu 200.000 Menschen aus der Gefahrenzone evakuiert werden. Bislang flohen bereits 45.000 Personen, darunter auch Urlauber, vor dem Ascheregen. Dieser ergießt sich aus der bis zu 15 Kilometer hohen vulkanischen Wolke und überzieht bereits die Straßen Manilas. Reisende mit einem gebuchten Flug auf die Philippinen sollten ihren Flugstatus überprüfen, Personen vor Ort sich über die Situation informiert halten und die Anweisungen der lokalen Behörden befolgen.
 
Der Vulkan Taal befindet sich rund 66 Kilometer südlich der philippinischen Hauptstadt auf der Hauptinsel Luzon des Inselstaates. Er gilt als der zweitaktivste Vulkan der Philippinen, ist aber dennoch ein beliebtes Touristenziel. Sein Kratersee mit der darin gelegenen Insel sind beliebte Fotomotive. Laut dem seismologischen Institut Phivolcs auf den Philippinen ist der Taal in den vergangenen 450 Jahren 33-mal ausgebrochen, viele Todesopfer forderten die Eruptionen in den Jahren 1911 und 1977.

Weitere Nachrichten über Reisen

Edinburgh
10.07.2020

Keine Quarantäne mehr bei Reisen nach England und Schottland

Nach England schafft auch Schottland die Quarantänepflicht ab dem 10. Juli ab. Reisende müssen sich nur noch in Wales und Nordirland in Isolation begeben.
Finnland
10.07.2020

Finnland erlaubt Einreise ab 13. Juli

Finnland empfängt ab dem 13. Juli wieder ausländische Besucher. Das nordische Land hebt die Reisebeschränkungen dann für zahlreiche europäische Staaten auf.
Palma de Mallorca
10.07.2020

Mallorca erlässt Maskenpflicht in der Öffentlichkeit

Die balearischen Inseln verschärfen ab dem 13. Juli die Maskenpflicht. Der Mund-Nase-Schutz muss dann fast überall im öffentlichen Raum getragen werden.
Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
09.07.2020

Ägypten: Urlauber-Hotline für Corona-Infos

Urlaubern in Ägypten steht künftig eine Info-Hotline zur Verfügung. Darüber erhalten Touristen sowohl Angaben zu Corona-Regelungen als auch Informationen über Öffnungszeiten und mehr.
Strand mit Palme
08.07.2020

Südsee: Tahiti öffnet ab 15. Juli die Grenzen

Das Südseeparadies Tahiti begrüßt ab dem 15. Juli wieder internationale Urlauber. Dann entfällt auch die Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.