Sie sind hier:

Rom plant eingeschränkten Zutritt zum Trevi Brunnen

München, 25.11.2019 | 12:03 | lvo

Rom plant eine strengere Regulierung für Touristen am berühmten Trevi Brunnen. Die Sehenswürdigkeit soll so besser vor den Massen geschützt werden. Auch anderenorts könnten sich Urlauber in Italien auf Einschränkungen einstellen müssen: Venedig diskutiert weiterhin über ein Rauchverbot und auf Sardinien schließt der Flughafen Olbia.


Italien: Rom Trevi-Brunnen Copyright © Volkmann
Besucheransturm am Trevi Brunnen in Rom. © CHECK24/Volkmann
Der Trevi Brunnen in der Hauptstadt ist eines der berühmtesten Bauwerke des Landes. Etwa 20 Millionen Touristen besichtigen das Denkmal laut Lonely Planet im Jahr. Diese hinterlassen auf der vergleichsweise kleinen Piazza di Trevi ihre Spuren. So plant Rom eine strukturierte Verkehrsleitung der Besucher entlang des Brunnens sowie eine maximale Zahl an Menschen, die zeitgleich auf dem Platz sein dürfen. Zudem überlegt die Stadt, eine Barriere vor dem Bauwerk zu errichten, die es unmöglich machen soll, auf der Mauer zu sitzen und diese dadurch zu beschädigen.

Weiter nordwestlich plant auch Venedig Neuerungen. Nachdem die Lagunenstadt bereits ein Eintrittsgeld beschlossen hat, sollen weitere Maßnahmen getroffen werden. Um den Umweltschutz voranzutreiben, plant Venedig ein Rauchverbot im historischen Stadtkern. Wann und wie genau dieses eingeführt werden könnte, steht jedoch noch nicht fest.

Fest steht hingegen die Schließung des Flughafens in Olbia auf der italienischen Insel Sardinien. Die Sperrung dauert vom 3. Februar bis zum 13. März 2020 an. Ankommende Flugzeuge werden in dieser Zeit auf andere Airports umgeleitet. In Olbia werden Sanierungsarbeiten der Piste durchgeführt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Türkei: Bodrum
03.04.2020

Türkei verschiebt Start der Urlaubssaison auf Ende Mai

Das Tourismusministerium der Türkei hat angekündigt, den Beginn der Urlaubssaison 2020 auf Ende Mai zu verschieben. Damit reagieren die Behörden auf den verlängerten Einreisestopp für Ausländer.
Thailand Pphuket Kamala Beach
02.04.2020

Thailand schränkt Flugverkehr weiter ein

Thailand ergreift weitere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. Seit dem 1. April sind Transitflüge und Durchreisen durch das Land nur noch in Ausnahmefällen möglich.
Niederlande
02.04.2020

Einreise in die Niederlande über Ostern nicht möglich

Ostern in den Niederlanden bleibt in diesem Jahr ein unerfüllter Traum. Das Land will die Einreise über die Feiertage einschränken. Auch Litauen stellt wegen des Coronavirus den Flugverkehr ein.
Kap Verde: Sal Strand
01.04.2020

Kap Verde und Kuba stoppen Flüge

Kap Verde und Kuba schotten sich ab, ankommende Flüge werden gestoppt. Hintergrund der Einreisebeschränkung ist die Ausbreitung des Coronavirus.
Italien: Verona
31.03.2020

Einreisebestimmungen in Italien werden strenger

Italien reguliert als Folge der Corona-Pandemie die Einreise strenger. Demnach müssen Reisende beim Grenzübertritt verschiedene Daten hinterlegen.