Sie sind hier:

Rom plant eingeschränkten Zutritt zum Trevi Brunnen

München, 25.11.2019 | 12:03 | lvo

Rom plant eine strengere Regulierung für Touristen am berühmten Trevi Brunnen. Die Sehenswürdigkeit soll so besser vor den Massen geschützt werden. Auch anderenorts könnten sich Urlauber in Italien auf Einschränkungen einstellen müssen: Venedig diskutiert weiterhin über ein Rauchverbot und auf Sardinien schließt der Flughafen Olbia.


Italien: Rom Trevi-Brunnen Copyright © Volkmann
Besucheransturm am Trevi Brunnen in Rom. © CHECK24/Volkmann
Der Trevi Brunnen in der Hauptstadt ist eines der berühmtesten Bauwerke des Landes. Etwa 20 Millionen Touristen besichtigen das Denkmal laut Lonely Planet im Jahr. Diese hinterlassen auf der vergleichsweise kleinen Piazza di Trevi ihre Spuren. So plant Rom eine strukturierte Verkehrsleitung der Besucher entlang des Brunnens sowie eine maximale Zahl an Menschen, die zeitgleich auf dem Platz sein dürfen. Zudem überlegt die Stadt, eine Barriere vor dem Bauwerk zu errichten, die es unmöglich machen soll, auf der Mauer zu sitzen und diese dadurch zu beschädigen.

Weiter nordwestlich plant auch Venedig Neuerungen. Nachdem die Lagunenstadt bereits ein Eintrittsgeld beschlossen hat, sollen weitere Maßnahmen getroffen werden. Um den Umweltschutz voranzutreiben, plant Venedig ein Rauchverbot im historischen Stadtkern. Wann und wie genau dieses eingeführt werden könnte, steht jedoch noch nicht fest.

Fest steht hingegen die Schließung des Flughafens in Olbia auf der italienischen Insel Sardinien. Die Sperrung dauert vom 3. Februar bis zum 13. März 2020 an. Ankommende Flugzeuge werden in dieser Zeit auf andere Airports umgeleitet. In Olbia werden Sanierungsarbeiten der Piste durchgeführt.

Weitere Nachrichten über Reisen

china hongkong
25.11.2020

Hongkong: Deutschland als Hochrisikogebiet eingestuft

Hongkong erklärt neue Länder als Hochrisikogebiete. Im Zuge dessen kommt es zu weiteren Einreisebestimmungen für Reisende aus Deutschland.
Tunesien: Djerba Strand
25.11.2020

Einreise: Tunesien erleichtert Bestimmungen für Pauschaltouristen

Das nordafrikanische Urlaubsland Tunesien bietet für Pauschalurlauber eine neue Regel zur Einreise. Welche das ist, lesen Sie hier.
Chile: Pucon
25.11.2020

Chile: Nun doch Quarantäne bei Einreise

Seit Beginn der Woche ist eine Einreise nach Chile wieder möglich. Anders als zuvor angekündigt, ist nun doch eine Quarantäne für Urlauber vorgesehen. Es gibt jedoch Ausnahmen.
Griechenland Rhodos Panos
25.11.2020

Griechenland: Peloponnes-Bahn soll in Betrieb genommen werden

Die Peloponnes-Bahn soll wieder in Betrieb genommen werden. Zusätzlich soll die Strecke der Gebirgsbahn weiter ausgebaut werden.
kanada alberta
25.11.2020

Sommer in Kanada: Reservierungen für Nationalparks erst ab April möglich

Reservierungen für das Sommer-Camping in Kanadas Nationalparks sind ab April möglich. Kanada reagiert mit dem verschobenen Datum auf die aktuelle Pandemie-Situation.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.