Sie sind hier:

Streik in Griechenland am 18. Februar

München, 18.02.2020 | 09:41 | soe

Griechenland ist derzeit von einem großräumigen Verkehrschaos betroffen. Seit dem frühen Morgen des 18. Februar finden landesweit Streiks statt. Sie legen nicht nur den Fährverkehr in der Ägäis sowie im Ionischen Meer lahm, sondern sorgen auch in der Hauptstadt Athen für umfangreiche Einschränkungen im Reiseverkehr.


Akropolis in Athen, der Hauptstadt Griechenlands
In Athen wird am 18. Februar der öffentliche Nahverkehr bestreikt.
Nach übereinstimmenden Medienberichten seien am Dienstagmorgen keine Fähren an den griechischen Küsten ausgelaufen. Zudem haben die Arbeitsausstände in Athen zu einem vollständigen Zusammenbruch der Verkehrssituation geführt. Da öffentliche Nachverkehrsmittel wie Busse und Bahnen nicht verkehren, sind viele Einwohner für den Weg zur Arbeit auf das Auto ausgewichen. Das erhöhte Verkehrsaufkommen sorgt für verstopfte Straßen. Reisende in der betroffenen Region sollten beispielsweise für die Fahrt zum Flughafen deutlich mehr Zeit einplanen.
 
Dem Streik haben sich auch die griechischen Beamten angeschlossen. Aufgerufen hatten die Gewerkschaften zu der Arbeitsniederlegung, um ihrer Forderung nach einer Erhöhung der Pensionen Nachdruck zu verleihen. Diese waren im Zuge der Finanzkrise des letzten Jahrzehnts auf nahezu 50 Prozent der vorherigen Bezüge reduziert worden. In Frankreich droht indes ein Streik im Luftverkehr: Die Piloten der Air-France-Tochter Hop wollen bis zum April an jedem Freitag die Arbeit niederlegen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
09.07.2020

Ägypten: Urlauber-Hotline für Corona-Infos

Urlaubern in Ägypten steht künftig eine Info-Hotline zur Verfügung. Darüber erhalten Touristen sowohl Angaben zu Corona-Regelungen als auch Informationen über Öffnungszeiten und mehr.
Strand mit Palme
08.07.2020

Südsee: Tahiti öffnet ab 15. Juli die Grenzen

Das Südseeparadies Tahiti begrüßt ab dem 15. Juli wieder internationale Urlauber. Dann entfällt auch die Quarantänepflicht.
Barcelona und Umgebung
08.07.2020

Spanien: Katalonien führt Maskenpflicht im Freien ein

Die spanische Region Katalonien hat eine Verschärfung der Maskenpflicht beschlossen. Der Mund-Nase-Schutz muss dann nahezu überall getragen werden, auch unter freiem Himmel.
Irland: Cliffs of Moher
07.07.2020

Irland verschiebt Einreise-Lockerungen auf 20. Juli

Irland hat die Öffnung der Grenzen und die Lockerung der Einreisebestimmungen um knapp zwei Wochen verschoben. Nun soll eine Einreise voraussichtlich ab 20. Juli vereinfacht möglich sein.
Die Altstadt von Zürich
07.07.2020

Schweiz führt Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln ein

Die Schweizer Behörden haben erstmalig seit Ausbruch der Corona-Pandemie eine Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr eingeführt. Sie gilt neuerdings auch auf Flügen der Airline Swiss.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.