Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Streik in Londoner U-Bahn am Wochenende

München, 19.02.2020 | 10:42 | soe

Am kommenden Wochenende stehen in der britischen Hauptstadt Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr an. Die als „Tube“ bekannte Londoner U-Bahn verkehrt nur mit ungefähr der Hälfte ihrer normalen Kapazitäten. Grund sind Modernisierungsarbeiten auf vier Linien sowie ein Streik beim Personal der Bakerloo Line.


London Tube
In der Londoner U-Bahn verkehren vom 21. bis zum 23. Februar nur sechs der elf Linien.
Von den sonst verfügbaren elf U-Bahn-Linien Londons sind während der drei Tage nur noch sechs in Betrieb. Die im Netzplan braun verzeichnete Bakerloo Line, welche das Londoner Stadtzentrum von Südosten nach Nordwesten quert, wird durch einen dreitägigen Streik der Zugführer voraussichtlich komplett entfallen. Damit sind vor allem Pendler betroffen.
 
Die verantwortliche Gewerkschaft National Union of Rail, Maritime and Transport Workers (RMT) will mit der Arbeitskampfmaßnahme gegen eine für März angesetzte Fahrplanänderung protestieren, welche nach Aussage der Arbeitnehmervertreter einen unzumutbaren Zeitdruck für die Fahrer zur Folge hätte. Neben der Bakerloo Line entfallen an diesem Wochenende auch die Linien Circle, District, Hammersmith & City und Metropolitan, da auf ihren Strecken ein neues Signalsystem getestet wird. Die Northern Line verkehrt nicht zwischen den Stationen Moorgate und Kennington.
 
Unannehmlichkeiten durch einen Streik drohen auch am anderen Ende der Welt auf dem australischen Kontinent. Dort wird bereits am Mittwoch, 19. Februar, die regionale Airline Jetstar bestreikt. Im Laufe des Tages will das Personal mehrfach für jeweils zwei Stunden die Arbeit niederlegen. Jetstar hat vorbereitend 47 angesetzte Verbindungen annulliert, weitere Einschränkungen im Flugplan können nicht ausgeschlossen werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Australien Melbourne Skyline
22.10.2021

Melbourne: Längster Lockdown der Welt endet

In der Nacht zum 22. Oktober endete der weltweit längste Lockdown im australischen Melbourne. Die Maßnahmen werden nun schrittweise gelockert. Die touristische Einreise bleibt jedoch untersagt.
Kroatien Istrien
22.10.2021

Kroatien wird Corona-Risikogebiet

Das Robert Koch-Institut hat die Urlaubsländer Kroatien und Bulgarien zum 24. Oktober zu Corona-Hochrisikogebieten erklärt. Auch Singapur kommt neu auf die Risikoliste.
Madagaskar
22.10.2021

Madagaskar öffnet Grenzen für Urlauber ab 6. November

Ab dem 6. November nimmt Madagaskar den Flugverkehr für Urlauber aus Europa teilweise wieder auf. Der Inselstaat wird ab dann mit Flügen von Air France und Air Madagascar bedient.
Israel Eilat
22.10.2021

Israel öffnet für Touristen ab 1. November

Israel will ab dem 1. November wieder internationale Touristen ins Land lassen. Sie müssen jedoch vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein.
Thailand: Koh Phi Phi
22.10.2021

Thailand öffnet für 46 statt nur zehn Länder

Thailand hat die genauen Bedingungen für die ersehnte touristische Öffnung am 1. November bekannt gegeben. Statt der angekündigten zehn Länder stehen nun sogar 46 Staaten auf der Liste.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.