Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

In diesen Städten droht Overtourism

München, 26.06.2019 | 10:05 | soe

Städtetrips erfreuen sich weltweit großer Beliebtheit, viele gefragte Metropolen haben allerdings mit den Folgen des Massentourismus zu kämpfen. Eine Studie des World Travel & Tourism Council identifiziert nun 20 Städte, in denen dringender Handlungsbedarf zur besseren Vorbereitung auf den Besucheransturm besteht. Darunter sind beliebte Ziele wie Amsterdam, Stockholm und San Francisco.


Amsterdam Kanalbrücke
Beliebte Städte wie Amsterdam müssen den Massentourismus stärker regulieren.
In fünf Kategorien definiert der World Travel & Tourism Council (WTTC), ein internationales Forum für die Reise- und Tourismusbranche, die besonders gefährdeten Metropolen auf allen Kontinenten. Die höchste Notwendigkeit für Anpassungen der Infrastruktur hätten demnach die unter „Managing Momentum“ zusammengefassten Städte, zu denen unter anderem Vancouver, Rom und Prag zählen. Sie verzeichnen stark steigende Besucherzahlen und sollten nach Empfehlung des WTTC ihr Tourismusmarketing weniger auf die Anziehung von mehr Reisegästen, sondern auf ein besseres Management der bereits bestehenden Touristenströme ausrichten.
 
Als sogenannte „Mature Performers“ werden die Städte genannt, die zwar von Freizeit- und Geschäftsreisenden stark frequentiert werden, aber die derzeitigen Gästezahlen gut absorbieren können. So ist die Infrastruktur von beispielsweise New York, Las Vegas und Berlin gut aufgestellt und müsse lediglich bei einem starken weiteren Tourismuswachstum angepasst werden. An der Basis der Pyramide befinden sich Metropolen mit hohem Wachstumspotenzial, die eine noch recht junge Geschichte als Tourismusziel aufweisen. Städte wie Kuala Lumpur, Lima und Chengdu sollten für eine positive Entwicklung des Reisesektors klare Strategien zur Stärkung und Regulierung ihrer Tourismuswirtschaft ausarbeiten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streik Fluglotsen
28.07.2021

Schottland: Streik der Fluglotsen am 29. Juli

In Schottland drohen am 29. Juli starke Einschränkungen im Flugverkehr. Sechs Flughäfen, darunter Dundee und Inverness, werden aufgrund eines Streiks geschlossen.
Kanarische Inseln: La Graciosa
28.07.2021

Kanaren: Neue Ausgangssperre von Gericht abgelehnt

Auf den Kanarischen Inseln wird es keine neue Ausgangssperre geben. Nach dem Oberste Gerichtshof lehnte nun auch der Tribunal Supremo einen entsprechenden Antrag der Regionalregierung ab.
Finnland
28.07.2021

Finnland: Einreiseregeln für Deutsche verschärft

Finnland hat die Einreiseregeln verschärft. Künftig müssen Reisende zwei negative Tests vorweisen, davon ausgenommen sind vollständig Geimpfte und Genesene.
Neuseeland Gebirgszug und See
27.07.2021

Neuseeland stoppt Reiseblase mit Australien

Neuseeland hat die quarantänefreie Einreise aus Australien vorerst gestoppt. Für mindestens acht Wochen bleibt die Reiseblase mit dem Nachbarstaat ausgesetzt, in dem es neue Virusausbrüche gibt.
Südafrika: Kapstadt Western Cape
27.07.2021

Südafrika: Lockerung der Corona-Maßnahmen dank sinkender Fallzahlen

Südafrika hat einige der strengen Corona-Beschränkungen im Land gelockert. So ist das Reisen zwischen den Provinzen wieder erlaubt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.