Sie sind hier:

Sturm Ernesto zieht auf Irland zu

München, 16.08.2018 | 09:50 | lvo

Urlauber in Irland und Großbritannien müssen sich auf ein windiges Wochenende einstellen: Tropensturm Ernesto hat sich im Nordatlantik gebildet und zieht auf die Inseln zu, wie The Weather Channel online berichtet. Vor allem am Freitag und Samstag kann sich das auch auf den Flugverkehr auswirken.


NHC Sturm Ernesto
Sturm Ernesto fegt auf die Britischen Inseln zu. © National Hurricane Center
Ernesto befindet sich aktuell mitten im Atlantik, etwa auf halber Strecke zwischen dem kanadischen Neufundland und der Inselgruppe der Azoren. Wie aus Wetterdaten des National Hurricane Centers (NHC) hervorgeht, geht der Sturm weiterhin auf Kurs Richtung der Britischen Inseln. An der Westküste Irlands trifft er voraussichtlich ab Samstagmittag auf Land. Im ganzen Land kann es demnach zu dieser Zeit zu Flugumleitungen oder Annullierungen kommen. Urlauber in der Küstenregion sollten sich zudem vor herumfliegenden Gegenständen oder stärkerem Wellengang in Acht nehmen.

Mit erwarteten Windgeschwindigkeiten von rund 80 Kilometern pro Stunde ist Ernesto dennoch nicht der heftigste Sturm, der in Irland wütete. Erst im März legte Emma mit starkem Schneefall, Glatteis und Sturmböen den Flugverkehr lahm. Im Oktober 2017 fegte zudem Hurrikan Ophelia als stärkster Sturm der vergangenen 50 Jahre über die Insel hinweg.

Weitere Nachrichten über Reisen

Irland: Cliffs of Moher
27.01.2021

Irland verlängert Corona-Lockdown bis 5. März

Irland hat die Beschränkungen des aktuellen Lockdowns bis zum 5. März verlängert. Damit bleiben Schulen und Geschäfte des nicht alltäglichen Bedarfs geschlossen.
Indonesien: Komodo
27.01.2021

Corona: Indonesien verlängert Einreiseverbot für Ausländer bis 8. Februar

Der Inselstaat Indonesien verlängert coronabedingt erneut das Einreiseverbot für ausländische Touristen. Die Sperre gilt vorerst bis zum 8. Februar 2021.
Malediven-Nord-Male-Atoll
27.01.2021

Corona: Malediven erlassen Ausgangssperre in Hauptstadt Malé

Die Malediven haben eine nächtliche Ausgangssperre für das Gebiet um die Hauptstadt Malé beschlossen. Sie trat am 27. Januar in Kraft und gilt von Mitternacht bis 4 Uhr.
Akropolis in Athen, der Hauptstadt Griechenlands
26.01.2021

Griechenland installiert gratis WLAN in Kulturstätten

Griechenland stellt künftig in mehreren Museen und Kulturstätten kostenfreies WLAN zur Verfügung. Bislang gab es den Internetzugriff bereits in 13 Einrichtungen, nun werden es 25.
New York Central Park
26.01.2021

USA: Einreisestopp für Europäer verlängert

Die USA haben den Einreisestopp für Europäer verlängert. Seit dem 26. Januar gilt für Reisende in die USA zudem eine Testpflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.