Sie sind hier:

Sturm Ernesto zieht auf Irland zu

München, 16.08.2018 | 09:50 | lvo

Urlauber in Irland und Großbritannien müssen sich auf ein windiges Wochenende einstellen: Tropensturm Ernesto hat sich im Nordatlantik gebildet und zieht auf die Inseln zu, wie The Weather Channel online berichtet. Vor allem am Freitag und Samstag kann sich das auch auf den Flugverkehr auswirken.


NHC Sturm Ernesto
Sturm Ernesto fegt auf die Britischen Inseln zu. © National Hurricane Center
Ernesto befindet sich aktuell mitten im Atlantik, etwa auf halber Strecke zwischen dem kanadischen Neufundland und der Inselgruppe der Azoren. Wie aus Wetterdaten des National Hurricane Centers (NHC) hervorgeht, geht der Sturm weiterhin auf Kurs Richtung der Britischen Inseln. An der Westküste Irlands trifft er voraussichtlich ab Samstagmittag auf Land. Im ganzen Land kann es demnach zu dieser Zeit zu Flugumleitungen oder Annullierungen kommen. Urlauber in der Küstenregion sollten sich zudem vor herumfliegenden Gegenständen oder stärkerem Wellengang in Acht nehmen.

Mit erwarteten Windgeschwindigkeiten von rund 80 Kilometern pro Stunde ist Ernesto dennoch nicht der heftigste Sturm, der in Irland wütete. Erst im März legte Emma mit starkem Schneefall, Glatteis und Sturmböen den Flugverkehr lahm. Im Oktober 2017 fegte zudem Hurrikan Ophelia als stärkster Sturm der vergangenen 50 Jahre über die Insel hinweg.

Weitere Nachrichten über Reisen

Griechenland: Kefalonia
23.10.2020

Corona-Maßnahme: Landesweite Maskenpflicht im Freien in Griechenland

Ab dem 24. Oktober gilt in Griechenland eine landesweite Maskenpflicht. Damit will die griechische Regierung den steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus Einhalt gebieten.
Dänemark: Nordjütland Jammerbucht
22.10.2020

Grenzschließung: Dänemark verhängt Einreisesperre für deutsche Touristen

Dänemark schließt die Grenzen für deutsche Urlauber. Ab dem 24. Oktober dürfen Personen aus Deutschland nur noch mit triftigem Grund in das Land einreisen.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
22.10.2020

Sturmwarnung: Hurrikan Epsilon bedroht Bermuda

Im Atlantik hat sich der zehnte Hurrikan der aktuellen Saison zusammengebraut. Tropensturm Epsilon nimmt in der Nacht zu Freitag Kurs auf den Inselstaat Bermuda.
Karibik: Aruba
22.10.2020

Caribbean Traveler's Health Mobile App: Corona-App für die Karibik

Die Karibik bekommt eine eigene Corona-App. Ab dem 5. November soll die Caribbean Traveler's Health Mobile App verfügbar sein und aktuelle Informationen zur Infektionslage liefern.
teneriffa
22.10.2020

Urlaub auf den Kanaren wieder möglich: Das erwartet Urlauber jetzt auf Teneriffa, Gran Canaria & Co.

Das Robert Koch-Institut hat die Kanarischen Inseln am 22. Oktober von der Liste der Risikogebiete gestrichen. Damit ist ein Urlaub auf Gran Canaria, Teneriffa und Co. wieder möglich.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.