Sie sind hier:

Sturm Ernesto zieht auf Irland zu

München, 16.08.2018 | 09:50 | lvo

Urlauber in Irland und Großbritannien müssen sich auf ein windiges Wochenende einstellen: Tropensturm Ernesto hat sich im Nordatlantik gebildet und zieht auf die Inseln zu, wie The Weather Channel online berichtet. Vor allem am Freitag und Samstag kann sich das auch auf den Flugverkehr auswirken.


NHC Sturm Ernesto
Sturm Ernesto fegt auf die Britischen Inseln zu. © National Hurricane Center
Ernesto befindet sich aktuell mitten im Atlantik, etwa auf halber Strecke zwischen dem kanadischen Neufundland und der Inselgruppe der Azoren. Wie aus Wetterdaten des National Hurricane Centers (NHC) hervorgeht, geht der Sturm weiterhin auf Kurs Richtung der Britischen Inseln. An der Westküste Irlands trifft er voraussichtlich ab Samstagmittag auf Land. Im ganzen Land kann es demnach zu dieser Zeit zu Flugumleitungen oder Annullierungen kommen. Urlauber in der Küstenregion sollten sich zudem vor herumfliegenden Gegenständen oder stärkerem Wellengang in Acht nehmen.

Mit erwarteten Windgeschwindigkeiten von rund 80 Kilometern pro Stunde ist Ernesto dennoch nicht der heftigste Sturm, der in Irland wütete. Erst im März legte Emma mit starkem Schneefall, Glatteis und Sturmböen den Flugverkehr lahm. Im Oktober 2017 fegte zudem Hurrikan Ophelia als stärkster Sturm der vergangenen 50 Jahre über die Insel hinweg.

Weitere Nachrichten über Reisen

Türkei: Bodrum
03.04.2020

Türkei verschiebt Start der Urlaubssaison auf Ende Mai

Das Tourismusministerium der Türkei hat angekündigt, den Beginn der Urlaubssaison 2020 auf Ende Mai zu verschieben. Damit reagieren die Behörden auf den verlängerten Einreisestopp für Ausländer.
Thailand Pphuket Kamala Beach
02.04.2020

Thailand schränkt Flugverkehr weiter ein

Thailand ergreift weitere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. Seit dem 1. April sind Transitflüge und Durchreisen durch das Land nur noch in Ausnahmefällen möglich.
Niederlande
02.04.2020

Einreise in die Niederlande über Ostern nicht möglich

Ostern in den Niederlanden bleibt in diesem Jahr ein unerfüllter Traum. Das Land will die Einreise über die Feiertage einschränken. Auch Litauen stellt wegen des Coronavirus den Flugverkehr ein.
Kap Verde: Sal Strand
01.04.2020

Kap Verde und Kuba stoppen Flüge

Kap Verde und Kuba schotten sich ab, ankommende Flüge werden gestoppt. Hintergrund der Einreisebeschränkung ist die Ausbreitung des Coronavirus.
Italien: Verona
31.03.2020

Einreisebestimmungen in Italien werden strenger

Italien reguliert als Folge der Corona-Pandemie die Einreise strenger. Demnach müssen Reisende beim Grenzübertritt verschiedene Daten hinterlegen.