Sie sind hier:

Thailand: Einschränkungen durch ASEAN-Gipfel in Bangkok

München, 01.11.2019 | 10:45 | lvo

Seit dem 31. Oktober findet in der thailändischen Hauptstadt der 35. ASEAN-Gipfel statt, der bis zum 4. November andauert. Dabei handelt es sich um den Verband Südostasiatischer Nationen. Wie das Auswärtige Amt meldet, kann die Konferenz auch für Urlauber in Bangkok zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens führen.


Thailand-Bangkok
Der ASEAN-Gipfel in Bangkok kann für Einschränkungen sorgen. © Volkmann
Die zehn Länder des ASEAN kommen derzeit in Bangkok zusammen. Insbesondere in der Hauptstadt ist mit Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs sowie mit großräumigen Straßensperrungen zu rechnen. Das Auswärtige Amt empfiehlt Touristen, möglichst auf die öffentlichen Transportmittel auszuweichen und nicht mit eigenem Mietfahrzeug umherzufahren. Zudem wird dazu geraten, den Anweisungen der örtlichen Behörden und Polizisten Folge zu leisten. Die Nationen des ASEAN tagen in der Impact Arena, einem Messe- und Veranstaltungszentrum rund 20 Kilometer nördlich des Bangkoker Stadtzentrums. Die Route dorthin stimmt mit der zum Flughafen Don Mueang überein. Reisende auf dem Weg zum Airport sollten demnach auch mehr Zeit einplanen.

In Bangkok selbst wurden die Sicherheitskräfte immens verstärkt, wie asiatische Medien berichten. Demnach werden zum Gipfel mehr als 17.000 zusätzliche Securitymitarbeiter eingesetzt. Zum ASEAN gehören derzeit zehn Länder. Neben dem Gastgeber Thailand sind das Brunei Darussalam, Kambodscha, Indonesien, Laos, Malaysia, Myanmar, die Philippinen sowie Singapur und Vietnam.

Weitere Nachrichten über Reisen

Qanatas Airbus A330
15.11.2019

Lufthansa und Qantas fliegen klimaneutraler

Lufthansa-Kunden können künftig direkt bei der Buchung auf Klimaschutz achten. Über Compensaid können klimaneutrale Treibstoffe gekauft werden. Auch Qantas hat eigene Klimaziele.
Italien: Sardinien La Pelosa Stintino Strand
13.11.2019

Sardinien verlangt Eintritt für Strand La Pelosa

Sardinien beschränkt den Zutritt zum berühmten Strand La Pelosa. Um die Besucherzahl zu regulieren, zahlen Badegäste ab Sommer 2020 Eintritt.
Urlaub Finanzierung
12.11.2019

Thomas Cook Insolvenz: Reisen ab 1. Januar 2020 abgesagt

Nach Wochen des Bangens hat Thomas Cook nun einen Schlussstrich gezogen: Am Dienstag teilte das Unternehmen mit, dass alle Reisen ab dem 1. Januar 2020 abgesagt werden.
Air France am Flughafen Paris
12.11.2019

Streik in Frankreich am 5. Dezember geplant

Anfang Dezember müssen Urlauber in Europa wieder mit Einschränkungen durch Streiks rechnen. Dieses Mal trifft es Frankreich, wo sowohl Bahngesellschaften als auch Air France streiken.
Kind im Flugzeug mit Bordmenü
12.11.2019

Südafrika erleichtert Familien die Einreise

Südafrika vereinfacht die Einreise für Familien mit Kindern. Künftig genügen gültige Reisepässe für den Grenzübertritt von Minderjährigen, bislang waren zusätzliche Dokumente erforderlich.