Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand: Tropensturm Pabuk trifft Urlaubsorte

München, 03.01.2019 | 11:27 | lvo

Wer aktuell in Thailand unterwegs ist, muss sich auf ungemütliches Wetter einstellen. Tropensturm Pabuk soll Prognosen des Joint Typhoon Warning Centers (JTWC) zufolge am Donnerstag auf den Süden des südostasiatischen Landes treffen. Zwar erreicht das Unwetter keine Zyklonstärke, Reisende in den beliebten Urlaubsregionen im Süden Thailands sollten dennoch vorsichtig sein und den Verlauf des Sturms verfolgen.


Thailand-Koh-Samui
Tropenstrum Pabuk trifft am Donnerstag auf die Urlaubsorte im Süden Thailands.
Pabuk nähert sich vom Golf von Thailand kommend dem Festland. Wie n-tv berichtet, könnte er als schlimmster Sturm seit Jahrzehnten auf den Süden Thailands treffen. Ab Donnerstag müssen Urlauber auf den Golfinseln Koh Samui und Koh Phangan sowie an den beliebten Reisezielen Phuket, Krabi und dem Khao Sok Nationalpark an der Küste zur Andamanensee mit Starkregen und Windböen bis zu 100 Kilometer pro Stunde rechnen. Es kann zu Flugunterbrechungen kommen. Im weiteren Verlauf zieht Pabuk in den Indischen Ozean und auf die Inselgruppen der Andamanen und Nikobaren zu. Bis dahin soll sich das Unwetter jedoch abschwächen.

Gleichzeitig bedroht Zyklon Mona die Inselgruppe Fiji im Pazifik. Das Unwetter der Kategorie 2 bringt starken Regen, heftige Windböen und die Gefahr von Sturzfluten auf den Inseln. Mona soll mit Geschwindigkeiten über 135 Kilometer in der Stunde über die Hauptinsel Viti Levu hinwegfegen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Las Palmas de Gran Canaria
10.05.2021

Kanaren: Gericht verbietet Verlängerung der Ausgangssperre

Auf den Kanaren hat das Oberste Landesgericht eine Verlängerung der nächtlichen Ausgangssperre verboten. Die kanarische Regionalregierung will Berufung einlegen.
Dominikanische Republik Catalina Island
10.05.2021

Dominikanische Republik: Corona-Versicherung für Touristen verlängert

Die Dominikanische Republik hat die kostenfreie Corona-Versicherung für Touristen ein weiteres Mal verlängert. Noch bis Ende Mai werden damit die Folgekosten einer Infektion in dem Land abgedeckt.
Ein Baum im Vordergrund biegt sich unter heftigem Wind, im Hintergrund sind Felder zu sehen.
10.05.2021

Frankreich: Sturm- und Gewitterwarnung bis 11. Mai

Für einige Regionen Frankreichs wurde vom 9. bis zum 11. Mai eine Gewitterwarnung der Wetterwarnstufe Orange herausgegeben. Gerechnet werden muss mit starkem Regen und Windböen.
Spanien: Mallorca Palma
10.05.2021

Mallorca: Restaurants dürfen länger öffnen

Auf den Balearen dürfen Außenbereiche gastronomischer Betriebe fortan durchgängig bis 22:30 Uhr öffnen. Eine Öffnung der Innengastronomie soll zwei Wochen später folgen.
Stadtpanorama von Florenz
10.05.2021

Italien: Einreise ohne Quarantäne ab 15. Mai

Italien schickt Einreisende aus der EU ab dem 15. Mai nicht mehr in Quarantäne. Nötig sind dann für die Einreise nur noch ein negativer Corona-Test oder ein Nachweis über die Genesung oder Impfung.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.