Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thomas-Cook-Insolvenz: Bundesregierung entschädigt betroffene Urlauber

München, 12.12.2019 | 09:08 | lvo

Am Mittwochabend hatte der für die Abwicklung der Thomas-Cook-Insolvenz zuständige Insolvenzversicherer Zurich den Schaden auf 287 Millionen Euro beziffert und wenig später sogar nach oben auf 347 Millionen korrigiert. Auch hierbei handelt es sich um eine vorläufige Berechnung. Betroffene Reisende bekommen jedoch noch von einer weiteren Seite Unterstützung: Die Bundesregierung will finanziell aushelfen.


Frau Laptop Flughafen
Die Bundesregierung will betroffene Thomas-Cook-Kunden finanziell entschädigen.
Als Gesamthaftungssumme stehen 110 Millionen Euro zur Verfügung. Von den 110 Millionen mussten bereits 59,6 Millionen Euro für die Rückholung gestrandeter Urlauber aufgewendet werden. Den verbleibenden 50,4 Millionen Euro steht die tatsächliche Schadenssumme von 347 Millionen Euro gegenüber. Der Absicherer Zurich wird Kunden mit den zur Verfügung stehenden Mitteln demnach 17,5 Prozent ihrer Ansprüche erstatten.

Der Bund sicherte zu, jene Schäden, die nicht von Versicherungen ausgeglichen werden, zu ersetzen. Das war am Mittwoch in einer Kabinettssitzung beschlossen worden. Somit will die Regierung Tausende Klageverfahren sowie langjährige Rechtsstreitigkeiten vermeiden. Als finanzielle Mittel sollen Staatsgelder eingesetzt werden. Die Regierung teilte mit, dass es Anfang des Jahres 2020 konkretere Informationen geben werde. Zunächst müssen Betroffene nicht selbst aktiv werden. Zusätzlich muss abgewartet werden, wie die endgültige Abwicklung durch Zurich verläuft.

Weitere Nachrichten über Reisen

Norwegen
26.01.2022

Norwegen beendet Quarantänepflicht für Reisende

Norwegen-Reisende müssen sich seit dem 26. Januar nicht mehr in Quarantäne begeben. Lesen Sie hier Details zu den Lockerungen.
Amsterdam Kanalbrücke
26.01.2022

Niederlande öffnen Restaurants gemäß 3G-Regel

Die Niederlande haben Lockerungen für das öffentliche Leben bekanntgeben. Seit dem 26. Januar dürfen Restaurants und weitere Freizeiteinrichtungen gemäß der 3-Regel öffnen.
Parlament der Europäischen Union mit spiegelnden Fenstern
26.01.2022

EU fordert freie Einreise mit Corona-Zertifikat

Die Europäische Union plant, ab dem 1. Februar wieder freies Reisen mit dem Corona-Zertifikat zu ermöglichen. Zusätzliche Beschränkungen wie Quarantäne und Tests sollen entfallen.
Singapur Skyline
25.01.2022

Singapur erleichtert Testbedingungen nach Einreise

Singapur erleichtert die Testbestimmungen für Geimpfte. Im Rahmen der Reiseblase werden künftig nach der Ankunft auch unbeaufsichtigte Selbsttests anerkannt.
Palme im Schnee
25.01.2022

Wintereinbruch in Griechenland und der Türkei sorgt für Schneechaos

Griechenland und die Türkei werden aktuell von Schneechaos heimgesucht. Viele Flüge von und nach Griechenland wurden gestrichen, der Flughafen Istanbul stellte seinen Betrieb komplett ein.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.