Sie sind hier:

Unwetter sorgen für Einschränkungen in Spanien und Südfrankreich

München, 23.01.2020 | 08:50 | soe

Urlauber in Spanien sowie im Süden Frankreichs müssen derzeit mit Einschränkungen im Reiseverkehr rechnen. Der ADAC warnt, dass die von Sturmtief Gloria verursachten starken Niederschläge zu Überflutungen und damit zu Verkehrsbehinderungen führen. Das Unwetter bringt auch stürmische Böen mit sich, die den Flugverkehr beeinträchtigen.


Sturm und Unwetter
In Spanien und Südfrankreich sorgt Sturmtief Gloria für Einschränkungen im Reiseverkehr.
Die am heftigsten von dem Unwetter betroffenen Gebiete sind die spanischen Inselgruppen der Balearen und der Kanaren sowie die Küstenlinie des spanischen Festlandes von der Costa del Sol bis in die südfranzösische Region Languedoc. Dort sind sowohl an den Küsten wie auch in bergigen Gebieten viele Straßen überflutet oder nach Erdrutschen nicht passierbar. An den Flughäfen auf den Balearischen und Kanarischen Inseln sowie am Airport Alicante kam es bereits zu Verspätungen und Flugausfällen, die auch noch am Donnerstag, 23. Januar, andauern können.
 
Bessere Nachrichten gibt es für Urlauber, die in diesem Jahr in Spanien mit dem Mietwagen die Autobahnen nutzen möchten. Zwei bislang mautpflichtige Abschnitte sind seit dem 1. Januar 2020 gebührenfrei befahrbar. Dabei handelt es sich um die Küstenautobahn AP7 von Tarragona nach Alicante sowie die AP4 von Sevilla nach Cádiz.

Weitere Nachrichten über Reisen

china hongkong
25.11.2020

Hongkong: Deutschland als Hochrisikogebiet eingestuft

Hongkong erklärt neue Länder als Hochrisikogebiete. Im Zuge dessen kommt es zu weiteren Einreisebestimmungen für Reisende aus Deutschland.
Tunesien: Djerba Strand
25.11.2020

Einreise: Tunesien erleichtert Bestimmungen für Pauschaltouristen

Das nordafrikanische Urlaubsland Tunesien bietet für Pauschalurlauber eine neue Regel zur Einreise. Welche das ist, lesen Sie hier.
Chile: Pucon
25.11.2020

Chile: Nun doch Quarantäne bei Einreise

Seit Beginn der Woche ist eine Einreise nach Chile wieder möglich. Anders als zuvor angekündigt, ist nun doch eine Quarantäne für Urlauber vorgesehen. Es gibt jedoch Ausnahmen.
Griechenland Rhodos Panos
25.11.2020

Griechenland: Peloponnes-Bahn soll in Betrieb genommen werden

Die Peloponnes-Bahn soll wieder in Betrieb genommen werden. Zusätzlich soll die Strecke der Gebirgsbahn weiter ausgebaut werden.
kanada alberta
25.11.2020

Sommer in Kanada: Reservierungen für Nationalparks erst ab April möglich

Reservierungen für das Sommer-Camping in Kanadas Nationalparks sind ab April möglich. Kanada reagiert mit dem verschobenen Datum auf die aktuelle Pandemie-Situation.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.