Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Unwetter sorgen für Einschränkungen in Spanien und Südfrankreich

München, 23.01.2020 | 08:50 | soe

Urlauber in Spanien sowie im Süden Frankreichs müssen derzeit mit Einschränkungen im Reiseverkehr rechnen. Der ADAC warnt, dass die von Sturmtief Gloria verursachten starken Niederschläge zu Überflutungen und damit zu Verkehrsbehinderungen führen. Das Unwetter bringt auch stürmische Böen mit sich, die den Flugverkehr beeinträchtigen.


Sturm und Unwetter
In Spanien und Südfrankreich sorgt Sturmtief Gloria für Einschränkungen im Reiseverkehr.
Die am heftigsten von dem Unwetter betroffenen Gebiete sind die spanischen Inselgruppen der Balearen und der Kanaren sowie die Küstenlinie des spanischen Festlandes von der Costa del Sol bis in die südfranzösische Region Languedoc. Dort sind sowohl an den Küsten wie auch in bergigen Gebieten viele Straßen überflutet oder nach Erdrutschen nicht passierbar. An den Flughäfen auf den Balearischen und Kanarischen Inseln sowie am Airport Alicante kam es bereits zu Verspätungen und Flugausfällen, die auch noch am Donnerstag, 23. Januar, andauern können.
 
Bessere Nachrichten gibt es für Urlauber, die in diesem Jahr in Spanien mit dem Mietwagen die Autobahnen nutzen möchten. Zwei bislang mautpflichtige Abschnitte sind seit dem 1. Januar 2020 gebührenfrei befahrbar. Dabei handelt es sich um die Küstenautobahn AP7 von Tarragona nach Alicante sowie die AP4 von Sevilla nach Cádiz.

Weitere Nachrichten über Reisen

Akropolis in Athen, der Hauptstadt Griechenlands
04.08.2021

Griechenland: Archäologische Stätten wegen Hitze geschlossen

Griechenland schließt bis zum 5. August archäologische Stätten im Freien täglich zwischen 12 und 17 Uhr. Grund sind die anhaltend hohen Temperaturen.
Dänemark_Dünen
03.08.2021

Dänemark: Kostenlose Corona-Tests für Urlauber

Seit dem 1. August benötigen alle ungeimpften Einreisenden in Deutschland einen negativen Corona-Test. Dänemark bietet Urlaubern diese vor der Rückreise kostenlos an.
Portugal: Algarve
03.08.2021

Portugal: Lockerung der Corona-Beschränkungen seit 1. August

Mit Wirkung zum 1. August wurden in Portugal landesweite Corona-Maßnahmen gelockert. Dazu zählt die Aufhebung der Ausgangssperre, auch Restaurants unterliegen keiner Sperrzeit mehr.
Saudi Arabien
03.08.2021

Saudi-Arabien öffnet Grenzen für geimpfte Touristen

Saudi-Arabien öffnet nach eineinhalb Jahren die Grenzen wieder für Touristen. Seit dem 1. August 2021 dürfen gegen das Coronavirus Geimpfte einreisen.
Felsen der Aphrodite auf Zypern
03.08.2021

Zypern fordert Corona-Test sieben Tage nach Einreise

Zypern macht einen zusätzlichen Corona-Test sieben Tage nach der Einreise zur Pflicht, um Restaurants, Supermärkte und Museen zu besuchen. Geimpfte und Genesene sind ausgenommen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.