Sie sind hier:

Kein Trump-Effekt bei USA-Reisen

München, 08.08.2017 | 13:06 | mja

Im vergangenen Jahr haben mehr als zwei Millionen Menschen aus Deutschland die Vereinigten Staaten von Amerika besucht. Die Prognose für 2017 fällt aufgrund sinkender Flugpreise und der günstigen Entwicklung des US-Dollar-Wechselkurses ebenfalls positiv aus. Dies teilten der deutsche Interessensverband Visit USA Committee Germany e.V. und die US-Marketingorganisation The Brand USA am Montag mit.


USA Kalifornien Highway 1 Brücke
2015 sind 2,27 Millionen deutsche Urlauber in die USA gereist.
Die besucherstärksten Monate waren der Mitteilung zufolge August, September und Oktober mit jeweils mehr als 210.000 deutschen Urlaubern. Auch wenn die Einreisezahl von 2,03 Millionen Bundesbürgern niedriger war als im Rekordjahr 2015 (2,27 Millionen), ist 2016 das dritte Jahr in Folge, in dem die Zwei-Millionen-Marke geknackt wurde. „Wir sind sehr froh, dass die USA trotz eines im Jahr 2016 für deutsche Urlauber ungünstigen Wechselkurses zum US-Dollar erneut so viele deutsche Reisende anziehen konnten. Die Vereinigten Staaten sind einfach eines der vielseitigsten und faszinierendsten Reiseziele der Erde“, sagte Hans Gesk, Präsident des Visit USA Committee Germany.

2017 werden ebenfalls mehr als zwei Millionen deutsche Touristen in den USA erwartet. Für diese Prognose sprechen die Ergebnisse einer von Visit USA durchgeführten Umfrage unter Reiseveranstaltern und Airlines. Der von vielen Unternehmen befürchtete Trump-Effekt blieb aus. Laut Gesk sind sowohl die vielen neuen Nonstop-Verbindungen von der Bundesrepublik aus in die USA als auch der günstige Wechselkurs Gründe für das Wachstum.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

USA - Kalifornien - Yosemite National Park
18.09.2020

USA: Yosemite-Nationalpark wegen Waldbränden geschlossen

Der US-amerikanische Yosemite-Nationalpark in Kalifornien wurde kurzfristig für Besucher gesperrt. Grund sind die Waldbrände in der Umgebung, deren Rauchschwaden in den Park ziehen.
Ungarn: Balaton
18.09.2020

Corona-Maßnahmen: Ungarn weitet Maskenpflicht aus

In Ungarn werden die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus umfassender gestaltet. Dies betrifft unter anderem die Maskenpflicht sowie die Gastronomie.
Südafrika: Kapstadt Western Cape
18.09.2020

Einreise nach Südafrika ab 1. Oktober wieder möglich

Südafrika plant die ersten Corona-Lockerungen seit März. Ab dem 1. Oktober soll der internationale Flugverkehr wiederaufgenommen und Südafrika damit wieder bereisbar werden.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
18.09.2020

Griechenland: Sturm Ianos sorgt für Flugumleitungen

In Griechenland sorgt ein schwerer Herbststurm aktuell für Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Das auf den Namen "Ianos" getaufte Unwetter verursacht Flugumleitungen und Fährausfälle.
Italien: Sardinien La Pelosa Stintino Strand
18.09.2020

Italien: Testpflicht in Sardinien bei Einreise ausgesetzt

Ein italienisches Verwaltungsgericht hat die angekündigte Testpflicht bei der Einreise nach Sardinien verboten. Demnach müssen Reisende nun doch keinen negativen Corona-Test vorlegen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.