Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Wetterwarnungen für Großbritannien, Kanada und die USA

München, 10.01.2020 | 09:50 | soe

In den nächsten Tagen müssen sich Reisende in mehreren Ländern auf Einschränkungen durch erschwerte Witterungsbedingungen einstellen. Für Großbritannien wurde eine Wetterwarnung erlassen, die starke Winde und heftige Niederschläge ankündigt. Im Nordosten der USA sowie Kanada droht ein Wintereinbruch mit Gefahren durch Schnee und Eis.


Schneemassen auf Dächern
Im Nordosten der USA und in Kanada droht am Wochenende ein Wintereinbruch, in Großbritannien heftige Sturmböen.
Für den 10. und 11. Januar warnen Wetterexperten in Großbritannien vor Starkwinden, die Geschwindigkeiten von bis zu 110 Stundenkilometer erreichen können. Bereits seit Donnerstag, 9. Januar, haben Reisende in England und Schottland örtlich mit Schnee, Eis und heftigen Regenfällen zu kämpfen. Gemäß den aktuellen Vorhersagen wird sich die Wettersituation noch verschlimmern.
 
Auch in Nordamerika muss am Wochenende mit Einschränkungen durch markantes Wetter gerechnet werden. Dort werden nach einem Bericht des Touristikportals Reise vor 9 starke Schneefälle erwartet. Besonders betroffen sind in Kanada der Süden des Bundesstaates Ontario sowie die Gegend um Québec. In den USA müssen sich unter anderem Regionen in Oklahoma, Kansas, Missouri, Iowa, Wisconsin, Maine sowie Michigan auf winterliches Wetter einstellen. Dieses kann auch zu Unterbrechungen und Einschränkungen im Reiseverkehr und zu lokalen Stromausfällen führen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand in Malaysia
06.12.2021

Malaysia erlaubt Deutschen keine Einreise nach Langkawi

Malaysia erlaubt Reisenden aus Deutschland bis auf Weiteres keine Einreise nach Langkawi. Die Bundesrepublik wurde aufgrund aufgetretener Omikron-Fälle aus der Reiseblase ausgeschlossen.
Schweiz Flagge Matterhorn
06.12.2021

Schweiz führt Testpflicht für Geimpfte ein

Angesichts der Verbreitung der Omikron-Variante müssen seit dem 4. Dezember alle Personen, die in die Schweiz reisen wollen, einen negativen PCR-Test vorlegen. Das gilt auch für vollständig Geimpfte.
Arzt trägt Impfung in Impfpass ein.
06.12.2021

Mehrere Bundesländer kippen 2G-Plus für Geboosterte

Mehrere Bundesländer kippen die 2G-Plus-Regel. Damit unterliegen Menschen mit Booster-Impfung künftig keiner Testpflicht.
In Oslo eröffnete am 22. Oktober das neue Munch-Museum.
06.12.2021

Norwegen: Testpflicht unabhängig vom Impfstatus eingeführt

In Norwegen wurde die Testpflicht für Einreisende bei Ankunft verschärft. Ab sofort müssen auch Geimpfte und Genesene einen COVID-Test bei Grenzübertritt durchführen.
Reisepass auf einer Landkarte des Vereinigten Königreichs von Großbritannien
06.12.2021

Großbritannien führt Test vor Einreise für Geimpfte ein

Großbritannien fordert wieder von allen Einreisenden einen Corona-Test vor der Ankunft. Die neue Regelung soll nur vorübergehend sein und gilt ab dem 7. Dezember.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.