Sie sind hier:

Die 11 schönsten Märkte auf Ibiza und Formentera

Sonstiges: Hippie Markt

Es gibt viele Gründe, um nach Ibiza zu reisen. Die tollen Märkte sind auf jeden Fall einer davon. Interessante Menschen, Naturkosmetik, Handgemachtes und stylische Accessoires – das ist die Quintessenz der berühmten Hippie-Märkte auf der beliebten Urlaubsinsel. Doch die Stände von Las Dalias und Punta Arabí sind längst nicht das Einzige, was die balearische Schönheit zu bieten hat. Wir verraten euch, ob sich ein Shopping-Trip auf Ibiza lohnt und wo ihr sonst noch spannende Souvenirs und typische Produkte von der Insel erwerben könnt. 

01

Las Dalias bei Tag und Nacht

Flower Power, Mode, Kunsthandwerk
Märkte Ibiza - Las Dalias© Las Dalias

Der Hippie-Markt von Las Dalias entführt seine Besucher in die Wilden Siebziger. Während dieser Zeit hatten sich zahlreiche Künstler und Freigeister auf der Insel niedergelassen. Der Markt ist zwar nicht mehr ganz so rustikal wie damals, aber dennoch faszinierend und spannend. Außerdem findet er ganzjährig statt. An den Ständen gibt es allerhand Schönes, Nützliches und weniger Nützliches: typisch ibizenkische Adlib-Mode, Schmuck, Naturkosmetik, Lederwaren, Second-Hand-Bücher, Dekoartikel, selbstgemachte Limonade, Cocktails und Snacks. Außerdem könnt ihr euch massieren, Tarotkarten legen oder aus der Hand lesen lassen. Ein absolutes Highlight von Las Dalias sind die Verkäufer. Junge und nicht mehr ganz so junge Designer von der Insel und aus anderen Regionen sowie gestandene Alt-Hippies mit dem gewissen Hauch von verwegener Freiheit im Gesicht.

  • Über die Website des Markts könnt ihr einige Produkte auch online bestellen

Tipps

Im Sommer kann es auf dem beliebten Markt sehr voll werden: 20.000 Besucher sind an August-Samstagen keine Seltenheit. Flair hat der Markt  trotzdem, eine Stippvisite lohnt sich also allemal. Stellt euch im Zweifel auf etwas Gedränge ein und kommt am besten gleich, wenn der Markt öffnet oder in den beiden Stunden bevor er schließt, dann ist es um einiges leerer. Während der Sommermonate öffnet der Markt an zwei zusätzlichen Tagen jeweils Abends. Meist sind dann auch Live-Musiker vor Ort, denen man lauschen kann. 

Für wen? Individualisten, Menschenfreunde und Shopping-Fans auf der Suche nach etwas Besonderem

Wann? Rund ums Jahr samstags von 10 bis 20 Uhr und von Juni bis September jeden Montag und Dienstag von 19 bis 1 Uhr

Wo? Am Ortseingang von Sant Carles de Peralta

02

Punta Arabí

Der größte Hippie-Markt der Insel
Märkte Ibiza - Hippy Market Punta Arabi© Hippy Market

Der größte und älteste der traditionellen Hippie-Märkte von Ibiza feiert 2018 sein 45-jähriges Jubiläum. Unter Pinien und an gewundenen Pfaden findet ihr mehr als 500 Stände, an denen ihr typisch ibizenkische Produkte genauso in Augenschein nehmen und in die Einkaufstasche legen könnt, wie Artikel aus aller Herren Länder. Auch hier gibt es Kunsthandwerk, Mode, Schmuck, Kosmetik, Kunst, Antiquitäten, Instrumente und Dekoartikel. Hinzukommt der Unterhaltungsfaktor: Auf der „Calle de los artesanos“ sehen Besucher live, wie Kunsthandwerker ihre Waren herstellen. Diverse Bars, Restaurants und ein Paella-Stand sorgen für das leibliche Wohl. Es gibt mehrere Bühnen mit Live-Musik und einen speziellen Bereich für Kinder mit allerlei Programm und Aktivitäten – „Hippy Kids“.

Was den Hippie-Markt in Punta Arabí aber so einmalig wie unvergesslich macht, sind seine Menschen. „Hier kommen unterschiedliche Generationen und Nationalitäten jeden Mittwoch friedlich zusammen: Hippies und Kunsthandwerker der ersten Stunde sowie ihre jungen Nachfolger. Artisten, Musiker, Künstler, Ibiza-Charaktere und Besucher verschiedener Nationalitäten. Das erzeugt ein ganz spezielles und authentisches Ambiente, dass es so auf Ibiza nicht mehr überall zu erleben gibt“, sagte der Verantwortliche des Markts, Thomas Hofman, im Gespräch mit CHECK24.


Tipp
  • Auf jeden Fall die „Calle de los artesanos“ besuchen
  • Von 14 bis 16 Uhr gibt es im Veranstaltungszelt „la Carpa“ Livemusik von Bands aus Ibiza, dem spanischen Festland und teilweise sogar aus England oder anderen europäischen Ländern
  • Auf der Website des Hippie-Markts von Punta Arabí könnt ihr euch vorab eine Karte des Marktgeländes herunterladen und euch über spezielle Events und das Angebot informieren.


Für wen?Alle die nicht nur Shopping, sondern auch ein wenig Spektakel und internationales Flair lieben.

Wann? Jeden Mittwoch von April bis Oktober.

April, Mai und Oktober 10-18 Uhr, Juni, Juli, August und September 10-19 Uhr

Wo? Avenida Punta Arabí in Es Canar

03

Kunst und Markt

Art & Mercat in Sant Antoni
Spanien: Mallorca - Manacor Markt

Der in 2018 ganz neu ins Leben gerufene Markt im historischen Zentrum von Sant Antoni de Portmany verbindet köstliches Bio-Essen mit Kunst und Kunsthandwerk. Die Stände werden während der Sommermonate jeden Samstag in den Gässchen nördlich der Kirche ins Leben aufgebaut. Das Rathaus will so die Traditionen der Insel und des Ortes fördern. Derzeit gibt es etwa 70 Händler, die einheimische und ökologische Lebensmittel sowie Kunsthandwerk in allen Farben und Formen – von Bildern über Keramik und handgemachtem Schmuck bis hin zu Lederwaren verkaufen. Dazu gibt es Musik zur Unterhaltung, einen eigenen Bereich für Kinder und wer hungrig oder durstig wird, sucht einfach eine der traditionellen Bars auf. Davon gibt es in diesem Teil der Stadt mehr als genug. 


Tipps

Für wen? Kunstliebhaber, Umweltbewusste und Partyurlauber, die mal etwas anderes erleben wollen

Wann? Rund ums Jahr, jeden Samstag. Von Juni bis September von 18 bis 24 Uhr, von Oktober bis Mai von 9 bis 16 Uhr

Wo? An der Plaza S’Era d’en Manyà und in den Straßen Rossell und Bisbe Torres

04

Regional, saisonal, charmant

Mercat de Forada
Sonstiges: Markt - Handel

Mitten auf der Landstraße zwischen Sant Rafel und Santa Agnès de Corona treffen Urlauber noch auf eine etwas ursprünglichere Version eines Hippie-Markts auf Ibiza. Jeden Samstag findet hier der kleine, aber umso charmantere Mercat de Forada statt. Besucher mit ökologischem Bewusstsein und ohne gesteigerte Lust auf große Massen kommen hier auf ihre Kosten. Es gibt ausschließlich Produkte von Händlern aus der Region, die frisches Obst und Gemüse, selbstgemachte Marmeladen und ätherische Öle, Schmuck, Kleider oder Bilder verkaufen. Dazu gibt es Live-Musik, Lesungen und Aufführungen von Straßenkünstlern. Klein, fein und herrlich entspannt.


Tipp

Für wen? Umweltbewusste Feinschmecker und alle, die es ruhig und unaufgeregt mögen

Wann? Samstags 10-16 Uhr

Wo? Parkplatz des Can Tixedo Art Cafe auf der Straße zwischen Sant Rafel und Santa Agnès de Corona

05

Kunsthandwerk mit Meerblick

Der Hippie-Markt von Cala Llonga
Markt: Spanien - Madrid

Cala Llonga zählt zu den eher verschlafenen Urlaubsorten auf Ibiza. Und genau das macht das malerische Örtchen an der Ostküste so attraktiv. Dasselbe gilt für seinen kleinen, aber feinen Hippie-Markt an der Uferpromenade. Die meisten Händler stellen ihre Ware selbst und auf der Insel her. Wer sich hier für Schmuck, fließende Sommerkleidung, Hüte oder handgemachte Schilder entscheidet, investiert also direkt in die Inselkunst. Dazu gibt es Live-Musik und einen direkten Blick aufs Meer. Optimal also, um einen entspannten Tag am Strand von Cala Llonga mit einem kleinen Einkaufsbummel zu verbinden.


Tipp

Wer nach dem Einkaufsbummel noch Lust auf einen Cocktail hat, geht in die Basoa Bar im Carrer de sa Talaia. Inhaber Pablo hat seine Bar mit genauso viel Liebe eingerichtet wie er seine Cocktails und Shots serviert. Und das Beste: Sie sind nicht nur lecker, sondern für ibizenkische Verhältnisse auch noch verhältnismäßig günstig.    

Für wen? Strandgänger, Familien, Erholungssuchende

Wann? Von Mai bis Oktober jeden Donnerstag von 18-24 Uhr

Wo? Strandpromenade von Cala Llonga

06

Die Hochburg des ibizenkischen Kunsthandwerks

Der Markt von Sant Rafel
Markt: Türkei - Istanbul

Die Spezialität des Wochenmarkts von Sant Rafel sind eindeutig die Keramikarbeiten mit modernen und zeitgenössischen Designs. Ihnen hat es das Dorf zu verdanken, dass es offiziell zum Gebiet mit besonderer Bedeutung für das Kunsthandwerk erklärt wurde – diesen Titel trägt kein anderer Ort auf Ibiza. Natürlich gibt es an den etwa 35 Ständen auch andere handgemachte Produkte und allerlei lokale Lebensmittel – von frischem Obst und Gemüse bis zum typischen Kräuterschnaps hierbas Ibicencas. Ein Glas hierbas sorgt für ein warm-weiches Gefühl im Bauch, während ihr zwischen den Ständen entlang schlendert. Die schön dekorierten Flaschen sind darüber hinaus ein leckeres Souvenir für Daheimgebliebene.


Tipps

Für wen? Keramikfans und Schnapsverkoster

Wann? Von Juni bis September jeden Donnerstag von 19-23.30 Uhr

Wo? Auf dem Kirchplatz von Sant Rafel

07

Gebrauchtes in kosmopolitischem Ambiente

Der Flohmarkt von Sant Jordi
Spanien: Mallorca - Trödelmarkt

Die Inselbewohner lieben den Flohmarkt von Sant Jordi – Und das aus gutem Grund. Hier bekommt ihr alles, was das Herz begehrt: Bücher, Kleidung, Schmuck, Pflanzen, Fahrräder und Möbel. Gerade bei einer Insel mit so illustren Bewohnern wie Ibiza können Schnäppchenjäger und Liebhaber von Kuriosem wahre Schätze finden. Aber nicht nur, wer ein Herz für Gebrauchtes und Besonderes hat, verbringt hier einen schönen Tag. Ähnlich wie beim berühmten Flohmarkt im Mauerpark in Berlin wartet Sant Jordi mit guter Stimmung, leckerem Essen und längst legendär gewordenen Jam Sessions auf.


Tipp

Für wen? Schnäppchenjäger und Musikliebhaber

Wann? Samstags von 8 bis 15 Uhr.

Wo? Auf der Pferderennbahn von Sant Jordi

08

Kunsthandwerk, Workshops und Bio-Essen

Der kleine Markt von Sant Josep
Markt Brot Lebensmittel Obst

Auch der Markt von Sant Josep macht es sich zur Aufgabe, die Traditionen von Ibiza zu erhalten und fördern. Dazu gehört auch die Landwirtschaft, die bis heute häufig nach der mittelalterlichen Dreifelderwirtschaft betrieben wird. So gibt es an den etwa 20 Ständen biologisch angebautes Inselgemüse und -obst, aber auch Gebäck und Kunsthandwerk wie Bilder, Skulpturen und Keramik. Außerdem lädt der Markt von Sant Josep zum Selbermachen ein: In Workshops könnt ihr lernen, wie man Brot backt, richtig kompostiert oder Kräuter anbaut.

  • Die meisten Restaurants und Bars um den Rathausplatz bieten mit Bio-Produkten gekochte Mittagsmenüs an.

Tipp

Für wen? Bastler, Gärtner, Bio-Fans

Wann? Mitte Juni bis Ende Oktober jeden Samstag von 9 bis 13 Uhr

Wo? Im Zentrum von Sant Josep, gegenüber vom Rathaus

09

Für Sonntagshippies

Der Markt von Sant Joan de Labritja
Spanien Paella Essen

Dieser Markt erfreut sich wachsender Beliebtheit und ist dennoch schön ursprünglich geblieben. In dem Dörfchen Sant Joan de Labritja im Norden der Insel gibt es Lebensmittel und Produkte aus der Region, Getränke, Olivenöl, Honig, selbstgemachte Marmeladen, Kosmetik, Kleider und qualitativ hochwertige Accessoires – viele davon im typisch ibizenkischen Hippie-Stil und natürlich bio. Nach der Sonntagsmesse in der Kirche gegenüber gibt es Live-Musik, die Stimmung ist entspannt und ausgelassen und außerdem könnt ihr noch einen Abstecher in die örtliche Kunstgalerie machen und von der leckeren Paella kosten, die gegen Ende des Markts für alle gekocht wird.


Tipp

Für wen? Gourmets und Kunstliebhaber

Wann? Sonntags von 10 bis 16 Uhr

Wo? Im Zentrum von Sant Joan im Norden der Insel

10

Ibizas leckerste Lebensmittel

Märkte für Selbstversorger
Spanien: Mallorca - Sineu Markt

Wer kein Hotelzimmer auf Ibiza, sondern ein Apartment gemietet oder sich auf einem der Campingplätze eingerichtet hat, dem bietet sich noch eine weitere Option. Die eigenen Vorräte können mit ebenso originalen wie leckeren Produkten von der Insel aufgefüllt und dann selbst zubereitet werden. Ein Klassiker unter den Lebensmittelmärkten ist der überdachte Mercat Nou in Ibiza-Stadt. Hier gibt es auf Ibiza angebautes Obst und Gemüse sowie Fisch und Fleisch. Umweltbewusste und Bio-Fans gehen auf der Plaça de la Constitució einkaufen und auch Es Mercat in Santa Eulària hat an sechs Tagen geöffnet und steht den Märkten von Ibiza-Stadt in Nichts nach


Tipp

Für wen? Selbstversorger

Wann und wo?

  • Mercat Nou, Carrer de Catalunya, Ibiza-Stadt, Mo-Sa, 8-14 Uhr
  • Bio-Markt auf der Plaça de la Constitució, Ibiza-Stadt, Mo-Sa, 9-18 Uhr
  • Markt von Santa Eulària, Carrer del Sol, Mo-Sa 8-14 Uhr
11

Shopping bei den Nachbarn

Markttage auf Formentera
Spanien: Mallorca - Inca Markt

Die Fahrt mit der Fähre dauert gerade einmal 40 bis 50 Minuten. Die Strände sind paradiesisch und auch die Märkte auf Formentera auf jeden Fall einen Besuch wert. Sie sind zwar nicht so groß wie die auf Ibiza, können sich aber mehr als sehen lassen. Der schönste und ursprünglichste Hippie-Markt findet von Mai bis Oktober immer mittwochs und sonntags in dem malerischen Ort Pilar de la Mola statt. An der Strandpromenade der Touristenhochburg Es Pujols geht es etwas weniger beschaulich zu, aber ein Abstecher in die Läden des Ortes lohnt sich unbedingt. Hier mischt sich die typische Adlib-Mode aus Ibiza mit italienischem Design. Es gibt aber auch zahlreiche von Frieda Kahlo inspirierten Produkten sowie Mode aus Mexiko. Ein weiterer Hotspot ist das Zentrum von Sant Francesc, in der Hafenstadt La Savina. Hier lässt es sich hervorragend shoppen und verweilen.


Tipp

Für wen? Ausflügler und Bootsfahrer

  • Pilar de la Mola, Avinguda de la Mola, von Mai bis Oktober immer mittwochs und sonntags, 16-21 Uhr
  • Es Pujols, Passeig Maritim, Mai bis Oktober täglich 19-24 Uhr
  • Sant Francesc, Dorfplatz, Mai bis Mitte Oktober, Mo-Sa 10-14 Uhr
  • Sant Ferran, Ende Mai bis Ende September, täglich außer Mittwoch und Sonntag, 19-24 Uhr
  • La Savina, Passeig Maritim, Juni bis Mitte September, 11-24 Uhr

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Julia Wöhrle

„Mich brennt's in meinem Reiseschuh“ habe ich schon als Kind bei den mir unliebsamen Wanderurlauben in den Alpen geträllert. Inzwischen entscheide ich selbst, wo die Reise hingeht: Mal nach Island, mal nach Belize, aber dann war es doch immer wieder Spanien und ganz besonders oft und gerne Sevilla. Meine Begeisterung für fremde Länder, Menschen, Sitten und Gerichte fließt immer auch in meine Blogartikel ein.