Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Grüner Impfnachweis für freies Reisen: EU-Parlament stimmt für digitales Impfzertifikat

München, 30.04.2021 | 09:53 | lvo

Das Europaparlament hat am 28. April für die Einführung eines EU-weiten digitalen Impfzertifikats gestimmt, wie am Donnerstag bekanntgegeben wurde. Im sogenannten grünen EU-Pass oder grünen Nachweis werden Informationen über eine COVID-19-Impfung, einen Negativ-Testergebnis oder eine bereits überstandene Erkrankung hinterlegt. Mit dem speziellen Corona-Impfpass sollen Reisen innerhalb der Europäischen Union wieder freier möglich werden.


EU digitaler grüner Corona Pass
Das EU-Parlament hat für die Einführung des grünen EU-Passes gestimmt.
Mit der Aussprache für den Pass hat das EU-Parlament den Weg geebnet, das Dokument in den Staaten des Bündnisses vorzubereiten. Die Einführung ist des Zertifikats ist für Juni 2021 anberaumt. Mit dem grünen EU-Nachweis soll das Reisen innerhalb Europas ab dem Sommer wieder sicherer und freier sein. Die Bescheinigung beinhaltet aktuelle negative Testergebnisse, Informationen über eine Impfung oder eine bereits überstandene Corona-Erkrankung. Dabei erfolgt der Nachweis elektronisch via scanbaren QR-Code auf dem Mobiltelefon, der Pass soll jedoch ausgedruckt werden können und somit in Papierform erhältlich sein. Das Zertifikat ermöglicht geimpften, getesteten sowie von COVID-19 genesenen Personen bestimmte Freiheiten beim Reisen. So sollen die genannten Personen von den geltenden Maßnahmen wie Test- oder Quarantänepflichten teilweise befreit werden.

Verhandlungen zwischen EU und Mitgliedstaaten

Zuvor stehen jedoch noch Verhandlungen mit den Mitgliedstaaten über die Ausführung des Passes an. Dabei müssen noch einige Diskrepanzen zwischen dem Europaparlament und den Staaten diskutiert werden. So fordern die Abgeordneten des EU-Parlaments unter anderem, dass nachweislich Geimpfte oder negativ auf das Coronavirus Geteste beim Grenzübertritt innerhalb der EU keinen Quarantäne- oder Testpflichten mehr unterliegen sollen. Die Staaten wollen sich dies hingegen nicht vorschreiben lassen. Weitere Streitpunkte dürften zudem der grundsätzliche Ausschluss von Impfstoffen ohne EU-Zulassung sowie die Möglichkeit kostenfreier Corona-Tests sein. Die Kosten dafür wären dann von den Mitgliedstaaten zu tragen. Aufgrund der strittigen Punkte ist es möglich, dass der Pass keine EU-weit einheitlichen Regelungen mit sich bringen wird. Die Bundesregierung hat ihre Position zu den geplanten Inhalten noch nicht endgültig festgelegt.

Ist der grüne EU-Pass verpflichtend?

Ebenso, wie auch keine Impfpflicht gegen das Coronavirus besteht, gibt es keine Pflicht, den grünen EU-Pass zu besitzen. Er soll lediglich dazu dienen, den Reiseverkehr innerhalb der Europäischen Union wieder zu erleichtern. Reisen können auch weiterhin ohne Impfung oder das entsprechende Zertifikat unternommen werden, sofern keine Reiseverbote bestehen. Touristen müssen sich dann lediglich an die für sie geltenden Test- und Quarantänebestimmungen sowie Einschränkungen im Urlaubsland halten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Malta
07.05.2021

Malta kein Risikogebiet mehr

Malta gilt ab dem 9. Mai nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Mit dem Entfall der Reisewarnung können Deutsche wieder ohne Quarantäne in dem Inselstaat Urlaub machen.
Australien-Northern-Territory-Ayers-Rock-Uluru
07.05.2021

Australien: Grenzen wohl erst Mitte 2022 wieder geöffnet

Australien will seine Grenzen für Touristen wohl erst Mitte 2022 wieder öffnen. Laut Aussage des Tourismusministers sind jedoch bereits vorab Reiseblasen mit einzelnen Ländern möglich.
Felsen der Aphrodite auf Zypern
07.05.2021

Zypern lockert Corona-Maßnahmen

Zypern plant ab dem 10. Mai 2021 einige Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Details zu der Aufhebung der Beschränkungen lesen Sie hier.
Madeira
07.05.2021

Portugal: Madeira empfängt weiterhin Touristen

Trotz eines Verbots touristischer Einreisen nach Portugal bleibt die Einreise nach Madeira Urlaubern weiterhin gestattet. Vollständig gegen das Coronavirus Geimpfte dürfen ohne Corona-Test einreisen.
Türkei Urlaub Side und Alanya
07.05.2021

Türkei-Urlaub im Sommer soll ermöglicht werden

Die Bundesregierung will deutschen Touristen auch in diesem Sommer Türkei-Urlaub ermöglichen. Außenminister Heiko Maas führte dazu bereits Gespräche mit seinem türkischen Amtskollegen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.