Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Australien: Working Holiday ab Mitte Dezember wieder erlaubt

München, 23.11.2021 | 10:16 | cge

Australien geht einen Schritt in Richtung Grenzöffnung. Ab Mitte Dezember lässt das Land wieder Urlauber und Urlauberinnen mit einem Working-Holiday-Visum einreisen. Die Reisenden benötigen hierfür eine vollständige Impfung gegen das Coronavirus.


Australien Sydney Bondi Beach
Ab Mitte Dezember erlaubt Australien wieder Working Holiday.
Update vom 30. November, 10:20 Uhr

Die für den 1. Dezember geplanten Pläne zur Grenzöffnung Australiens für Inhaber und Inhaberinnen eines Working-Holiday-Visums sowie für Studenten und Studentinnen und Reisende aus Japan und Südkorea werden auf Mitte Dezember verschoben. Grund hierfür ist die Ausbreitung der neuartigen Omikron-Variante des Coronavirus. Dies teilte die australische Regierung am Montag mit.
 
Originalmeldung vom 23. November, 10:16 Uhr

Mehr als eineinhalb Jahre nach der Grenzschließung Australiens aufgrund der Corona-Pandemie dürfen ab dem 1. Dezember wieder Personen mit einem Working-Holiday-Visum ins Land. Für die Einreise muss der Nachweis einer vollständigen Impfung gegen das Coronavirus erbracht werden. Anerkannt werden Impfungen mit Vakzinen der Hersteller Astrazeneca, Pfizer/Biontech, Moderna, Johnson & Johnson, Sinovac, Bharat Biotech und Sinopharm. Zur Einreise nötig ist außerdem die ausgefüllte Australia Travel Declaration sowie das negative Ergebnis eines PCR-Tests vor Abflug. Dieser darf maximal drei Tage vor Abflug erfolgt sein, das Resultat muss beim Check-in am Flughafen vorgelegt werden.
 
Quarantänefreie Einreise nur über bestimmte Bundesstaaten
 
Die quarantänefreie Einreise ist aktuell nur über bestimmte Bundesstaaten möglich. Hierzu zählen die Hauptstadt Canberra sowie New South Wales mit der Metropole Sydney und Victoria mit der Großstadt Melbourne. Für die Weiterreise in andere Regionen sollten sich Reisende vorab über die spezifischen Regularien informieren. Neben der Öffnung für Working-Holiday-Reisende ist die Einreise ab dem 1. Dezember auch für weitere Personengruppen wie beispielsweise Studenten sowie Staatsbürger und Staatsbürgerinnen aus Japan und Korea gestattet.
 
Über das Working-Holiday-Visum
 
Für die Teilnahme am Working-Holiday-Maker-Programm Australiens gibt es zwei unterschiedliche Visa: Working Holiday (Subclass 417) und Work and Holiday (Subclass 462). Für Reisende aus Deutschland ist das Working-Holiday-Visum relevant, welches sich an Personen zwischen 18 und 30 Jahren richtet. Mit diesem Visum ist es ihnen gestattet, bis zu einem Jahr durch Australien zu reisen, im Land zu arbeiten und so die Urlaubskasse aufzubessern. Die Working-Holiday-Makers sind für die australische Wirtschaft von großer Bedeutung. Im Schnitt kommen mit rund 26.000 Einreisenden neun Prozent aus Deutschland.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bahnhof_Bahn_Streik_Verspätung_Uhr
04.03.2024

Bahnstreik ab Donnerstag sorgt für Chaos

Es zeichnete sich bereits ab: Ab Donnerstag wird bei der Deutschen Bahn erneut gestreikt. Es ist mit weitreichenden Auswirkungen im Fernverkehr zu rechnen.
Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
04.03.2024

Peru: Machu Picchu-Züge auf Nebenstrecke fallen bis 20. März aus

Nach heftigen Unwettern ist eine Bahnstrecke nach Machu Picchu stark beschädigt. Züge fallen bis Mitte März aus. Die Anreise ist dennoch möglich.
Mitglieder von Verdi demonstrieren auf der Straße
23.02.2024

Verdi kündigt Streik im öffentlichen Nahverkehr an

Verdi hat zu einem erneuten Warnstreik im ÖPNV aufgerufen. Zwischen dem 26. Februar und 2. März kann es regional an unterschiedlichen Streiktagen zu Ausfällen von Bussen und Bahnen kommen.
Verdi-Mitglieder beim Streik
22.02.2024

Spanien: Viertägiger Lokführerstreik im März geplant

An vier Streiktagen im März müssen Reisende mit Zugausfällen und Verspätungen im spanischen Fernverkehr rechnen. Die Eisenbahnergewerkschaft SEMAF rief die Beschäftigten zum Streik auf.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
21.02.2024

Mauritius: Tropensturm Eleanor zur Wochenmitte erwartet

Der Sturm Eleanor wird am frühen Donnerstag auf der Urlaubsinsel Mauritius erwartet. Reisende werden um Vorsicht gebeten. Es ist mit Flugausfällen und Überschwemmungen zu rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.