Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

27. November: Azoren sind Risikogebiet, Peloponnes in Griechenland nicht mehr

München, 27.11.2020 | 12:01 | soe

Die wöchentliche Aktualisierung der Risikogebietsliste des Robert Koch-Instituts fällt am 27. November kurz aus. Mit Wirkung ab Sonntag, 29. November, zählen die Azoren zu den Corona-Risikogebieten, zudem jeweils eine neue Region in Griechenland und Estland. Die griechische Halbinsel Peloponnes konnte hingegen von der Liste gestrichen werden.


Azoren Portugal
Die Azoren stehen ab dem 29. November auf der Liste der Corona-Risikogebiete des Robert Koch-Instituts.
Mit den Inseln der Azoren steht nun eine weitere Region Portugals auf der Corona-Risikoliste. Das portugiesische Festland befand sich schon zuvor unter den Risikogebieten, weiterhin nicht auf der Liste steht jedoch die Blumeninsel Madeira. In Estland wird ab dem 29. November vor touristischen Reisen in die Region Tartu gewarnt, es handelt sich um ein Ballungsgebiet rund um die gleichnamige Stadt. Bisher hatte das Robert Koch-Institut bereits die estnischen Regionen Ida-Viru, Harju, Hiiu und Rapla zu Corona-Risikogebieten erklärt.
 
Griechenland verzeichnet sowohl eine Streichung, als auch eine Ergänzung auf der Risikogebietsliste. Mit der Region Westgriechenland wird ab dem 29. November vor touristischen Reisen in das südwestliche Küstengebiet gewarnt, das sich beidseitig des Golfs von Patras erstreckt. Dessen südliche Hälfte liegt auf der Halbinsel Peloponnes. Den restlichen Teil der Halbinsel nimmt die Verwaltungsregion Peloponnes ein, welche ab dem 29. November nicht mehr auf der Liste der Risikogebiete des Robert Koch-Instituts steht. Ebenfalls nicht mehr gewarnt wird ab kommendem Sonntag vor Reisen in die Regionen Midlands, South-West und West in Irland.

Weitere Nachrichten über Reisen

Gran Canaria Roque Nublo Kanaren
01.07.2022

Gran Canaria: Beliebte Sehenswürdigkeit schränkt Zugang ein

Gran Canaria will den Zugang zum beliebten Roque Nublo einschränken. Der 80 Meter hohe Felsen soll dadurch besser geschützt werden.
Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.