Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

27. November: Azoren sind Risikogebiet, Peloponnes in Griechenland nicht mehr

München, 27.11.2020 | 12:01 | soe

Die wöchentliche Aktualisierung der Risikogebietsliste des Robert Koch-Instituts fällt am 27. November kurz aus. Mit Wirkung ab Sonntag, 29. November, zählen die Azoren zu den Corona-Risikogebieten, zudem jeweils eine neue Region in Griechenland und Estland. Die griechische Halbinsel Peloponnes konnte hingegen von der Liste gestrichen werden.


Azoren Portugal
Die Azoren stehen ab dem 29. November auf der Liste der Corona-Risikogebiete des Robert Koch-Instituts.
Mit den Inseln der Azoren steht nun eine weitere Region Portugals auf der Corona-Risikoliste. Das portugiesische Festland befand sich schon zuvor unter den Risikogebieten, weiterhin nicht auf der Liste steht jedoch die Blumeninsel Madeira. In Estland wird ab dem 29. November vor touristischen Reisen in die Region Tartu gewarnt, es handelt sich um ein Ballungsgebiet rund um die gleichnamige Stadt. Bisher hatte das Robert Koch-Institut bereits die estnischen Regionen Ida-Viru, Harju, Hiiu und Rapla zu Corona-Risikogebieten erklärt.
 
Griechenland verzeichnet sowohl eine Streichung, als auch eine Ergänzung auf der Risikogebietsliste. Mit der Region Westgriechenland wird ab dem 29. November vor touristischen Reisen in das südwestliche Küstengebiet gewarnt, das sich beidseitig des Golfs von Patras erstreckt. Dessen südliche Hälfte liegt auf der Halbinsel Peloponnes. Den restlichen Teil der Halbinsel nimmt die Verwaltungsregion Peloponnes ein, welche ab dem 29. November nicht mehr auf der Liste der Risikogebiete des Robert Koch-Instituts steht. Ebenfalls nicht mehr gewarnt wird ab kommendem Sonntag vor Reisen in die Regionen Midlands, South-West und West in Irland.

Weitere Nachrichten über Reisen

Kanarische Inseln: La Graciosa
17.09.2021

Kanaren: Vulkan auf La Palma aktiv - das müssen Urlauber beachten

Auf der Kanareninsel La Palma verzeichnen die Behörden vermehrt Erdstöße und erhöhte vulkanische Aktivität. Die Bewohner wurden zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.
Portugal: Algarve
17.09.2021

RKI: Algarve und Südafrika keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft die Algarve und Südafrika ab dem 19. September nicht mehr als Corona-Hochrisikogebiete ein. Auch Zypern steht dann nicht mehr auf der Risikoliste.
Thailand: Krabi
17.09.2021

Thailand: Krabi erneut im Lockdown

Die thailändische Provinz Krabi befindet sich seit dem 15. September in einem neuen Lockdown. Dieser umfasst unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre.
teneriffa
17.09.2021

Kanaren: Teneriffa sinkt auf Corona-Warnstufe 2

Die Kanareninsel Teneriffa ist von der Corona-Warnstufe Rot auf Gelb gesunken. Demzufolge greifen seit dem 16. September Lockerungen hinsichtlich Kapazitäts- und Personenbeschränkungen.
Griechenland Kreta Heraklion
17.09.2021

Kreta: Ausgangssperre zum 17. September aufgehoben

Griechenland hat in Heraklion auf Kreta sowie in mehreren anderen Regionen die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen abgeschafft. Dafür stehen vier Gemeinden neu auf der Roten Liste.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.