Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Bayern: Weitere Lockerungen im Tourismus

München, 11.05.2021 | 15:37 | soe

Bayern will ab Pfingsten weitere Lockerungen im Tourismussektor gestatten. Dann sollen in Gebieten mit niedriger Corona-Inzidenz die Seilbahnen wieder in Betrieb genommen werden, auch Schiffsausflüge auf Seen und Flüssen werden erlaubt. Die Angebote sollen, ebenso wie Stadtführungen und der Besuch von Außenbereichen medizinischer Thermen, von Kunden mit einem negativen Corona-Test genutzt werden dürfen.


Deutschland: Oberbayern
In Bayern dürfen ab dem 21. Mai auch Seilbahnen und Ausflugsschiffe wieder den Betrieb aufnehmen.
In bayerischen Gemeinden mit stabiler Sieben-Tage-Inzidenz von unter 100 sollen ab dem 21. Mai im Tourismus mehr Freiheiten möglich werden. Nach einem Bericht des Bayerischen Rundfunks kündigte Staatskanzleichef Florian Herrmann entsprechende Pläne der Behörden an. Unter freiem Himmel dürfen wieder Gästeführungen in Städten, im kulturellen Bereich sowie in der Natur stattfinden. Zur Teilnahme sowie für die Nutzung von Ausflugsschiffen, Seilbahnen, Reisebussen und medizinischen Termen muss ein aktuelles, negatives Corona-Testergebnis vorgewiesen werden. Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren sowie nachweislich Geimpfte und Genesene.
 
Schwimmbäder in Hotels geöffnet
 
Gute Nachrichten gibt es auch für Hotelgäste. Dass Beherbergungsbetriebe in Bayern in Gemeinden mit niedriger Inzidenz ab Pfingsten wieder öffnen dürfen, wurde bereits in der vergangenen Woche bekanntgegeben. Nun folgen die Einzelheiten: Sowohl Schwimmbäder, als auch Fitnessbereiche in Hotels dürfen von deren Gästen wieder genutzt werden. Bis 22 Uhr ist zudem eine Bewirtung der Übernachtungsgäste in den Innenbereichen gestattet. Als Zugangsvoraussetzung gilt auch hierbei für Gäste ein maximal 24 Stunden alter Corona-Test beim Check-in, anerkannt werden PCR- und Antigen-Schnelltests sowie Selbsttests unter Aufsicht.
 
Vorlauf von acht Tagen für die Öffnung
 
Wie Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger betonte, sei für die Hotelöffnungen ein Vorlauf von acht Tagen notwendig. Ausschlaggebend für Pfingsten ist somit der Inzidenzwert, den die Gemeinden am 14. Mai haben. Mit den angekündigten Öffnungen soll nach Aussage des Ministers ein Stück Normalität ins Land zurückkehren.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.
Energieverbrauch in China steigt stark an.
29.06.2022

China verkürzt Einreise-Quarantäne auf zehn Tage

China hat die Einreisemodalitäten leicht gelockert. Ankommende Reisende müssen nun nur noch sieben Tage in Hotel- und drei Tage in Heim-Quarantäne, für Touristen bleibt die Einreise weiter verboten.
Stadtpanorama von Florenz
28.06.2022

Dürre in Italien: Das sollten Urlauber beachten

Italien leidet derzeit unter einer Hitzewelle, im Norden des Landes herrscht zudem eine Wasserknappheit. Urlauber sind von den Auswirkungen zunächst jedoch nicht direkt betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.