Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Belgien akzeptiert Antigen-Schnelltests für Einreise

München, 11.11.2021 | 15:21 | soe

Belgien vereinfacht die Einreise aus Deutschland für Personen ohne Corona-Impfung. Bisher mussten diese zwingend einen maximal 72 Stunden alten PCR-Test vorlegen, nun werden auch Antigen-Schnelltests akzeptiert. Deutschland wird von Belgien derzeit vollständig als „rotes“ Gebiet eingestuft, womit bei der Einreise Corona-Nachweis- beziehungsweise -Testpflichten einhergehen.


Brüssel_Innenstadt
Belgien erkennt für die Einreise nun neben PCR-Tests auch Antigen-Schnelltests an.
Auf einer Informationsseite zu den Einreisebedingungen teilt die belgische Regierung mit, dass im Reisekontext sowohl PCR-Tests, als auch neuerdings Antigen-Schnelltests (RAT) möglich sind. Während die PCR-Tests allerdings 72 Stunden lang gültig bleiben, werden die Resultate der Schnelltests nur am Tag der Durchführung sowie am darauffolgenden Tag anerkannt. Sie sind beispielsweise in Apotheken durchführbar, das Ergebnis liegt nach rund zwanzig Minuten vor. Benötigt werden die negativen Testergebnisse von Personen, die weder genesen noch geimpft sind und aus Deutschland nach Belgien einreisen möchten.
 
Deutschland gilt für Belgien als „rote Zone“
 
Belgien stuft die meisten europäischen Länder sehr differenziert in ein dreifarbiges Ampelsystem ein, dabei wird zwischen verschiedenen Regionen oder sogar Großstädten unterschieden. Deutschland befindet sich aktuell jedoch mit all seinen Gebieten in der roten Kategorie, die ein hohes Corona-Risiko anzeigt. Damit besteht für Einreisende zwar keine Quarantänepflicht, sie müssen aber für den Grenzübertritt einen Impf- oder Genesungsnachweis erbringen. Wer dies nicht kann, hat einen maximal 72 Stunden alten PCR- oder nun seit kurzem einen Antigen-Schnelltest, der frühestens am Vortag durchgeführt wurde, vorzuweisen. Alternativ kann der Test an Tag 1 oder 2 nach der Ankunft in Belgien nachgeholt werden, sein Ergebnis ist dann jedoch in Quarantäne abzuwarten. Darüber hinaus müssen sich Personen ohne Impfung oder Genesung am siebten Tag nach der Einreise noch einmal testen lassen. Kinder unter zwölf Jahren sind von der Nachweis- und Testpflicht befreit, müssen sich im Fall testpflichtiger Eltern jedoch gegebenenfalls mit diesen gemeinsam isolieren.
 
Corona-Lage in Belgien
 
Belgien verzeichnet seit rund einem Monat wieder deutlich steigende Corona-Infektionszahlen. Mit Stand zum 11. November liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 603,4. Bislang stuft das Robert Koch-Institut das Land dennoch nicht als Corona-Hochrisikogebiet ein, zurückkehrende Urlauber unterliegen damit in Deutschland keiner Quarantänepflicht. Die Impfquote in Belgien ist etwas höher als die in Deutschland: Derzeit gelten knapp 74 Prozent der Belgier als vollständig gegen das Coronavirus geimpft, in Deutschland liegt der Wert bei etwa 67 Prozent.

Weitere Nachrichten über Reisen

Deutschland: Sachsen, Sächsische Schweiz, Bastei
07.02.2023

Sächsische Schweiz: Aussichtsplattform auf dem Basteifelsen eröffnet

Auf dem Basteifelsen hat eine neue Aussichtsplattform eröffnet. Die teilweise freischwebende Konstruktion in der Sächsischen Schweiz lässt Reisende auf der beliebten Bastei staunen.
Österreich: Tirol
06.02.2023

Österreich: Lawinengefahr in mehreren Bundesländern

Nach ergiebigen Schneefällen warnen die Behörden in den österreichischen Alpen vor einer erhöhten Lawinengefahr. Wintersportlerinnen und Wintersportler sollten die ausgewiesenen Pisten nicht verlassen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
06.02.2023

Frankreich: Weitere Streiks im Februar angekündigt

Am 7. und 8. sowie am 11. Februar werden erneut größere Proteste in Frankreich erwartet. Nach wie vor protestieren viele Französinnen und Franzosen gegen die geplante Rentenreform der Regierung.
Einreise Visa Visum Pass
02.02.2023

Katar: Einreise nur noch mit katarischer Krankenversicherung möglich

Die Einreise nach Katar ist ab sofort nur noch mit einer katarischen Krankenversicherung möglich. Reisende können sich erst nach Versicherungsabschluss ein Besuchsvisum ausstellen lassen.
Großbritannien England London
01.02.2023

Großbritannien: Streik sorgt für erhebliche Beeinträchtigungen

In Großbritannien sorgt einer der größten Streiks seit Jahrzehnten für massive Einschränkungen. Neben Zugausfällen müssen Reisende mit erheblich längeren Wartezeiten bei der Grenzkontrolle rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.