Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Belgien hebt fast alle Corona-Maßnahmen auf

München, 07.03.2022 | 09:43 | rpr

In Belgien wurde das Corona-Barometer von Orange auf die nächstniedrigere Stufe Gelb umgestellt. Wie es auf der Corona-Informationsseite der belgischen Regierung heißt, hat dies der Konzertierungsausschuss mit Wirkung zum 7. März beschlossen. Demzufolge wurden fast alle landesweit geltenden Corona-Maßnahmen aufgehoben, am 11. März sollen Lockerungen der Einreisebestimmungen folgen.


Brüssel_Innenstadt
Belgien schafft mit Wechsel auf die Corona-Stufe Gelb fast alle landesweiten Maßnahmen ab.
Nachdem bereits am 18. Februar das Corona-Barometer von Rot auf Orange wechselte, tritt mit Wirkung zum 7. März und dem Sprung auf die nächstniedrigere Stufe Gelb die Aufhebung fast aller landesweiten Corona-Maßnahmen in Kraft. Demnach endet die epidemische Notsituation, ebenso die föderale Phase des nationalen Noteinsatzplans, welche seit dem 13. März 2020 gilt. Darüber hinaus müssen Besucherinnen und Besucher von öffentlichen Einrichtungen wie etwa Restaurants, Geschäften und Hotels kein COVID Safe Ticket mehr vorlegen, welches den Zutritt gemäß dem 3G-Prinzip regelt. Auch die Limitierungen für den Veranstaltungssektor wurden abgeschafft. Begründet wird die Entscheidung vom Konzertierungsausschuss anhand der hohen Impfrate im Land sowie dem Rückgang der Krankenhauseinweisungen und Intensivbettelbelegungen.
 
Maskenempfehlung statt -pflicht
 
Auch die Maskenpflicht in Innenräumen wurde mit Wirkung zum 7. März aufgehoben. Fortan spricht die belgische Regierung lediglich eine Empfehlung für das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes aus, sofern der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Weiterhin bestehen bleibt die Pflicht zum Tragen einer Maske jedoch für Personen ab zwölf Jahren in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in Pflegeeinrichtungen.
 
Lockerung der Einreisebestimmungen ab 11. März
 
Auch die aktuell geltenden Einreisebeschränkungen nach Belgien sollen zeitnah gelockert werden. Ab dem 11. März wird die Pflicht zum Ausfüllen eines Passenger Locator Forms für Reisende aus der Europäischen Union aufgehoben. Weiterhin bestehen bleibt die Pflicht zur Vorlage eines digitalen COVID-Zertifikats der EU, welches eine vollständige Impfung, Genesung oder einen negativen Test bescheinigt. Ausgenommen von dieser Nachweispflicht sind Reisende, die sich weniger als 48 Stunden und ohne Inanspruchnahme eines Beförderers in Belgien aufhalten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.
Australien Sydney Bondi Beach
25.01.2023

Australien: Einschränkungen wegen Nationalfeiertag am 26. Januar

Am 26. Januar wird der australische Nationalfeiertag begangen. Anlässlich des Australia Days müssen Reisende mit Einschränkungen durch Feierlichkeiten und Proteste indigener Gruppen rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
24.01.2023

Tunesien: Generalstreik im Transportsektor am 25. und 26. Januar

In Tunesien wird der Transportsektor am 25. und 26. Januar bestreikt. Reisende müssen an beiden Tagen mit massiven Verkehrsbehinderungen rechnen, auch Flüge können von der Maßnahme betroffen sein.
Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
23.01.2023

Peru: Machu Picchu erneut geschlossen

In Peru bleibt die aktuelle Situation weiter instabil. Seit Sonntag ist die Ruinenstadt Machu Picchu erneut für Touristinnen und Touristen geschlossen.
Spanien: Valencia Ciutat de les Arts i les Ciències
23.01.2023

Spanien: Valencia führt Touristensteuer ein

Nach den Balearen und Katalonien führt nun auch die spanische Region Valencia eine Touristensteuer ein. Reisende müssen diese voraussichtlich ab Ende 2023 bezahlen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.