Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Beliebteste Reiseziele 2022: Türkei, Mallorca, Kanaren und Griechenland

München, 27.12.2021 | 08:01 | twi

Die bisher beliebtesten Reiseziele für das Jahr 2022 sind die Türkei, Mallorca, die Kanaren und Griechenland. Das geht aus Daten hervor, die das Vergleichsportal CHECK24 zum Frühbuchergeschäft veröffentlicht hat. Außerdem erfreuen sich aufgrund der Corona-Pandemie kurzfristig stornier- oder umbuchbare Reiseangebote großer Beliebtheit.


Türkei: Antalya
Die Türkische Riviera ist laut CHECK24 das beliebteste Reiseziel bei Frühbuchern.
Auf dem ersten Platz der beliebtesten Reiseziele der Frühbucherinnen und Frühbucher liegt laut CHECK24 die Region Side & Alanya an der Türkischen Riviera. Es folgen mit Mallorca und Kreta zwei beliebte Mittelmeerinseln auf den Plätzen zwei und drei. Komplettiert werden die zehn am häufigsten gebuchten Regionen von mehreren kanarischen und griechischen Inseln sowie der ägyptischen Urlaubsregion Hurghada & Safaga als einziges außereuropäisches Reiseziel. Die anlaufende Frühbuchersaison geht auch in diesem Jahr mit attraktiven Rabatten einher. So können Reisende derzeit bis zu 50 Prozent des eigentlichen Reisepreises sparen.
 
Drei Viertel der Reisenden buchen flexible Angebote
 
Weiterhin wurde bekanntgegeben, dass 73 Prozent der Urlauberinnen und Urlauber, deren Reise im April oder später startet, Angebote buchen, die kostenfrei oder zu sehr niedrigen Kosten kurzfristig stornier- oder umbuchbar sind. So können Reisende beispielsweise auf sich rasch ändernde Infektionslagen in ihren Reisezielen reagieren und ihren Urlaub stornieren und auf einen anderen Zeitraum verschieben beziehungsweise eine alternative Destination wählen. Meist kann die Reise bis 14 Tage vor Antritt storniert werden, teilweise finden sich jedoch auch Angebote, welche eine sehr kurzfristige Stornierung bis zu 24 Stunden vor Anreise ermöglichen.
 
Flexibilität wichtig für Verbraucher
 
Mit den kurzfristigen Stornierungsmöglichkeiten wird verstärkt auf das Bedürfnis nach mehr Sicherheit bei der Reisebuchung eingegangen, welches viele Verbraucherinnen und Verbraucher im Zuge der Pandemie entwickelt haben. Martin Zier, Geschäftsführer Pauschalreise bei CHECK24, sagt dazu: „Durch die flexiblen Angebote gehen Reisewillige keinerlei Risiko ein. Eine Stornierung oder Umbuchung ist bei vielen Anbietern bis kurz vor Reisebeginn möglich.“ So lohnen sich frühe Vergleiche und Buchungen aufgrund der aktuellen Frühbuchersaison, da ein kurzfristiger Reiserücktritt in den meisten Fällen sehr günstig oder kostenfrei möglich ist.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.
Thailand Pattaya
21.01.2022

Thailand lockert Corona-Bestimmungen in der Gastronomie

Thailand hat einige Lockerungen in der Gastronomie eingeführt. So dürfen Restaurants in vielen Regionen länger öffnen und wieder Alkohol ausschenken.
El Hierro Küste
21.01.2022

Kanaren: El Hierro steigt auf Corona-Warnstufe 3

Auf den Kanaren wurden die Corona-Warnstufen angepasst. Auf El Hierro gilt ab dem 24. Januar die zweithöchste Stufe 3, mit der eine Sperrstunde für die Gastronomie ab 1 Uhr eingeführt wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.