Sie sind hier:

Italien: Capri verbietet Einwegplastik

München, 15.05.2019 | 09:41 | soe

Auf der italienischen Urlaubsinsel Capri dürfen künftig keine Produkte aus Einwegplastik mehr verwendet werden. Das neue Verbot tritt heute in Kraft und umfasst unter anderem Plastikstrohhalme, Kunststofftaschen und Einwegbesteck aus Plastik. Urlauber, die gegen die neuen Regeln verstoßen, können mit einer Geldstrafe von bis zu 500 Euro belegt werden.


Plastik am Strand
Die italienische Insel Capri will mit einem Plastikverbot ab sofort das Meer vor Verschmutzung durch Müll schützen.
Die Insel im Golf von Neapel will mit den neuen Vorgaben gegen Umweltverschmutzung, insbesondere gegen die Vermüllung der Meere, ankämpfen. Wie Bürgermeister Gianni De Martino ankündigte, wolle sich die beliebte Touristendestination damit als internationales Vorbild in Sachen Umweltschutz positionieren. Vor allem die Bucht zwischen Capri und dem italienischen Festland hat mit den Folgen der großen Besucherströme zu kämpfen: Laut einer Erhebung aus dem Jahr 2017 treibt dort ein viermal höheres Müllvolumen im Meer als an den übrigen Küstenabschnitten Italiens.
 
Während Touristen sich ab sofort an das Plastikverbot halten müssen, wird Geschäften auf der Insel eine 90-tägige Übergangsfrist gewährt, in denen sie ihre Bestände an Produkten aus Einwegkunststoff beseitigen müssen. Ab 2021 gilt ein EU-weites Verbot von Wegwerf-Plastikprodukten. International befindet sich Capri mit dem Vorstoß in guter Gesellschaft, so hat erst im März 2019 Hawaii ein Plastikverbot beschlossen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Pyramiden von Ägypten
19.07.2019

Ägypten macht zwei weitere Pyramiden zugänglich

Ägypten öffnet zwei weitere Pyramiden für Besucher. Die Knickpyramide und ein nahegelegenes Bauwerk sind nach über 50 Jahren wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.
Mallorca: Caló des Moro Bucht
18.07.2019

Mallorca: Neue Nichtraucherstrände und weiteres Tempolimit

Mallorca erlässt neue Regeln für Besucher und Einheimische. An drei Stränden darf nicht mehr geraucht werden und in der Stadt Santanyí gilt ein neues Tempolimit.
Die Waldbrände in Kanada haben den Ölpreis steigen lassen.
15.07.2019

Waldbrände wüten auf Sardinien

Auf Sardinien wütet seit dem Samstag, 13. Juli, ein verheerender Waldbrand. Hotels, Privathäuser und ein Strand mussten evakuiert werden.
Sturmfront über Landstraße
12.07.2019

Sturm Barry bedroht New Orleans

New Orleans und ganz Louisiana bereiten sich auf Sturmtief Barry vor. Der Tropensturm soll am Wochenende auf die US-amerikanische Küste treffen.
Tempel und Statue in Myanmar
12.07.2019

Myanmar testet Visa-On-Arrival

Myanmar erteilt ab Oktober 2019 testweise Visa-On-Arrival für Touristen. Die Erprobungsphase soll bis September 2020 laufen.