Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

China verschärft Visum durch Fingerabdruck

München, 21.11.2019 | 12:44 | lvo

Wer Urlaub in China machen will, hat es künftig nicht mehr ganz so leicht. Das Land hat seine Einreisebestimmungen verschärft. Um ein Visum zu bekommen, müssen Reisende künftig ihre Fingerabdrücke abgeben.


china hongkong
Beim Visum für China müssen künftig Fingerabdrücke erfasst werden.
Wie der Visa-Dienst in Bonn meldet, ist die Abgabe von Fingerabdrücken ab dem 16. Dezember 2019 Pflicht. Ab diesem Datum werden für jegliche Visakategorien von allen Antragstellern die biometrischen Daten erfasst. Dafür ist das persönliche Erscheinen im für den Wohnsitz des Antragstellers zuständigen Chinese Visa Application Service Centers (CVASC) zwingend erforderlich. Eine stellvertretende Visabeantragung durch einen Bevollmächtigten ist somit nicht mehr möglich. Reisende, die nach China wollen, sollten vorab einen Termin über das Online-System CVASC vereinbaren. Die schriftliche Terminvereinbarung ist inklusive der notwendigen Antragsunterlagen schließlich beim Termin vorzulegen. Der Visa-Dienst empfiehlt, sich möglichst zeitig um einen Termin zu kümmern, da diese limitiert sind und es somit zu erheblichen Verzögerungen kommen kann.

Bereits im Mai wurde die vorherige Terminvereinbarung über ein CVASC eingeführt. Seither konnten Urlauber nur noch Online-Anträge für Visa stellen, wenn sie zuvor persönlich beim CVASC in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg oder München vorstellig wurden. Das neue Formular ist zudem umfangreicher als das bisherige und eine Same-Day-Bearbeitung ist lediglich für Geschäftsreisende verfügbar.

Weitere Nachrichten über Reisen

teneriffa
14.05.2021

Kanaren kein Risikogebiet mehr: Reisewarnung aufgehoben

Die Kanaren sind ab dem 16. Mai kein Risikogebiet mehr. Das Robert Koch-Institut hat die Inseln aufgrund sinkender Corona-Inzidenzwerte von der Risikoliste gestrichen.
Kanarische Inseln: La Graciosa
14.05.2021

Kanaren: Ausgangssperre endgültig abgeschafft

Auf den Kanaren wird es definitiv keine nächtliche Ausgangssperre mehr geben. Die Regionalregierung schränkt ihre Berufung ein und lockert zudem die Sperrzeit für Restaurants.
Mykonos Windmühlen
14.05.2021

Urlaub in Griechenland: Lockerungen ab 15. Mai und keine Quarantäne

Ab dem 15. Mai wird der Lockdown in Griechenland aufgehoben, die meisten Maßnahmen gelockert. Für deutsche Reisende ist dann wieder ein Urlaub ganz ohne Quarantäne möglich.
Maske_Koffer_Reisen
12.05.2021

Neue Einreiseverordnung: Keine Quarantäne mehr nach Urlaub in Risikogebiet

Die neue Einreiseverordnung in Deutschland macht das Reisen im Sommer wieder einfacher. So müssen Einreisende aus Risikogebieten ohne Sonderstatus nicht mehr in Quarantäne.
Italien: Rom Kolosseum
12.05.2021

Kolosseum bekommt Holzboden in Arena

Das Kolosseum in Rom wird umfassend umgebaut. Nach Plänen des italienischen Kulturministeriums soll die Arena einen Holzboden bekommen, der dem ursprünglichen Boden ähnelt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.