Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Corona: Jamaika verschärft Ausgangssperre

München, 11.02.2021 | 15:08 | soe

Jamaika ergreift im Kampf gegen die Corona-Pandemie strengere Maßnahmen. Seit dem 10. Februar gilt die täglich herrschende nächtliche Ausgangssperre zwei Stunden länger, von nun 20 bis 5 Uhr. Während dieser Zeit pausiert der öffentliche Nahverkehr. Zudem gelten jetzt striktere Einschränkungen für Gruppentreffen, wie das Nachrichtenportal Garda berichtet.


Jamaika
Auf Jamaika gilt seit dem 10. Februar die nächtliche Ausgangssperre von 20 bis 5 Uhr.
Wie Premierminister Andrew Holness bekanntgab, dürfen sich außerdem nur noch höchstens zehn Personen zusammenfinden. Bislang waren in Jamaika Treffen von bis zu 15 Menschen erlaubt. Öffentliche Verkehrsmittel dürfen den Betrieb am Morgen eine Stunde vor Ende der Ausgangssperre aufnehmen und ihn am Abend eine Stunde nach deren Beginn einstellen, um den Fahrgästen das Zurücklegen der nötigen Wege zu erleichtern. Die verschärften Maßnahmen sollen zunächst bis zum 24. Februar in Kraft bleiben.
 
Weitere Corona-Maßnahmen in Jamaika
 
Indes bleiben weitere Corona-Beschränkungen in dem karibischen Inselstaat weiterhin unverändert gültig. Personen über 65 Jahre sind dazu aufgefordert, sich zu isolieren und nur für notwendige Besorgungen die Unterkunft zu verlassen. Dies kann laut Informationen des Auswärtigen Amtes auch Touristen dieses Alters betreffen. In der Öffentlichkeit muss ein Mund-Nase-Schutz getragen werden und es gilt ein Mindestabstandsgebot von 1,8 Metern. Veranstaltungen und Partys sind verboten, lediglich Gottesdienste und Beerdigungen dürfen unter Berücksichtigung der Zehn-Personen-Beschränkung durchgeführt werden.
 
Einreise nach Jamaika
 
Touristen ist die Einreise auf dem Luftweg nach Jamaika gestattet. Hierfür muss vor dem Check-in eine offizielle Reisegenehmigung bei den jamaikanischen Behörden eingeholt werden. Je nach Reisegrund und persönlicher Gesundheitssituation des Einreisenden können eine Quarantäne sowie ein Corona-Test bei der Ankunft fällig werden. Die Einreise über einen Seehafen ist bis auf weiteres für Urlauber und Geschäftsreisende nicht möglich.

Weitere Nachrichten über Reisen

Dominikanische Republik Punta Cana Strand
14.01.2022

Dominikanische Republik wird Risikogebiet - darauf müssen Urlauber achten

Die Dominikanische Republik wird mit Wirkung zum 16. Januar zum Hochrisikogebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber und Urlauberinnen eine Quarantänepflicht.
Schweiz Flagge Matterhorn
14.01.2022

Schweiz verkürzt Gültigkeit der Corona-Impfung

Der Schweizer Bundesrat hat beschlossen, die Gültigkeit des Corona-Zertifikats zu verkürzen. Impfungen werden demnach statt 365 Tagen nur noch 270 Tage lang anerkannt.
Kanaren Calima Sandsturm
14.01.2022

Kanaren: Sturmwarnung und Calima bis Samstag

Auf den Kanaren herrscht aktuell eine angespannte Wetterlage. Zum Ende der Woche gilt auf mehreren Inseln eine Sturmwarnung, zudem wird mit dem Staubwind Calima gerechnet.
New York Freiheitsstatue
14.01.2022

New York City verschärft Impfnachweispflicht für Restaurants ab 29. Januar

Schon bald müssen in New York City alle Personen ab fünf Jahren einen Impfnachweis für das Betreten vieler öffentlicher Einrichtungen vorlegen. Die Maßnahme soll ab dem 29. Januar gelten.
Mykonos Windmühlen
13.01.2022

Griechenland verlängert Corona-Maßnahmen bis 23. Januar

Griechenland hat die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen um zunächst eine Woche verlängert. Sie sind nun bis zum 23. Januar in Kraft.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.